Fazit

Durch die vielen Möglichkeiten zum Aufbereiten der Daten eröffnet Gramps eine nicht endenwollende Spielwiese. Dass Sie mit Gramps nicht nur einfach Daten erfassen, sondern mit diesen allerhand anstellen können, zeichnet die Anwendung aus. Weder Import und Export von Daten stellen ein Problem dar: Gramps unterstützt unter anderem das weit verbreitete GEDCOM-Format, das speziell für den Austausch von Ahnendaten entwickelt wurde [4]

Glossar

GEDCOM

Genealogical Data Communication, gilt als internationaler De-facto-Standard für den Austausch von Ahnendaten. Das textbasierte Format wurde von den Mormonen entwickelt, bei denen Familienforschung aus religiösen Gründen eine wichtige Rolle spielt.

Infos

[1] Gramps: http://gramps-project.org

[2] Download: http://sourceforge.net/projects/gramps/files/Stable/

[3] Google Maps-Koordinaten finden: http://www.mapcoordinates.net

[4] Wikipedia GEDCOM: http://de.wikipedia.org/wiki/GEDCOM

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 5 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Ahnenforschung mit Gramps
    Oma, Opa, Tante, Mutter, Vater, der Vetter vierten Grades – Sie alle sind Teil Ihrer Familie und haben die gleichen Ahnen. Gramps hilft Ihnen weiter, nach ihnen zu forschen.
  • Angetestet
    File System Table bearbeiten mit Addfstab 1.0.1, Stammbaum erfassen mit Gramps 4.1.0, Sqlite-Datenbanken administrieren mit DB Browser for SQLite 3.3.1, Dateien verwalten mit WalCommander 0.17.1
  • Gnomogramm
  • News und Programme rund um GNOME
    GNOME und Gtk als Programmbasis von GNOME haben in den letzten Jahren immer mehr Anhänger gefunden. Inzwischen gibt es Programme für fast jede Aufgabe, und täglich kommen neue hinzu. In der Rubrik Gnomogram wollen wir jeden Monat die Perlen unter den GNOME-Tools vorstellen und über die neuesten Gerüchte und Informationen zu GNOME berichten.
  • Neues auf der Heft-DVD
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 01/2018: FLINKE BROWSER

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Linux Mint als Zweitsystem
Wolfgang Robert Luhn, 13.01.2018 19:28, 3 Antworten
Wer kann mir helfen??? Habe einen neuen Laptop mit vorinstaliertem Windows 10 gekauft. Möchte g...
externe soundkarte Kaufempfehlung
lara grafstr , 13.01.2018 10:20, 3 Antworten
Hallo Ich bin auf Suche nach einer externen soundkarte.. Max 150 Euro Die Wiedergabe is...
Prozessor-Sicherheitslücke Meltdown und Spectre
Wimpy *, 06.01.2018 10:45, 2 Antworten
Ich habe heute ein Sicherheitsupdate "ucode-intel" für openSuse 42.3 erhalten. Ist damit das Prob...
LENOVO ideapad320 Touchpad Linux Mint 18
Peter Deppen, 23.12.2017 16:49, 3 Antworten
Hallo, bin Linux Anfänger und habe das Problem, dass das Touchpad auf dem LENOVO ideapad320 mit L...
PClinuxOS
Günter Beckmann, 20.12.2017 09:51, 1 Antworten
Hi, LUC, hat jemand von Euch Erfahrung mit dem in Heft 12/2017 vorgestelletn PClinuxOS? Ich...