Fazit

Mit Hacker's Keyboard und Vim Touch haben Sie die wichtigsten Kommandozeilenwerkzeuge für den Desktop auch unter Android jederzeit parat oder zumindest im Griff. Damit wird aus der telefoniefähigen Taschen-Spielekonsole oder dem Couch-Surf-Flachmann im Handumdrehen ein nützliches Werkzeug für den Einsatz im heimischen Linux-Netz. 

Der Autor

Christoph Langner ist Redakteur unserer Schwester-Zeitschrift Android User. Folgen Sie ihm auf Google+ http://gplus.to/chrissss oder lesen Sie sein Blog rund um GNU/Linux auf http://linuxundich.de

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 3 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Linux-Musiksoftware mit Android-Apps steuern
    Mit den richtigen Apps verwandelt sich das Android-Geräte in einen kompakte Fernsteuerung für das Linux-Tonstudio – oder sogar in ein esoterisches Musikinstrument.
  • Kurztest: Archos 9 mit Linux
    Unter den neuen Internet-Tablets von Archos befindet sich auch ein besonders großes mit Atom-CPU und 9-Zoll-Display. Anstelle von Android setzt Archos hier allerdings auf Windows 7 als Betriebssystem. Wir haben Linux installiert.
  • Neue Android-Smartphones von Acer
    Zwei neue Smartphones bringt Acer auf den Markt: das Betouch E120 ohne, und das E130 mit Hardware-Tastatur.
  • Neue Android-Handys von HTC
    Die mit der hauseigenen Bedienoberfläche "Sense" ausgestatteten Android-Telefone der Reihe Desire überschreiten die 500-Euro-Grenze und kommen wahlweise mit Multitouch oder Tastatur.
  • Canonical plant größere Ankündigung
    Noch ein paar Stunden, dann könnte eines von Canonicals wichtigsten Projekten an den Start gehen: "Ubuntu for Android". Zur Zeit jedenfalls läuft auf der Webseite ein Countdown, der eine größere Ankündigung erwarten lässt.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 10/2016: Kryptographie

Digitale Ausgabe: Preis € 0,00
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Probleme mit MPC/MPD
Matthias Göhlen, 27.09.2016 13:39, 2 Antworten
Habe gerade mein erstes Raspi Projekt angefangen, typisches Einsteigerding: Vom Raspi 3B zum Radi...
Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 4 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...