HTML5 Boilerplate

Stehen Sie noch am Anfang Ihres HTML5-Abenteuers, sollten Sie sich das Open-Source-Tool HTML5 Boilerplate [11] ansehen. Bei Boilerplate handelt es sich um eine sehr professionell gemachte HTML/CSS/JS-Vorlage, die als Ausgangsbasis für eigene HTML5-Projekte dient. HTML5 Boilerplate wurde von Paul Irish entwickelt, einem Entwicklungsingenieur von Googles Chrome-Team, und steht aktuell in der Version 3.0 zum freien Download auf der Projektseite sowie auf Github [12] bereit. Sie finden dort sowohl eine hervorragend dokumentierte Version als auch eine ausschließlich aus Code bestehenden, abgestrippte Variante.

HTML5 Boilerplate vereinfacht dank Cross-Browser-Normalisierung, eingebauter Performance-Optimierungen und vieler weiterer Funktionen wie etwa Cross-Domain-Ajax das Arbeiten mit vielen HMTL5-Funktionen. Das Paket enthält unter anderem eine für Einsteiger recht nützliche .htaccess-Konfigurationsdatei. Sie bietet brauchbare Voreinstellungen wie eine Reihe von Standard-Caching-Regeln oder Einstellungen für das effiziente Wiedergeben von HTML5-Video. Zudem erlaubt HTML5 Boilerplate das einfache Verwenden von @font-face-Schriften sowie das komprimierte Ausliefern der auf der Website verwendeten Ressourcen.

Abbildung 5: Das Highlight von HTML5 Boilerplate stellt die mitgelieferte .htaccess-Datei dar.

Modernizr

Paul Irish hat zusammen mit Faruk Ates neben Boilerplate mit Modernizr [13] eine quelloffene Javascript-Bibliothek entwickelt, die bei Webdesignern ebenfalls viel Anklang findet, das sich mit ihr Darstellungsfehler von CSS3- und HTML5-Webseiten auf älteren Browsern verhindern lassen.

Laut Dokumentation [14] erkennt Modernizr, ob der jeweilige Browser HTML5 unterstützt, und ersetzt gegebenenfalls fehlende Funktionen durch "gewöhnlichen" HTML-Code, was eine gewisse Abwärtskompatibilität ermöglicht. Der Sinn des Ganzen besteht vorrangig darin, dass sich Entwickler mit HTML5 vertraut machen können, ohne Rücksicht auf das Vorhandensein HTML5-fähiger Browser beim Anwender nehmen zu müssen. Die Bibliothek unterstützt unter anderem <video> und @font-face.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 5 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 03/2018 NEUE DISTRIBUTIONEN

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Internet abschalten
Karl-Heinz Hauser, 20.02.2018 20:10, 2 Antworten
In der Symbolleiste kann man das Kabelnetzwerk ein und ausschalten. Wie sicher ist die Abschaltu...
JQuery-Script läuft nicht mit Linux-Browsern
Stefan Jahn, 16.02.2018 12:49, 2 Antworten
Hallo zusammen, ...folgender goldener Code (ein jQuery-Script als Ergebnis verschiedener Exper...
XSane-Fotokopie druckt nicht mehr
Wimpy *, 30.01.2018 13:29, 2 Antworten
openSuse 42.3 KDE 5.8.7 Seit einem Software-Update druckt XSane keine Fotokopie mehr aus. Fehler...
TOR-Browser stürzt wegen Wikipedia ab
Wimpy *, 27.01.2018 14:57, 0 Antworten
Tor-Browser 7.5 based on Mozilla Firefox 52.8.0 64-Bit. Bei Aufruf von http: oder https://de.wi...
Wifikarte verhindert Bootvorgang
Maik Kühn, 21.01.2018 22:23, 1 Antworten
iwlwifi-7265D -26 failed to load iwlwifi-7265D -25 failed to load iwlwifi-7265D -24 failed to l...