Home / LinuxUser / 2012 / 08 / Multifunktionsgerät CLX-6220FX von Samsung

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Multitalent

Multifunktionsgerät CLX-6220FX von Samsung

Manuelle Einstellungen

Neben den software- und webbasierten Einstellmöglichkeiten bietet der CLX-6220FX auch die Option, die grundlegende Konfiguration am Gerät selbst vorzunehmen. Dazu stehen ein beleuchtetes mehrzeiliges Display sowie ein Tastenfeld zur Verfügung, das numerischen Tasten auch ein Tastenrad umfasst. Die einzelnen Gerätemodi erreichen Sie dabei durch drei rechts neben dem Display angeordnete Tasten mit einem Scanner-, einem Faxgeräte- und einem Drucker-Symbol. Das Bedienfeld dient zusätzlich der Eingabe von Faxnummern und der Steuerung des Kopierers.

In der Praxis

Der CLX-6220FX überzeugte im Praxiseinsatz ohne Einschränkung. Er lieferte sowohl beim Monochrom- als auch beim Farbdruck selbst auf schlechteren Papieren tadellose Ausdrucke. Weder Druck- noch Scan-Geschwindigkeit gaben Anlass zur Kritik. Das Gerät wacht zudem sehr zügig aus dem Energiesparmodus auf, sodass Ausdrucke bereits nach wenigen Sekunden fertig vorliegen. Auch die von Samsungs Multifunktionsgerät erzeugte Geräuschkulisse hält sich in Grenzen: Zwar sind im CLX-6220FX Lüfter eingebaut, aber deren Betriebsgeräusch wirkt auch im Dauereinsatz nicht penetrant.

Die Verarbeitungsqualität des Geräts kann sich ebenfalls sehen lassen. Obwohl der grau-blaue Kunststoff des Gehäuses auf den ersten Blick nicht sehr wertig erscheint, deuten geringe Spaltmaße auf eine sorgfältige Verarbeitung hin. Verschlüsse, Scharniere und die Tastatur des Bedienfeldes sind solide ausgeführt, und die Mechanik arbeitet ohne Toleranzen. Ein weiterer Pluspunkt: Während der Garantiezeit gewährt Samsung Vor-Ort-Service, der auch bei einem Ausfall des Gerätes oder Problemen schnell für Abhilfe sorgt.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare
Installation unter Ubuntu 12.04 (insbesondere scanner unter sane)
Sascha (unangemeldet), Sonntag, 18. November 2012 19:01:03
Ein/Ausklappen

Die Installation mit den original Samsung Treibern war bei mir vollkommen ausreichend (d.h. die extra Repos sind nicht notwendig).
Allerdings ist für sane eine manuelle Änderung einer sane Konfigurationsdatei notwendig, da sonst offenbar ein falscher Treiber bevorzugt wird. Im Ergebnis wird der Scanner unter Ubuntu nicht erkannt, bevor man in
/etc/sane.d/xerox_mfp.conf
die folgende zeile auskommentiert:
#Samsung CLX-3170fn & CLX-3175FW
usb 0x04e8 0x342a
und ersetzt durch:
tcp 192.168... (ip des Druckers).

ACHTUNG: bei dieser vorgehensweise landet die IP hardcodiert in der Konfig, wenn also der Drucker eine neue IP bekommt, muss das angepasst werden!

Leider unterstützt der Treiber zwar den ADF, aber den Duplex Mode beim scannen konnte ich bis jetzt nicht aktivieren.

Diese und weitere Infos findet man im Ubuntu wiki unter:
http://wiki.ubuntuusers.de/Samsung-Laserdrucker



Bewertung: 108 Punkte bei 5 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Besserer Installationsweg für Ubuntu 12.04
Nikolaus Schneider, Donnerstag, 19. Juli 2012 16:29:22
Ein/Ausklappen

Hallo,
unter Ubuntu 12.04 funktioniert der im Heft beschriebene Weg nur bedingt (Drucker ja, Scanner nein).
Bei meiner Suche im englischen Ubuntu Forum bin ich auf ein externes Repository (http://www.bchemnet.com/suldr/) gestoßen dass verschiedene Treiberversion als deb anbietet.
Ich habe bei mir die Version 4.x installiert, jetzt funktioniert bei mir auch der Scanner, allerdings schliesst sich im Samsung Configurator der Scanner-Dialog gleich wieder. Alle wichtigen Einstellungen können aber unter xsane vorgenommen werden. Ich bin auf jeden Fall sowohl von dem (riesengroßen und sch... schweren) Gerät und den Treibern begeistert.

Niko

Hier die Daten zum Einbinden des Repository:
sudo apt-add-repository -y 'deb http://www.bchemnet.com/suldr/ debian extra'
sudo wget -O - http://www.bchemnet.com/suldr/suldr.gpg | sudo apt-key add -


Bewertung: 159 Punkte bei 12 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Besserer Installationsweg für Ubuntu 12.04
Rocker (unangemeldet), Donnerstag, 19. Juli 2012 20:11:41
Ein/Ausklappen

Hallo,

ich habe auch so ein fettes Teil nur leider von HP. (CM2320)
Leider deswegen weil die Linux Treiber nicht sehr viel können.
Ich kann z.b. den Drucker nicht richtig konfigurieren, der Scan to PC Knopf ist nur unter Win für Win rechner einstellbar,...

Was mich jetzt interessiert ist ob dein Druckertreiber alle funktionen des Drucker beherscht oder ob das auch so mies ist wie unter HP


Bewertung: 128 Punkte bei 12 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: Besserer Installationsweg für Ubuntu 12.04
reknap (unangemeldet), Dienstag, 11. September 2012 20:32:38
Ein/Ausklappen

Hallo bei mir wird trotz 4. Version der Scanner nicht erkannt was kann ich ändern??


Bewertung: 131 Punkte bei 9 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Besserer Installationsweg für Ubuntu 12.04
GNU-Linux (unangemeldet), Samstag, 22. September 2012 20:46:37
Ein/Ausklappen

Es geht definitiv unter Ubuntu 12.04 LTS 64bit mit dem o. g. Repositoriy und danach die Konfiguration mit dem Samsung Unified Configurator als sudoer oder root.

Gehe auf diese Seite und folge den Anweisungen

http://www.bchemnet.com/suldr/index.html

Bei Using the Repository steht alles für Debian und das nimmst du.

Danach kannst du z. B. mit Synaptic einfach alle Samsung-Pakete aus diesem Repo (die die sich installieren lassen reichen aus) installieren und wie oben schon erwähnt, mit dem Configurator konfigurieren, befindet sich in "/opt/Samsung/mfp/bin" falls du, im Desktop deiner Wahl, die GUI nicht findest.

Wiederum danach kannst du dich über einen funktionierenden CLX-6220 freuen, der über USB und Netzwerk, Drucken und !!! Scannen !!! kann.


Bewertung: 144 Punkte bei 10 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Hits
Wertung: 207 Punkte (12 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...