Praxistest

Wir testeten die neue Dreamlinux-Version auf einem betagten stationären System und einem aktuellen Notebook. Auf beiden Rechnern gab die Distribution eine gute Figur ab: Der XFCE-Desktop erfreute mit seinen vielfältigen optischen Effekten, obwohl der ältere Desktop-Rechner nicht über eine 3D-fähige Grafikkarte verfügte. Auf dem aktuellen Notebook fielen die optischen Schmankerl dank 3D-Hardware-Unterstützung noch etwas üppiger aus. Auf beiden Maschinen agierte das System wieselflink. Selbst auf dem Pentium III-Desktop fielen beim Öffnen von Fenstern und Applikationen kaum Wartezeiten an, das System arbeitete auf beiden Maschinen dank des Debian-Unterbaus sehr stabil. Das einzige Manko, das uns im Kurztest auffiel, war die fehlende Hardware-Unterstützung für die brandaktuelle WLAN-Karte im Notebook. Diese – obwohl vom bekannten Hersteller Atheros stammend – ließ sich unter Dreamlinux nicht zur Mitarbeit bewegen.

Fazit

XFCE ist auch in der neuen Version 4.8 wieder mehr als einen Blick wert. Die Oberfläche weist zwar gegenüber dem Vorgänger keine gravierenden optischen Neuerungen vor, erfuhr jedoch viele kleine Verbesserungen im Detail, die primär der Benutzerfreundlichkeit zugute kommen. Revolutionäre neue Bedienkonzepte suchen Sie bei XFCE vergeblich: Für Anwender, die einen schnellen Desktop mit etwas Eye-Candy suchen, der stabil arbeitet und sich trotzdem intuitiv bedienen lässt, stellt XFCE eine erstklassige Wahl dar.

Dreamlinux mit seiner ausgezeichneten XFCE-Integration und der soliden Basis Debian eignet sich darüberhinaus sehr gut für ältere Hardware und glänzt als besonders stabiles Betriebssystem, das man bedenkenlos produktiv einsetzen kann. Lediglich auf brandneuer Hardware treten gelegentlich Treiberprobleme auf, die jedoch dank kontinuierlicher Weiterentwicklung und Pflege des Systems meist bald behoben werden. 

Infos

[1] XFCE-Projekt: http://www.xfce.org

[2] Wechsel von Linus Torvalds zu XFCE: http://heise.de/-1318200

[3] Dreamlinux: http://www.dreamlinux.info

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 4 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Dreamlinux 3.5
    Die Dreamlinux-Entwickler haben Version 3.5 der brasilianischen Distro freigegeben. Sie basiert auf Debian Lenny.
  • Modernes Brasilien
    Das brasilianische Dreamlinux gefällt mit tollen Design und perfektem Multimedia-Support, verursacht aber dennoch gelegentlich Schlafstörungen.
  • Tropentraum
    Mit Dreamlinux erhalten auch schwachbrüstige Rechner einen 3D-Desktop und eine modern wirkende Oberfläche, ohne dabei auf Funktionalität verzichten zu müssen.
  • Fünfte Beta von Dreamlinux 4 mit Bandweite-Problemen
    Die Dreamlinux-Entwickler haben die fünfte und voraussichtlich letzte Beta-Version von Dreamlinux 4 zum Download freigegeben. Wegen Bandbreitenproblemen ist der Download zurzeit allerdings nur per Torrent möglich.
  • Modularer Traum
    Dreamlinux glänzt durch ein vielfach gelobtes Design, hervorragende Multimedia-Fähigkeiten und vor allem durch einen modularen Systemaufbau. Ein Projektmitglied zeigt hier dessen Möglichkeiten auf.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2016: Neue Desktops

Digitale Ausgabe: Preis € 5,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Drucker Epson XP-332 unter ubuntu 14.04 einrichten
Andrea Wagenblast, 30.11.2016 22:07, 2 Antworten
Hallo, habe vergeblich versucht mein Multifunktionsgerät Epson XP-332 als neuen Drucker unter...
Apricity Gnome unter Win 10 via VirtualBox
André Driesel, 30.11.2016 06:28, 2 Antworten
Halo Leute, ich versuche hier schon seit mehreren Tagen Apricity OS Gnome via VirtualBox zum l...
EYE of Gnome
FRank Schubert, 15.11.2016 20:06, 2 Antworten
Hallo, EOG öffnet Fotos nur in der Größenordnung 4000 × 3000 Pixel. Größere Fotos werden nic...
Kamera mit Notebook koppeln
Karl Spiegel, 12.11.2016 15:02, 2 Antworten
Hi, Fotografen ich werde eine SONY alpha 77ii bekommen, und möchte die LifeView-Möglichkeit nu...
Linux auf externe SSD installieren
Roland Seidl, 28.10.2016 20:44, 1 Antworten
Bin mit einem Mac unterwegs. Mac Mini 2012 i7. Würde gerne Linux parallel betreiben. Aber auf e...