Startprobleme

Erkennt das System den USB-Stick trotz eines erfolgreichen Tests in einer der beiden virtuellen Umgebungen bei weiteren Boot-Vorgängen nicht als Startmedium, so liegt dies meist an falschen BIOS-Einstellungen: Bei manchen Rechnersystemen genügt es nicht, USB-Medien in der Startreihenfolge des BIOS zu aktivieren und an die erste Stelle zu setzen. Oft gilt es obendrein die USB-BIOS-Unterstützung einzuschalten.

Ein weiteres Problem beim Booten von USB-Medien tritt insbesondere bei älteren Rechnern auf: Diese starten oftmals noch nicht von USB-Sticks oder optischen Laufwerken sowie externen Festplatten, die Sie über den USB-Bus an das System anschließen. Für solche Fälle bietet Multisystem die Option, eine Start-CD anzulegen, die der PC als erstes Medium beim Hochfahren ausliest und die anschließend den angeschlossenen USB-Stick aktiviert.

Dazu klicken Sie im Programmfenster im Reiter Boot auf den Schalter vor dem Eintrag CD zum starten von USB erstellen. Die Software fordert Sie anschließend auf, den Plop-Bootmanager aus dem Internet herunterzuladen und öffnet gleichzeitig Firefox mit der entsprechenden Website [3]. Nach dem Download des Zip-Archivs generiert Multisystem automatisch ein ISO-Image mit integriertem Bootmanager. Dieses brauchen Sie nur noch auf eine CD zu brennen (Abbildung 6).

Abbildung 6: Multisystem erlaubt das Anlegen einer Boot-CD, die den Start von USB-Medien ermöglicht.

Der Plop-Bootmanager erlaubt es im Gegensatz zu Grub oder Lilo, ein Computersystem ohne BIOS-Unterstützung von USB-Medien zu starten. Dazu verweist er auf den Grub-Boot-Manager, den Multisystem auf dem USB-Stick angelegt hat. Dieser wiederum aktiviert anschließend das eigentliche Betriebssystem. Dieses Verfahren beherrscht der Plop-Bootmanager bei den gängigen USB-Standards 1.0 und 2.0.

Im Test gelang es problemlos, den von Multisystem vorbereiteten USB-Stick zur Mitarbeit auf mehreren älteren Maschinen zu bewegen, die keine direkte Möglichkeit zum Starten von USB-Medien boten. Allerdings gestaltet sich der Startvorgang bei betagten Rechnern, die lediglich die USB 1.x unterstützen, entsprechend zäh: Im Test benötigte das auf aktuellen Systemen innerhalb kürzester Zeit startbereite Puppy Linux mehr als eine Minute, bis der Desktop aufgebaut war.

Backup

Besonders interessant erscheint in Multisystem die Möglichkeit, ein komplettes Backup des USB-Sticks anzulegen oder aus einem Image heraus bei Bedarf den Flash-Stick wieder zu rekonstruieren. Im Reiter Menüs finden Sie dazu den Eintrag Backup / Wiederherstellen. Somit entfällt im Fall einer Beschädigung des Speichermediums die zeitaufwändige Neuinstallation aller Betriebssysteme (Abbildung 7).

Abbildung 7: Multisystem bietet eine einfache Funktion zum Sichern und Wiederherstellen der auf einem USB-Stick installierten Systeme.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 3 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

title_2016_06

Digitale Ausgabe: Preis € 5,99
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Aktuelle Fragen

Welche Drucker sind Linux-mint kompatibel?
Johannes Nacke, 20.05.2016 07:32, 2 Antworten
Hallo Ihr Lieben, ich bitte um mitteilung welche Drucker Kompatibel sind mit Linux-Mint. LG Joh...
MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 3 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...