Fazit

In Dillo erscheint ein gewohntes Arbeiten manchmal schwierig oder unmöglich. Fehlendes Javascript und weitere Einschränkungen stehen einem uneingeschränkten Umgang mit dem Web im Weg. Dillos sparsamer Umgang mit Ressourcen wiegt jedoch im Zusammenspiel mit einer schlanken Distributionen wie zum Beispiel Damn Small Linux (DSL) [7] einiges wieder auf.

Bei langsamen Verbindungen unterbinden Sie mit wenigen Mausklicks das Laden von Grafiken, was nochmals Ladezeit spart. Dazu klicken Sie einfach auf Tools | Load Images – eine Funktion, die bei Standard-Browsern in den Weiten der Einstellungen untergeht. So gesehen ist Dillo zwar nicht der Alltagsbrowser, aber zum Beispiel einer für unterwegs, wenn Sie über langsame Verbindungen ins Netz gehen. 

Infos

[1] Dillo: http://www.dillo.org

[2] Lynx: http://lynx.isc.org

[3] Dillo-Quelldateien: http://www.dillo.org/download/

[4] Fast Light Toolkit: http://fltk.org/software.php

[5] Aktuelle Pläne: http://www.dillo.org/Plans.html

[6] HTTPS-Unterstützung http://www.dillo.org/FAQ.html#q12

[7] DSL http://www.damnsmalllinux.org

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 2 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare
Dillo und Ubuntu
Axel Beckert (unangemeldet), Montag, 12. März 2012 21:00:40
Ein/Ausklappen

Debian hat seit einiger Zeit wieder Dillo-Paket in Testing und Unstable. Entsprechend hat das in einem Monat erscheinende Ubuntu 12.04 LTS ebenfalls wieder ein aktuelles Dillo-Paket.

Und im ältesten, (zumindest in der Server-Version) noch unterstützten Ubuntu, Codename Hardy (8.04 LTS) ist Dillo ebenfalls enthalten, allerdings die Version 0.8.x auf Basis von FLTK 1.1


Bewertung: 274 Punkte bei 68 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Infos zur Publikation

LU 05/2017: Linux unterwegs

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Linux open suse 2,8
Wolfgang Gerhard Zeidler, 18.04.2017 09:17, 2 Antworten
Hallo.bitte um Hilfe bei. Code fuer den Rescue-login open suse2.8 Mfg Yvo
grep und sed , gleicher Regulärer Ausdruck , sed mit falschem Ergebnis.
Josef Federl, 15.04.2017 00:23, 1 Antworten
Daten: dlfkjgkldgjldfgl55.55klsdjfl jfjfjfj8.22fdgddfg {"id":"1","name":"Phase L1","unit":"A",...
IP Cams aufzeichnen?
Bibliothek der Technischen Hochschule Mittelhessen / Giessen, 07.04.2017 09:25, 7 Antworten
Hallo, da nun des öfteren bei uns in der Nachbarschaft eingebrochen wird, würde ich gern mein...
WLAN lässt sich nicht einrichten
Werner Hahn, 21.03.2017 14:16, 2 Antworten
Dell Latitude E6510, Ubuntu 16.4, Kabelbox von Telecolumbus. Nach Anklicken des Doppelpfeiles (o...
"Mit Gwenview importieren" funktioniert seit openSuse 42.2 nicht mehr
Wimpy *, 20.03.2017 13:34, 2 Antworten
Bisher konnte ich von Digitalkamera oder SD-Karte oder USB-Stick Fotos mit Gwenview importieren....