AA_organ_soundgroov_sxc_196941.jpg

© sxc.hu

Umfangreiche Klaviatur

Vim-like durchs Web mit dem schlanken Webbrowser Xxxterm

26.06.2012
Vergessen Sie die Maus: Dank Xxxterm, dem Browser für Tastatur-Fans, gibt es keinen Grund mehr, zum Surfen den lästigen Nager herumzuschubsen.

In der Browser-Welt tummelt sich mehr als Chrome, Firefox und Opera. LinuxUser hat in den vergangenen Ausgaben eine Auswahl an Nischen-Software präsentiert, die jeweils unterschiedliche Stärken und Schwächen aufweist. Dabei geht Xxxterm [1] in mehrfacher Hinsicht einen Schritt weiter als die Ressourcen schonende Alternative Dillo [2]: Erlaubt Letzterer das Bedienen per Maus, reduziert dafür aber Websites beim Darstellen, so präsentiert Xxxterm Websites mit allen Schikanen (Abbildung 1), ist aber komplett auf das vollständige Steuern per Tastatur ausgelegt. Immerhin unterstützt er aber zusätzlich Aktionen per Maus.

Abbildung 1: Eine minimalistische Oberfläche, die es in sich hat: Bei Bedarf steuern Sie den Browser Xxxterm komplett über die Tastatur oder die eingebaute Befehlszeile am unteren Bildschirmrand.

Alle Funktionen, die Xxxterm kennt, stehen über Tastenkürzel oder Vim-ähnliche Befehle bereit, so zum Beispiel das Wechseln zwischen einzelnen Reitern, das Verwalten von Cookies, das Eingeben von URLs oder die Javascript-Einstellungen. Diese Befehle und die Art der Eingabe orientiert sich an dem beliebten Editor Vim. Doch was veranlasst einen Programmierer, Zeit in ein solches Projekt zu investieren?

Marco Peereboom, Entwickler beim Betriebssystem OpenBSD, hat das Programm veröffentlicht und nennt dafür in seinem Wiki als Grund, dass es ihn gestört hat, dass das Mozilla-Projekt den Standardbrowser Firefox mit zusätzlichen Funktionen so überlädt, dass er immer langsamer agiert [3].

Außerdem ist Peereboom ein erfahrener User des Editors Vim. Damit lag es nahe, beim Browser auf die vertrauten Tastaturkürzel zu setzen. Nachdem er verschiedene Vim-orientierte Browser näher betrachtete, Schritt Peereboom zur Tat: Mithilfe der WebKit-Engine, die unter anderem als Grundlage für Apples Browser Safari oder die KDE-Alternative Rekonq dient, zauberte er in kurzer Zeit einen ersten Entwurf auf den Bildschirm. Der Name Xxxterm orientiert sich an der Terminalemulation Xterm, wobei die drei "X" auf die drei Buchstaben aus "WWW", also World Wide Web, verweisen.

Dank der eingesetzten WebKit-Engine stellt Xxxterm Webseiten dar, ohne Ihnen dabei Kompromisse aufzuzwingen. Mit Hilfe des Flash-Plugins von Adobe spielen Sie sogar entsprechende Animationen ab. Die Oberfläche gibt sich vom Aussehen zwar bescheiden, enthält aber alles, was einen Browser ausmacht und was Sie für den täglichen Betrieb benötigen. Dialoge zum Konfigurieren oder Steuern suchen Sie allerdings vergeblich.

Installation

Listing 1 zeigt den Ablauf einer Xxxterm-Installation. Den Quellcode laden Sie mithilfe von Git herunter, des Versionsverwaltungssystems, dessen Entwicklung Linus Torvalds angestoßen hat [4]. Sofern Git nicht auf dem System installiert ist, richten Sie es über die Paketverwaltung ein (Zeile 1).

Vor dem Download des Quellcodes fügen Sie über das Paketmanagement noch das Webkit-Repository hinzu, das Sie benötigen, um einige Abhängigkeiten aufzulösen (Zeile 2). Anschließend aktualisieren Sie die Paketquellen (Zeile 3) und installieren alle zum Übersetzen von Xxxterm notwendigen Pakete (Zeile 4).

Nun geht es an das Herunterladen des Quellcodes (Zeile 5). Die Dateien landen in einem Ordner xxxterm/ im aktuellen Verzeichnis. In diesen wechseln Sie nun (Zeile 6), um das Binary zu erzeugen (Zeile 7) und abschließend zu installieren (Zeile 8).

Listing 1

$ sudo apt-get install git
$ sudo add-apt-repository ppa:webkit-team
$ sudo apt-get update
$ sudo apt-get install libwebkit-dev libcurl4-gnutls-dev libbsd-dev
$ git clone https://opensource.conformal.com/git/xxxterm.git
$ cd xxxterm/linux/
$ make
$ sudo make install

Kommandozeile

Sie starten Xxxterm in einer Konsole über den Befehl xxxterm. Mit [F6] legen Sie den Fokus auf die Adresszeile, in die Sie anschließend wie gewohnt eine URL eingeben. Über [Strg]+[T] öffnen Sie einen neuen Reiter und geben hier im zweiten Schritt wieder eine URL ein.

Doch das ist nicht der einzige Weg, der ans Ziel führt: Drücken Sie [F11], so öffnet sich am unteren Fensterrand eine Kommandozeile, die jener von Vim ähnelt. Diese enthält voreingestellt das Kommando :tabnew. [F11] fungiert in diesem Falle als Alias für das Kommando :tabnew.

Geben Sie nun ein Leerzeichen und dann eine URL ein, öffnet sich nach einen Druck auf [Eingabe] ein neuer Reiter mit der entsprechenden Website. Natürlich gibt es ähnliche Aliase für weitere Kommandos. [F1] ruft die Online-Hilfe in Form einer Manpage auf. Hier finden Sie auf Englisch eine Übersicht über alle verfügbaren Befehle.

Mit [F9] öffnen Sie die Kommandozeile mit dem bereits eingetragenen Befehl :open, über den Sie Webseiten in bestehenden Reitern aufrufen. Vergessen Sie dabei nicht das Leerzeichen zwischen der Adresse und dem Kommando.

Navigieren

Für die Navigation auf einer Webseite und zwischen den geöffneten Webseiten hält Xxxterm ebenfalls entsprechende Befehle vor. Mit [F5] laden Sie wie gewohnt die geöffnete Seite neu. Da sie nach dem Laden der Website üblicherweise zur Maus greifen würden, etwa um zum zu scrollen oder einen Link anzuklicken, bietet Xxxterm dafür eine komfortable Tastensteuerung an.

Um mit Hilfe der Tastatur zu scrollen, verwenden Sie wie gewohnt die Pfeiltasten oder – in Anlehnung an Vim – die Tasten [K] und [J], um zeilenweise zu blättern. Das seitenweise Blättern funktioniert mit der Leertaste sowie [Strg]+[B]. Eine Übersicht über alle wichtigen Befehle zum Navigieren auf der Internetseite finden Sie in der Tabelle "Xxxterm: Navigation".

Xxxterm: Navigation

Taste Funktion
[F5] Seite neu laden
[Rückschritt] zur vorherigen Seite wechseln
[J] zeilenweises Scrollen nach unten
[K] zeilenweises Scrollen nach oben
Leertaste Seite nach unten
[Strg]+[B] Seite nach oben
[Strg]+[T] neuen Reiter öffnen
[Strg]+[E] Reiter schließen
[U] Reiter schließen rückgängig machen
[Strg]+[Pfeil-links] zum vorherigen Reiter wechseln
[Strg]+[Pfeil-rechts] zum nächsten Reiter wechseln

Selbst für das Aufrufen von Links gibt es einen praktischen Mausersatz: Drücken Sie einfach [F], sobald die aufgerufene Webseite fertig geladen ist. Das Programm hebt dann alle Links hervor und versieht diese mit einer Zahl. Geben Sie diese ein, ruft der Browser den entsprechenden Link auf. Möchten Sie wieder auf die vorherige Internetseite zurückkehren, drücken Sie einfach [Rückschritt].

Auch zwischen den geöffneten Reitern wechseln Sie per Tastatur. Geben Sie dazu das Kommando :tabs und anschließend eine der angezeigten Zahlen ein und bestätigen Sie die Auswahl mit [Eingabe] (Abbildung 2).

Abbildung 2: Links rufen Sie über die passende Zahlenfolgen auf – die Maus brauchen Sie nicht.

TIPP

Das Speichern aller geöffneten Reiter und das gleichzeitige Schließen des Browser lösen Sie durch den Befehl :wq aus. Beim nächsten Start lädt die Software dann alle gespeicherten Reiter wieder.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 4 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_10

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 4 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...