Jo HTML5 App Framework

Zu den nicht ganz so bekanntes HTML5-Frameworks zählt Jo [20], das die Plattformen Android, Blackberry, ChromeOS, iOS und WebOS unterstützt. Wie Sensa Touch eignet sich Jo vorrangig zum Entwickeln von mobilen Apps und bringt eine UI-Widget-Library und einfach zu implementierende CSS3-Animationen mit. Im Zusammenspiel mit der App Phonecap [21] ermöglicht Jo auch das Entwickeln mobiler Apps auf Basis von HTML5, die sich nativ übersetzen lassen. Bei Jo handelt es sich um freie Software, es wird unter einer OpenBSD-Lizenz auf Github [22] gehostet.

Was es sonst noch gibt

Möchten Sie als Entwickler schon jetzt Multimedia-Daten ausschließlich mit Hilfe von HTML5-Features wie <video> und <audio> einbinden, ohne sich Gedanken darum zu machen, welchen Browser der Anwender nutzt, können Sie neben der oben erwähnten Modernizr-Bibliothek auch den MediaElement Player [23] verwenden (Abbildung 7). Dabei stellt eine Open-Source-Javascript-Bibliothek mithilfe von CSS und dem populären Framework JQuery [24] einen universellen Video-Player zur Verfügung. Ein Skript prüft beim Laden der Seite, ob der anfragende Browser HTML5 unterstützt – falls nicht, ersetzt die Lösung automatisch das <video>-Tag durch ein Flash- oder Silverlight-Plugin.

Abbildung 7: Der MediaElement Player ermöglicht HTML5-Anwendungen mit Video-Tag auch auf älteren Browsern.

Um ein sehr leistungsfähiges Web-Entwicklungstool handelt es sich bei Aptana Studio [25] von Appcelerator. Die aktuelle Version 3.0 [26] unterstützt mit HTML5, CSS3, Javascript, Ruby, Rails, PHP und Python alle heute relevanten Web-Technologien. Aptana Studio bringt neben eigenen Validatoren auch diverse Browser-Emulatoren mit, ist allerdings nur bei nicht gewerblicher Nutzung kostenlos.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 5 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Related content

Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_08

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 0 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...
openSUSE 13.1 - Login-Problem wg. Fehler im Intel-Grafiktreiber?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:26, 8 Antworten
Hallo Linux-Community, habe hier ein sogenanntes Hybrid-Notebook laufen, mit einer Intel-HD460...
Fernwartung für Linux?
Alfred Böllmann, 20.06.2014 15:30, 7 Antworten
Hi liebe Linux-Freunde, bin beim klassischen Probleme googeln auf www.expertiger.de gestoßen, ei...