Wer bin ich?

Convert ist nur eines von elf Werkzeugen des ImageMagick-Paketes – wenn auch mit Abstand das Wichtigste, was die eigentliche Bildbearbeitung angeht. Als besonders nützlich erweist sich aber immer wieder auch das Tool Identify, mit dessen Hilfe Sie ohne großen Aufwand jedem Bild wichtige Parameter entlocken.

So liefert etwa indentify *.jpg Informationen zu Breite, Höhe, Farbtiefe und Dateigröße jedes JPEG-Bilds im aktuellen Verzeichnis. Jede Zeile der Ausgabe beschreibt bei dieser Kurzform genau ein Bild. Die Auskunftsfreudigkeit von identify lässt sich aber über den Parameter -verbose erhöhen und entlockt dem Bild dann unter anderem auch Exif-Werte (Abbildung 14).

Abbildung 14: Mit Identify entlocken Sie jedem Bild seine elementaren Parameter.

Fazit

ImageMagick zählt zweifelsohne zu den nützlichsten Tool-Paketen unter Linux überhaupt. Die Leistungsfähigkeit der einzelnen Funktionen braucht sich hinter jener von Werkzeugen wie Gimp nicht zu verstecken. Die elf Komponenten der Suite basieren alle auf den gleichen Bibliotheken, verwenden das selbe Syntax-Schema und lassen sich nahtlos miteinander kombinieren. Dazu gibt es hunderte von Operatoren und eine eigene Formelsprache. Dabei beschränkt sich ImageMagick nicht nur auf einfache Filter, sondern kann beispielsweise auch Morph-Effekte auf Bildserien anwenden.

Allerdings erfordern zahlreiche Funktionen, insbesondere Filter und Effekte, fundiertes Grundlagenwissen der Mathematik zur Bildbearbeitung, um beim Anwenden von Effekten nicht auf bloßes Herumprobieren angewiesen zu sein. Das gilt aber ebenso für grafische Programme des Kalibers von Adobe Photoshop oder Gimp, auch wenn sie die jeweiligen Funktionen in eine hübsche GUI verpacken.

Die meisten Anwender nutzen ImageMagick aber eher für einfache Dinge, wie Normierungen oder Formatumwandlungen, denn hierbei ermöglicht die durchgängig verfügbare Kommandoschnittstelle ein automatisiertes Verarbeiten auf der Shell oder in Skripten. Auch Web-Dienstleister nutzen oft die ImageMagick-Tools – etwa, wenn sie etwa Ihren Kunden eine Upload-Funktion für Bilder anbieten. Hinsichtlich der ungeheuren Flexibilität der Werkzeugsammlung gibt es nichts, was sich mit ImageMagick messen könnte. 

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 6 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Sicherheitslücke in ImageMagick
    Die Bildbearbeitungssoftware ImageMagick liegt nicht nur vielen Linux-Distributionen bei, sie kommt auch auf Webservern zum Einsatz. Jetzt wurde eine dramatische Sicherheitslücke entdeckt. Ein Update von ImageMagick steht jedoch noch aus.
  • Zu Befehl: Grafik-Tools aus ImageMagick
    Gimp ist das Standardprogramm, wenn es um anspruchsvolle Bildbearbeitung geht. Doch viele Aufgaben, wie Größenänderung und Formatkonvertierung, erledigen Sie auch schnell auf der Kommandozeile.
  • Zügiger Wechsel
    Manchmal muss man einen ganzen Schwung Bilder am Stück konvertieren. Hier macht ExactImage dem traditionellen ImageMagick Konkurrenz.
  • Am laufenden Band
    Kommandozeilenprogramme zur Bildbearbeitung punkten gegenüber den Tools mit grafischer Oberfläche durch einen entscheidenden Vorteil: Sie bieten vor allem beim Bearbeiten mehrerer Bilder deutlich mehr Flexibilität.
  • Grafiken schnell passend gemacht
    Sei es für die Verwendung innerhalb von Web-Seiten oder andere Zwecke: Häufig müssen Grafiken von einem Format in ein anderes konvertiert und dabei noch in Größe und Qualität verändert werden. Mit convertaus dem ImageMagick-Paket machen Sie das schnell auf der Kommandozeile.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 07/2017: VIDEOSCHNITT

Digitale Ausgabe: Preis € 0,00
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Irgend ein Notebook mit Linux Mint - vllt der Dell Latitude 3480???
Universit Freiburg, 26.06.2017 13:51, 3 Antworten
Hey Leute, bin am Verzweifeln weil ich super gerne auf Linux umsteigen würde aber kein Noteboo...
scannen mit LINUXMINT 18.0 - Brother DCP - 195 C
Christoph-J. Walter, 21.06.2017 08:47, 4 Antworten
Seit LM 18.0 kann ich nicht mehr direkt scannen. Obwohl ich die notwendigen Tools von der Brothe...
Anfänger Frage
Klaus Müller, 24.05.2017 14:25, 2 Antworten
Hallo erstmal. Habe von linux nicht so viel erfahrung müsste aber mal ne doofe frage stellen. A...
Knoppix-Live-CD (8.0 LU-Edition) im Uefiboot?
Thomas Weiss, 26.04.2017 20:38, 4 Antworten
Hallo, Da mein Rechner unter Windows 8.1/64Bit ein Soundproblem hat und ich abklären wollte, o...
Grub2 reparieren
Brain Stuff, 26.04.2017 02:04, 8 Antworten
Ein Windows Update hat mir Grub zerschossen ... der Computer startet nicht mehr mit Grub, sondern...