Regulatorisches

Der Lautstärkeregler (in Gestalt einer Wippe) sowie der Ein/Ausschalter befinden sich ergonomisch günstig an der Oberseite sowie rechts oben am Gerät, so dass sie sich auch betätigen lassen, wenn sich das Gerät in der Ledermappe befindet. An der Front des Tablets befinden sich unten zudem vier Tasten zur Schnellnavigation. Diese sind vorbelegt und ermöglichen den sofortigen Start des Webbrowsers, das Drehen des Bildschirminhalts sowie den Sprung einen Bildschirm zurück sowie zur letzten genutzten Applikation. Diese Funktionen blendet Android jedoch auch in der Panelleiste unten links permanent ein, sodass man sie recht einfach per Stift oder Fingertipp erreicht. Zudem liegt der Druckpunkt der Tasten nach innen zum Display hin, was eher gewöhnungsbedürftig erscheint.

Innere Werte

Das Thinkpad-Tablet wartet mit Hard- und Software nach aktuellen Standards auf. So werkelt unter der Haube als CPU ein Dual-Core-ARM-Prozessor des Typs Tegra 2 von Nvidia mit einer Taktfrequenz von 1 GHz. Dazu gibt es 1 GByte Arbeitsspeicher, als Massenspeicher verbaut Lenovo SSDs mit 16, 32 oder 64 GByte Speicherplatz. Für die drahtlose Kommunikation mit anderen Komponenten stehen neben der bereits erwähnten WWAN-Option auch noch ein WLAN- und ein Bluetooth-Interface bereit. Dank des integrierten LiPo-Akkus mit 3250 mAh Kapazität geht dem Thinkpad-Tablet laut Herstellerangaben erst nach etwa sieben bis acht Stunden Dauerbetrieb die Puste aus.

Eine weitere Besonderheit des Thinkpad-Tablets ist der eingebauten GPS-Empfänger. Damit eignet sich der Lenovo-Flachmann auch als Navigationsgerät. Dazu gilt es lediglich noch die optional im Appstore erhältliche Sprachsoftware zu installieren, die sich auch für andere sprachgesteuerte Programme einsetzen lässt.

Als Betriebssystem liefert Lenovo Android 3.1 "Honeycomb" mit Kernel 2.6.36.3 in deutscher Version. Zudem installiert der Hersteller bereits eine stattliche Anzahl von Applikationen vor, sodass Sie gleich mit dem Gerät loslegen können, ohne sich erst mühsam die grundlegenden Apps zusammensuchen zu müssen (Abbildung 1).

Abbildung 1: Lenovo hat auf dem Tablet bereits eine Reihe praktischer Apps vorinstalliert.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 4 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 03/2017: EFFIZIENTES BÜRO

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Shell-Befehl zur Installation von Scanner-Treiber
Achim Zerrer, 15.02.2017 12:13, 9 Antworten
Hallo, ich habe Einen Brother Drucker mit Scanner. Nachdem ich mit Hilfe der Community den Druck...
kiwix öffnet ZIM Datei nicht
Adrian Meyer, 13.02.2017 18:23, 1 Antworten
Hi, ich nutze Zim Desktop für mein privates Wiki. Fürs Handy habe ich mir kiwix heruntergelade...
registration
Brain Stuff, 10.02.2017 16:39, 1 Antworten
Hallo, Das Capatcha auf der Registrierungsseite von linux-community ist derartig schlecht gema...
Hilfe ich verstehe das AWK Programm nicht
Alex Krug, 09.02.2017 10:04, 3 Antworten
Hallo Liebe Linux Community, im zuge meiner Arbeit bin ich auf dieses AWK Programm gekommen....
Problem beim Upgrad auf Opensuse Leap 42.2
Klaus Sigerist, 09.02.2017 08:56, 6 Antworten
Hallo zusammen! Ich habe mein Opensuse 13.2 auf das neue Leap upgraden wollen. Nach dem Einlege...