Suchen

Die Suche mit Recoll funktioniert ähnlich wie die im Internet: Sie geben einen oder mehrere Suchbegriffe in eine Suchmaske ein und erhalten eine Liste passender Dokumente. Recoll versucht, deren Relevanz zu ermitteln und platziert die wichtigsten möglichst weit oben. Dabei unterscheidet Recoll zwischen einer einfache Suche und einer erweiterte Suche.

Bei der voreingestellten einfachen Suche trennen Leerzeichen die einzelnen Suchbegriffe. Abbildung 3 zeigt, was eine Suche nach "Recoll" in einem Index ergibt, der /usr/share/ umfasst, also auch alle relevanten Dokumente zum Programm. Neuere Versionen von Recoll bieten eine zusätzliche tabellenbasierte Darstellung an, die der rechte Schalter in der Werkzeugleiste aktiviert.

Abbildung 3: Die Suchergebnisse in der voreingestellten Darstellung. Preview öffnet die Datei voreingestellt in einer reinen (extrahierten) Textform, Open via Dateimanager. Die mimeview-Datei im Konfigurationsverzeichnis erlaubt, diese Zuordnungen anzupassen.

Ein weiterer Schalter neben dem Eingabefeld legt fest, wie Recoll die Suchbegriffe interpretiert: Reicht es, wenn einer der Suchbegriffe auftritt (Irgendein Ausdruck), müssen das Dokument alle enthalten (Alle Ausdrücke) oder wird nach Dateinamen gesucht?

Die Einstellung Suchsprache (Query Language) bewirkt, dass Sie jedem Element einer Suchanfrage einen Typbezeichner (siehe Tabelle "Recoll Query Language: Typbezeichner") voranstellen dürfen, also etwa author:"Karsten Günther", statt "Karsten Günther". Recoll unterstützt die Suche nach konkreten Phrasen, diese Sie dazu in doppelte Hochkommata einfassen. Ein nachgestelltes l deaktiviert das Stemming, ein p wirkt als NEAR, ein o kennzeichnet ungefähre Angaben und eine Dezimalzahl wie 3.5 dient als Gewichtung.

Recoll Query Language: Typbezeichner

Bezeichner Bedeutung
title, subject, caption Titel, Betreff, Legende/Unterschrift/Beschriftung
recipient, author Empfänger, Autor
keyword Schlüsselwörter
filename, ext, dir Dateiname, Dateiextension, Verzeichnisname
type, rclcat, mime Dokumententyp, Kategorie, MIME-Typ
date für Datumsangaben in der Form JJJJ-MM-TT oder Perioden

Mehrere Suchbegriffe verknüpft Recoll durch ein logisches UND (explizit als AND angegeben), alternativ stehen ODER (OR) und NICHT (hier reicht ein vorangestelltes Minuszeichen) zur Verfügung. Klammern gruppieren Teilausdrücke noch zusätzlich. In der ersten Zeile der Suchergebnisse bietet Suche zeigen eine einfache Möglichkeit, sich die Syntax der aktuellen Anfrage in der Query Language anzeigen zu lassen – so erhalten Sie schnell eine Eindruck von deren Syntax und Anwendung. Aus der Eingabe aus dem obigen Beispiel, gefolgt von p, konstruiert Recoll die folgende Abfrage:

Suchdetails: ((Akarsten NEAR 2 Agunther))

Die erweiterte Suche bietet eine einfache Möglichkeit, die Anzahl der Suchergebnisse einzuschränken. Der entsprechende Dialog (Abbildung 4) steht sowohl im Werkzeugmenü als auch über den linken Button in der Werkzeugleiste zur Verfügung. Die Schalter in der unteren Werkzeugleiste dienen dazu, nur in bestimmten Dokumententypen zu suchen.

Abbildung 4: Die erweiterte Suche erlaubt das Einschränken der Suchergebnisse.

Die Suchbegriffe dürfen auch Wildcards enthalten. Dabei steht das Sternchen wie üblich für beliebig viele Zeichen, das Fragezeichen für genau ein Zeichen (am Wortanfang verzögert dies die Suche erheblich) und die eckigen Klammern kennzeichnen Bereiche, bei denen die Grenzen mit enthalten sind. Recoll verfügt über ein spezielles Werkzeug, um diese Ausdrücke zu testen (Abbildung 5), den Ausdruck Explorer (Term Explorer, im Menü Werkzeug). Er funktioniert ähnlich wie ein Stichwortverzeichnis und zeigt alle auf das eingegebene Muster passen Indexeinträge. Vervollständigen aktiviert das Stemming und konstruiert die Einträge.

Abbildung 5: Der Explorer zeigt die zum eingegebenen Suchmuster oder Suchbegriff passenden Indexeinträge.

Fazit

Recoll bietet ein sehr einfach zu nutzendes Frontend für die Desktopsuche, ohne gleich alle erweiterten Funktionen vor dem Anwender zu verbergen. Die im Hintergrund eingesetzte Such-Engine Xapian gehört mit zu den besten Open-Source-Lösungen für diese Aufgabe und setzt viele moderne Konzepte um. Durch die Trennung von Front- und Backend gibt es vielfältige Möglichkeiten, den Index zu nutzen, beispielsweise auch über das Web-Frontend Omega [5]

Infos

[1] Recoll: http://www.recoll.org

[3] Recoll-Quellcode: http://www.lesbonscomptes.com/recoll/download.html

[2] Suchmaschine Xapian: http://xapian.org

[4] Xapian-Quellcode: http://xapian.org/download

[5] Omega: http://trac.xapian.org/wiki/Omega

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 3 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Nadel im Heuhaufen
    Ob Brief ans Finanzamt oder Mail vom Onlinehändler – mit der Desktopsuchmaschine Recoll finden Sie wichtige Dateien mit wenigen Mausklicks.
  • Angetestet
  • Tausende Dateien und Ordner: den Überblick behalten
    Überquellende Papierstapel mit unsortierter Post erschweren die Suche nach einem wichtigen Dokument, und das gilt analog auch für digitale Dokumente auf dem Linux-PC. Wir präsentieren Lösungen für eine aufgeräumte Platte, auf der Sie schnell finden, was Sie suchen.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 02/2016: Alt-PCs flott machen

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...
Windows 10 verhindert LINUX
Hans Wendel, 17.11.2015 17:47, 8 Antworten
Hallo alle, mit einem W10-Laptop (vorher war Win7) wollte ich LINUX ausprobieren. Alles, was ni...