Home / LinuxUser / 2012 / 02 / Lenovo Thinkpad Tablet im Test

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Professionell serviert

Lenovo Thinkpad Tablet im Test

Regulatorisches

Der Lautstärkeregler (in Gestalt einer Wippe) sowie der Ein/Ausschalter befinden sich ergonomisch günstig an der Oberseite sowie rechts oben am Gerät, so dass sie sich auch betätigen lassen, wenn sich das Gerät in der Ledermappe befindet. An der Front des Tablets befinden sich unten zudem vier Tasten zur Schnellnavigation. Diese sind vorbelegt und ermöglichen den sofortigen Start des Webbrowsers, das Drehen des Bildschirminhalts sowie den Sprung einen Bildschirm zurück sowie zur letzten genutzten Applikation. Diese Funktionen blendet Android jedoch auch in der Panelleiste unten links permanent ein, sodass man sie recht einfach per Stift oder Fingertipp erreicht. Zudem liegt der Druckpunkt der Tasten nach innen zum Display hin, was eher gewöhnungsbedürftig erscheint.

Innere Werte

Das Thinkpad-Tablet wartet mit Hard- und Software nach aktuellen Standards auf. So werkelt unter der Haube als CPU ein Dual-Core-ARM-Prozessor des Typs Tegra 2 von Nvidia mit einer Taktfrequenz von 1 GHz. Dazu gibt es 1 GByte Arbeitsspeicher, als Massenspeicher verbaut Lenovo SSDs mit 16, 32 oder 64 GByte Speicherplatz. Für die drahtlose Kommunikation mit anderen Komponenten stehen neben der bereits erwähnten WWAN-Option auch noch ein WLAN- und ein Bluetooth-Interface bereit. Dank des integrierten LiPo-Akkus mit 3250 mAh Kapazität geht dem Thinkpad-Tablet laut Herstellerangaben erst nach etwa sieben bis acht Stunden Dauerbetrieb die Puste aus.

Eine weitere Besonderheit des Thinkpad-Tablets ist der eingebauten GPS-Empfänger. Damit eignet sich der Lenovo-Flachmann auch als Navigationsgerät. Dazu gilt es lediglich noch die optional im Appstore erhältliche Sprachsoftware zu installieren, die sich auch für andere sprachgesteuerte Programme einsetzen lässt.

Als Betriebssystem liefert Lenovo Android 3.1 "Honeycomb" mit Kernel 2.6.36.3 in deutscher Version. Zudem installiert der Hersteller bereits eine stattliche Anzahl von Applikationen vor, sodass Sie gleich mit dem Gerät loslegen können, ohne sich erst mühsam die grundlegenden Apps zusammensuchen zu müssen (Abbildung 1).

Abbildung 1

Abbildung 1: Lenovo hat auf dem Tablet bereits eine Reihe praktischer Apps vorinstalliert.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 55 Punkte (2 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...