Neue Tools

Gänzlich überarbeitet haben die Entwickler die Systemeinstellungen: Bislang verbarg sich dahinter eine Reihe eher lose verbandelter Tools, die ein Menü zusammenhielt. Die neue Systemsteuerung vereint die Werkzeuge nun unter einer Oberfläche (Abbildung 7) und frischt die Komponenten etwas auf.

Abbildung 7: Die neuen Systemeinstellungen vereinen die vormals lose Sammlung von Werkzeugen unter einem Dach.

Neu ist ein offizielles Werkzeug, um die lokalen Benutzer des Systems zu verwalten und neue Accounts einzurichten. Anwender dürfen aus diesem Fenster heraus ein Bild für das Login-Fenster auswählen. Verfügt der Rechner über eine Webcam, lässt sich mit dieser direkt ein entsprechender Schnappschuss aufnehmen. Ebenso konfigurieren Sie an dieser Stelle bei Bedarf ein Auto-Login.

Tweak Tool

Eventuell vermissen Sie die Möglichkeit, individuelle Einstellungen am Desktop vorzunehmen. Außer einem neuen Hintergrundbild erlaubt Gnome 3 bis dato offiziell keine Modifikationen – weder am Theme, noch an den Icons oder der Farbe der Desktop-Elemente. Diesen Weg schlugen die Entwickler bewusst ein: Sie vertreten die Ansicht, dass ein von vorneherein gut gestalteter Desktop dem Benutzer mehr Nutzen bringt als möglichst viele Optionen zum individuellen Gestalten der Oberfläche.

Tief in den Einstellungen von DConf schlummern aber nach wie vor die Schlüssel, über die Sie Theme, Schriftarten oder Icons auswählen. Allerdings ist der Weg über den DConf-Editor alles andere als komfortabel. Bequemer geht es mit dem Tweak Tool (Abbildung 8), das Sie bereits in den Paketquellen von Fedora 15 oder Ubuntu 11.04 (mit dem Gnome3-PPA) finden. Damit ändern Sie einige der viel diskutierten Einstellungen ohne großen Aufwand.

Abbildung 8: Das Tweak Tool erleichtert den Zugriff auf Einstellungen am Desktop, die die Entwickler eigentlich vor dem Anwender verstecken möchten.

Mit dem Tweak Tool übergeben Sie die Kontrolle über den Desktop wieder an Nautilus, so dass Sie dort wieder Dateien ablegen können. Möchten Sie im Panel mehr als nur den Wochentag und die Uhrzeit sehen, hilft Ihnen die Software ebenfalls weiter.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Related content

  • Alter Name, neuer Desktop: Gnome 3
    Der Wechsel auf Gnome 3 ist für Anwender ein großer Schritt: Konzept und Philosophie von Gnome 3 unterscheiden sich deutlich vom Vorgänger. Gnome-Freunde müssen sich entscheiden, ob sie erheblichen Lernaufwand in die Bedienung eines quasi neuen Desktops investieren oder sich mit der gleichen Energie besser der Konkurrenz KDE 4.7 zuwenden. Wir helfen bei der Entscheidung.
  • Riesiger Zwerg
    Ab Ende April erscheinen unter anderem von Ubuntu, Mandriva und Fedora neue Distributionen, die in der Gnome-Variante auf das aktuelle Gnome 2.30 setzen. Dieser Artikel zeigt, welche Neuerungen in dieser Gnome-Version stecken.
  • Desktop-Alternative GNOME 1.2
    Von vielen X11-Anwendern nicht beachtet und von manchen Distributoren gar vorzeitig abgeschrieben meldet sich die Desktop-Umgebung GNOME in einer neuen Version zurück. LinuxUser stellt Ihnen die wichtigsten Komponenten von Helix GNOME 1.2 vor und hilft Ihnen bei der Frage, ob sich ein Upgrade bzw. eine Neuinstallation lohnt.
  • Design-Ziele und Probleme in Gnome 3.0
    In einem harten Schnitt haben die Entwickler bei Gnome 3 mit Gewohntem gebrochen. Welche Ansätze stecken hinter den neuen Techniken, und wie nehmen die Developer die teils herbe Kritik auf?
  • Gnome-Projekt gibt Vorschau auf die kommende Version

    Die Entwickler der Desktopumgebung Gnome bieten auf einer neuen Website erste Eindrücke der kommenden Version 3 und beschreiben deren Features.
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_08

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 0 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...
openSUSE 13.1 - Login-Problem wg. Fehler im Intel-Grafiktreiber?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:26, 8 Antworten
Hallo Linux-Community, habe hier ein sogenanntes Hybrid-Notebook laufen, mit einer Intel-HD460...
Fernwartung für Linux?
Alfred Böllmann, 20.06.2014 15:30, 7 Antworten
Hi liebe Linux-Freunde, bin beim klassischen Probleme googeln auf www.expertiger.de gestoßen, ei...