Ausblick und Fazit

SparkleShare schickt sich an, sich zu einem würdigen Dropbox-Ersatz zu mausern. In der Zukunft planen die Entwickler nicht nur Clients für viele Betriebssysteme: Sie haben unter anderem eine Web-API im Blick und eine Web-Oberfläche, über die Sie Dritte zur gemeinsamen Nutzung vorhandener Repositories einladen können. Das Notification-System soll über kurz oder lang auf anderen Protokolle als IRC basieren, etwa XMPP [9] oder 0MQ [10]. Anwender sollen zukünftig bereits mit einem Blick in den Dateimanager sehen können, welche Dateien bereits synchronisiert wurden und welche nicht.

Aktuell gestaltet sich die Installation noch als Fest für Konsolenfreunde. Während der Installation stieß es dem Autor etwas auf, dass die Entwickler SparkleShare in C# implementiert haben, sodass es Mono voraussetzt. Läuft SparkleShare erst einmal, ist es ein schönes Stück Software für Anwender, die Daten über mehrere Rechner automatisch synchron halten wollen oder mit anderen an gemeinsamen Projekten arbeiten, deren Verwaltung via Git erfolgt. Ein vergessener Commit sollte so der Vergangenheit angehören.

Ein eigener Server, Git und SSH ermöglichen Privatsphäre, volle Kontrolle über die Daten und im Vergleich mit anderen Anbietern ungewohnt viel Speicherplatz. Andererseits macht ein eigener Server deutlich mehr Arbeit setzt mehr Erfahrungen voraus als ein Cloud-Dienst wie Dropbox oder Ubuntu One. Daher eignet sich SparkleShare nicht für alle Anwender. Wer einen eigenen Server betreibt und Dropbox und Konsorten nicht traut, findet in SparkleShare aber eine reizvolle Alternative. 

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 08/2016: Multimedia

Digitale Ausgabe: Preis € 5,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Wie kann man das berichtigen
Udo Muelle, 17.07.2016 20:39, 1 Antworten
Fehlschlag beim Holen von http://extra.linuxmint.com/dists/rosa/main/binary-i386/Packages Hash-S...
Installation Genimotion
Horst Müller, 15.07.2016 17:00, 1 Antworten
Hallo, ich kann Genimotion nicht installieren. Folgende Fehlermeldung habe ich beim Aufruf erh...
Probleme beim Hochfahren der Terastaion 5400 mit Unix-Distrib
Sheldon Cooper, 10.07.2016 09:32, 0 Antworten
Hallo ihr lieben, habe seit zwei Tagen das Problem, das das NAS (Raid5) nicht mehr sauber hoch...
Mit Firewire Videos improtieren?
Werner Hahn, 09.06.2016 11:06, 5 Antworten
Ich besitze den Camcorder Panasonic NV-GS330, bei dem die Videos in guter Qualität nur über den 4...
lidl internetstick für linux mint
rolf meyer, 04.06.2016 14:17, 3 Antworten
hallo zusammen ich benötige eure hilfe habe einen lidl-internetstick möchte ihn auf linux mint i...