HTML5 Boilerplate

Stehen Sie noch am Anfang Ihres HTML5-Abenteuers, sollten Sie sich das Open-Source-Tool HTML5 Boilerplate [11] ansehen. Bei Boilerplate handelt es sich um eine sehr professionell gemachte HTML/CSS/JS-Vorlage, die als Ausgangsbasis für eigene HTML5-Projekte dient. HTML5 Boilerplate wurde von Paul Irish entwickelt, einem Entwicklungsingenieur von Googles Chrome-Team, und steht aktuell in der Version 3.0 zum freien Download auf der Projektseite sowie auf Github [12] bereit. Sie finden dort sowohl eine hervorragend dokumentierte Version als auch eine ausschließlich aus Code bestehenden, abgestrippte Variante.

HTML5 Boilerplate vereinfacht dank Cross-Browser-Normalisierung, eingebauter Performance-Optimierungen und vieler weiterer Funktionen wie etwa Cross-Domain-Ajax das Arbeiten mit vielen HMTL5-Funktionen. Das Paket enthält unter anderem eine für Einsteiger recht nützliche .htaccess-Konfigurationsdatei. Sie bietet brauchbare Voreinstellungen wie eine Reihe von Standard-Caching-Regeln oder Einstellungen für das effiziente Wiedergeben von HTML5-Video. Zudem erlaubt HTML5 Boilerplate das einfache Verwenden von @font-face-Schriften sowie das komprimierte Ausliefern der auf der Website verwendeten Ressourcen.

Abbildung 5: Das Highlight von HTML5 Boilerplate stellt die mitgelieferte .htaccess-Datei dar.

Modernizr

Paul Irish hat zusammen mit Faruk Ates neben Boilerplate mit Modernizr [13] eine quelloffene Javascript-Bibliothek entwickelt, die bei Webdesignern ebenfalls viel Anklang findet, das sich mit ihr Darstellungsfehler von CSS3- und HTML5-Webseiten auf älteren Browsern verhindern lassen.

Laut Dokumentation [14] erkennt Modernizr, ob der jeweilige Browser HTML5 unterstützt, und ersetzt gegebenenfalls fehlende Funktionen durch "gewöhnlichen" HTML-Code, was eine gewisse Abwärtskompatibilität ermöglicht. Der Sinn des Ganzen besteht vorrangig darin, dass sich Entwickler mit HTML5 vertraut machen können, ohne Rücksicht auf das Vorhandensein HTML5-fähiger Browser beim Anwender nehmen zu müssen. Die Bibliothek unterstützt unter anderem <video> und @font-face.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 5 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • HTML-Editor Maqetta ist Open Source

    Das Unternehmen hat den HTML-Editor Maqetta, der seinerseits im Browser läuft, unter freien Lizenzen an die Dojo Foundation übergeben.
  • Sencha Touch auf HTML5-Kurs

    Die Ext-JS-Macher entlassen im Unternehmensgespann mit zwei Partnerprojekten die neue HTML5-zentrierte Entwickler-Bibliothek für Android- und I-Phone-Apps Senta Touch unter der GPLv3 in die öffentliche Beta-Phase.
  • Freie Entwicklungsumgebung für AJAX
    Eclipse-Nutzer können sich freuen: Mit Aptana gibt es ein äußerst komfortables GUI für Web-2.0-Entwicklung, das auf Eclipse basiert und populäre Javascript-Bibliotheken kennt.
  • Neues auf der Heft-DVD
  • ExtJS wird 4.0

    Version 4.0 der dual-lizenzierten Javascript-Bibliothek ExtJS stellt laut den Entwicklern die bislang größte Überarbeitung und Modernisierung dar.
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2015_02

Digitale Ausgabe: Preis € 5,49
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 2 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Neue SuSE-Literatur
Roland Welcker, 14.01.2015 14:10, 1 Antworten
Verehrte Linux-Freunde, seit Hans-Georg Essers Buch "LINUX" und Stefanie Teufels "Jetzt lerne ich...
DVD abspielen unter openSUSE 13.1
Michael Pfaffe, 12.01.2015 11:48, 6 Antworten
Hallo Linuxer, Bisher habe ich meine DVD´s mit linDVD unter openSUSE abgespielt. Mit der Versi...
Kontrollleiste SuSE 12.3 gestalten
Roland Welcker, 31.12.2014 14:06, 1 Antworten
Wie bekomme ich das Icon eines beliebigen Programms (aktuell DUDEN) in die Kontrollleiste und kan...
flash-player
roland reiner, 27.12.2014 15:24, 7 Antworten
Mein Flashplayer funktioniert nicht mehr-Plug in wird nicht mehr unterstütz,auch über google chro...
PCLinuxOS Version 2014.08 "FullMonty" Umstellung auf deutsch
Karl-Heinz Welz, 19.12.2014 09:55, 10 Antworten
Hallo, liebe Community, ich bin 63 Jahre alt und möchte jetzt nach Jahrzehnten Windows zu Linux...