Neue Distributionen auf den DVDs

Neue Distributionen auf den LinuxUser-DVDs

16.11.2011

Cremig wie die italienische Nachspeise kommt Sabayon Linux 7 (KDE) daher. Wie in der Vergangenheit setzen die Entwickler auch mit dem aktuellen Release wieder auf eine nahtlose Integration von System und Tools. Die vorliegende Variante bringt KDE 4.7 mit, Kernel 3.0 sowie LibreOffice 3.4.3. Das System hat einige wichtige Updates enthalten, die unter anderem Fehler im Installer beheben und viele Programme auf den neusten Stand bringen. Sie finden Sie Distribution auf der Heft-DVD, Seite A. Sie booten über das Startmenü in ein Live-System, aus dem Sie bei Bedarf Sabayon 7 auf einem Rechner installieren.

Basierend auf Debian Testing, aber mit vielen Updates und Erweiterungen bietet ZevenOS Neptune 2.0 sowohl eine stabile Grundlage als auch aktuelle Treiber und Tools. Aufgrund der integrierten Debian-Repositories erhalten Sie so ein System, dass einen Betrieb über lange Zeit erlaubt. Auf der Heft-DVD, Seite A finden Sie eine Live-Version, die das gefahrlose Testen des System erlaubt. Bei Gefallen installieren Sie ZevenOS 2.0 per integriertem Setup-Tool direkt auf der Festplatte.

Lediglich 164 MByte bringt Macpup 528 auf die Waage. Das auf Puppy Linux basierende Derivat überzeugt trotzdem durch eine sinnvolle Auswahl von Programme in Kombination mit einer ansprechenden Oberfläche, die sich in Sachen Effekten nicht hinter den großen Desktop-Boliden zu verstecken braucht. Ein Artikel in dieser Ausgabe ab Seite 6 beschreibt die Fähigkeiten dieses außergewöhnlichen Systems, mit dem Sie alte Hardware wieder zum Leben erwecken. Das System selbst finden Sie auf Heft-DVD, Seite A. Sie starten die Distribution direkt aus dem Startmenü; alternativ brennen Sie aus den ISO-Images, die Sie auf der selben DVD-Seite finden, eine bootfähige CD.

Seite B der Heft gehört dem handoptimierten Ubuntu 11.10 Megapack, das Sie in dieser Form nur bei LinuxUser finden. Die Kombination aus Ubuntu 11.10 und verschiedenen Derivaten enthält neben dem Original die Varianten Kubuntu, Lubuntu, Lubuntu, Mythbuntu und Ubuntu Rescue Remix. Damit haben Sie nicht nur die Möglichkeit, jedes der integrierten Systeme auszuprobieren, sondern diese auch bei Gefallen auf einem Rechner zu installieren. Dazu benötigen Sie nur die Heft-DVD. Das Startmenü der Seite B bietet Ihnen die Möglichkeit, direkt in das jeweilige Live-System durchzustarten. 

LinuxUser Rescue-CD 12.11

Kein Rechner läuft problemfrei: Programmfehler sorgen für Stillstand, Partitionen laufen voll, Hardware-Fehler verursachen Datenverlust – in solchen Situation helfen die richtigen Werkzeuge einen kompletten Daten-GAU zu verhindern. Mit der aktuellen LinuxUser Rescue CD 12.11 haben Sie einen kompletten Werkzeugkasten zur Hand, der Ihnen nicht nur bei vielen Problemsituationen hilft, sondern auch bei der täglichen Arbeit mit dem PC. Das Rescue-Kit befindet sich auf der beiliegenden CD und besteht aus drei Komponenten, die Sie komfortabel über ein einheitliches Bootmenü erreichen. Die drei Systeme, die sich hier zu einem integrierten Set verbinden, übernehmen jeweils eine Spezialaufgabe, die sie aber jeweils hervorragend meistern.

Parted Magic 6.7 gehört zur ersten Wahl, wenn es darum geht, Partitionen auf einem Zielsystem zu bearbeiten. Es stellt eine grafische Oberfläche bereit, mit der Sie die Bereiche auf der Festplatte erstellen, modifizieren oder löschen. Dabei unterstützt Parted Magic eine Vielzahl von Dateisystemen.

Clonezilla 1.2.10 ermöglicht es Ihnen, Bereiche einer Festplatte oder das Abbild eines kompletten Datenträgers entweder auf der gleichen Maschine zu kopieren oder das Image auf einem entfernten Server abzulegen. Im Falle eine Ausfalls des Rechners spielen Sie dieses Plattenabbild dann einfach wieder ein und stellen so einen definierten Zustand wieder her.

System Rescue 2.3.1 springt ein, wenn der Ernstfall eintritt: Seien es Software- oder Hardware-Probleme, die einen Crash verursachen – eine schnelle Reaktion verhindert in vielen Fällen einen größeren Datenverlust. Mit SysRescCD haben Sie alle wichtigen Tools in einem System zur Hand, um einen Computer zu untersuchen und die notwendigen Schritte zum Retten der Daten einzuleiten.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 11/2014: VIDEOS BEARBEITEN

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 4 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...