Angetestet

Aktuelle Software

16.07.2012

Große Bildergalerien im Handumdrehen konvertieren

Um alle Bilder der eigenen Fotogalerie zu konvertieren oder neu zu skalieren, würden alte Linux-Hasen vermutlich ein Batch-Skript entwickeln – bequemer und nicht weniger effizient geht es mit Converseen. Der Entwickler des Qt4-basierten Image-Generators verspricht eine spürbare Zeitersparnis bei der Massenbearbeitung von Bildern, und das bei einfacher Bedienung. Tatsächlich lässt sich Converseen intuitiv handhaben. Sie fügen die zu bearbeitenden Bilder lassen einfach per Drag & Drop der Konvertierungliste hinzu. Sobald Sie ein Bild in der Liste anklicken, erhalten Sie weitere Bildinformationen wie Format, Datei- und Bildgröße. Auf Wunsch zeigt Converseen auch ein Vorschaubild. Sie können nun Format und Dateinamen anpassen, Skalierung oder Auflösung ändern, ein Vorschaubild erzeugen oder ein alternatives Zielverzeichnis angeben. Enthält das Bild einen transparenten Hintergrund, bietet Converseen die Option, den Hintergrund mit einer Farbe Ihrer Wahl zu füllen. Wollen Sie diese Änderungen bei mehreren Bildern vornehmen, müssen Sie diese vorher in der Konvertierungsliste mit einem Haken markieren. Da Converseen im Hintergrund auf die Bibliotheken von Magick++ zurückgreift, unterstützt es rund 100 verschiedene Grafikformate.

Converseen 0.5

Lizenz: GPLv3

Quelle: http://converseen.sourceforge.net/

Wertung

Seine intuitive Bedienbarkeit macht Converseen zum idealen Helfer für das Konvertieren und Bearbeiten zahlreicher Bilddaten in einem Rutsch.

Video-DVDs und VCDs unkompliziert selbst zusammenstellen

Linux bietet zahlreiche nützliche Konsolenprogramme, um aus eigenen Filmen eine Video-DVD oder VCD zu erzeugen. Die grafische Oberfläche DeVeDe macht sich einiger dieser Tools zunutze, um das Mastering zu erleichtern, darunter Dvdauthor, Vcdimager, Mplayer und Mencoder. So kann DeVeDe alle Bildformate verarbeiten, die Mencoder unterstützt Devede arbeitet nach dem Wizard-Prinzip und führt Sie schrittweise durch den Prozess der Medienerstellung. Am Anfang steht die Entscheidung für eines der Medienformate DVD, VCD, SVCD oder DivX. Anhand des gewählten Formats berechnet DeVeDe die Mediengröße und stellt fest, ob der Platz auf dem Datenträger für die gewählten Videos ausreicht. Im nächsten Schritt legen Sie die inhaltliche Struktur fest. Dazu nehmen Sie Filme bequem mittels Drag & Drop in die Dateiliste auf, wo Sie deren Abfolge beliebig variieren. Wählen Sie stattdessen den Weg über das Menü Hinzufügen, können Sie hier schon Einfluss auf das Video-Format nehmen, die Video-Datei aufteilen oder ein File mit Untertiteln hinzufügen. Alternativ besteht die Möglichkeit, über das Menü Eigenschaften diese Einstellungen später anzupassen. Haben Sie den Inhalt des Mediums zusammengestellt, leitet ein Klick auf den Vorwärts-Knopf die Erstellung des DVD- respektive CD-Images ein. DeVeDe erzeugt ein Bin/Cue-Paar, das Sie nur noch mit einem geeigneten Brennprogramm wie K3B auf den Rohling bringen müssen.

DeVeDe 3.22

Lizenz:GPLv3

Quelle: http://www.rastersoft.com/programas/devede.html

Wertung

DeVeDe macht das Erstellen eigener Video-CDs oder -DVDs zum Kinderspiel. Das Tool leitet Sie schrittweise durch den Erstellungsprozess und bietet zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten.

Passwörter und Zugangsdaten einfach verwalten mit Revelation

Die Authentifikation via Passwort oder PIN stellt heute auf vielen Systemen den Standard dar. Sicherheitsexperten empfehlen dabei, für jeden Zugang ein unterschiedliches Passwörter zu verwenden. Wer da nicht den Überblick verlieren möchte, braucht ein phänomenales Gedächtnis – oder ein Tool wie Revelation. Der Passwortmanager für Gnome besticht durch eine benutzerfreundliche Oberfläche, die sich am Standard der Gnome Human Interface Guidelines orientiert. Revelation bietet für jeden Zugangstyp ein passendes Formular, um die Zugangsdaten zu erfassen. Die Palette reicht dabei vom SSH- oder FTP-Zugang über die Erfassung von Kreditkartendaten bis hin zur PIN des Mobiltelefons. Welche Daten Sie beim Anlegen eines Eintrags hinterlegen können, hängt vom Zugangstyp ab. In jedem Fall braucht der neue Eintrag einen Namen, unter dem Sie ihn später wieder finden. Sämtliche erfassten Einträge verwaltet Revelation in einer Baumstruktur am linken Fensterrand. Hierbei besteht auch die Möglichkeit, mehrere Einträge über sogenannte Ordner zu einer logischen Struktur zusammenzufassen. Relevation legt alle Einträge in einer passwortgeschützten, verschlüsselten Datei ab; Sie müssen sich nur noch das Relevation-Passwort merken. Obendrein besteht die Möglichkeit, Zugangsdaten für bestimmte Bereiche in unterschiedlichen Dateien zu verwalten. Zur Interaktion mit anderen Passwortmanagern besitzt Revelation eine Reihe von Import/Export-Funktionen. Es kann nicht nur mit XML, CSV oder Plaintext umgehen, sondern auch mit den Passwortdateien von Password Safe, GPass oder Figaro's Password Manager. Auf Wunsch generiert Relevation auch Passwort-Vorschläge, wobei es das erzeugte Passwort jedoch nicht anzeigt. Sie können dieses jedoch in die Zwischenablage kopieren und von dort weiter verwenden.

Revelation 0.4.13

Lizenz:GPLv2

Quelle: http://revelation.olasagasti.info/

Wertung

Mit Revelation verwalten Sie all Ihre Passwörter, Zugangsdaten und sogar Mobilfunk- und Kreditkarten-PINs bequem und übersichtlich.

Programme schnell und einfach starten mit Runner

Hinter dem schlichten Namen Runner verbirgt sich ein Menü zum Starten von Programmen. Dabei ist Runner besonders für jene Anwender interessant, die auf verschiedenen Benutzeroberflächen unterwegs sind: Das Tool benötigt lediglich eine X11-Umgebung und lässt sich komplett per Tastatur bedienen. Nach dem Start von Runner erscheint ein schlichtes Fenster mit einer Liste aller bereits mit Runner ausgeführten Befehle oder Programme. Sie starten nun entweder ein Tool aus dieser Historie oder rufen über das Eingabefeld ein neues Programm auf, das Runner dann in seine Liste aufnimmt. Der Programmstarter unterstützt im Eingabefeld auch die aus der Shell gewohnte Vervollständigung via Tabulatortaste. Nutzen Sie regelmäßig dieselben Tools, legen Sie am besten eine entsprechende Programmliste an. Dabei handelt es sich um eine schlichte Textdatei, die für jedes Programm ein Label und den Programmaufruf enthält. Runner erwartet diese Aufrufliste unter dem Namen program_list im Verzeichnis ~/.runner. Im selben Verzeichnis liegt die Datei history mit der Aufrufliste. Um Runners Historienliste zu leeren, genügt es, diese Datei zu löschen.

Runner 0.2

Lizenz:GPLv2

Quelle: http://www.boomerangsworld.de/cms/tools/runner

Wertung

Mit dem Programmstarter Runner legen Sie im Handumdrehen eine Liste aller regelmäßig genutzten Programme an und starten bei Bedarf auch andere Programme über ein Eingabefeld.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 2 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_09

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 4 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...