Home / LinuxUser / 2011 / 04 / E-Book-Reader und Webbrowser in Einem

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Debian leicht gemacht
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Lesehilfe

E-Book-Reader und Webbrowser in Einem

Thematisches und Erweitertes

Durch die enge Anlehnung an den Mozilla-Webbrowser können Sie Lucidor auch mit Firefox-Erweiterungen und Themes ausstatten, die der Software ein neues Erscheinungsbild und zusätzliche Funktionen verleihen. Den entsprechenden Dialog erreichen Sie über Datei | Add-ons. Im Test gelang es allerdings nicht, die von Mozilla für Firefox bereitgestellten Erweiterungen direkt im Webbrowser von Lucidor herunterzuladen und zu installieren, hierzu erwies sich der Umweg über Firefox selbst als unumgänglich.

Ähnlich holperig gestaltet sich der Umgang mit Extensions (Dateiendung .xpi), die Sie nach dem Herunterladen über einen herkömmlichen Dateidialog in Lucidor ein binden. Das klappt jedoch in vielen Fällen nicht, weil zwischen Extensions für Lucidor und jenen für den Webbrowser einige Inkompatibilitäten bestehen. Somit lässt sich auch diese Funktion derzeit nur eingeschränkt nutzen.

Im Gegensatz zu vielen anderen Applikationen bringt Lucidor eine ausführliche Dokumentation mit, die Sie direkt im Hauptfenster über den Link Handbuch konsultieren oder alternativ via Links | Handbuch öffnen. Da das Handbuch als EPUB vorliegt, lässt es sich auch wie jedes andere E-Book lesen: Sie sehen im rechten Teil des Programmfensters den aufgerufenen Kontext und blättern links im Inhaltsverzeichnis. Durch einen Klick oben links auf die Schaltfläche Suchen gelangen Sie zu einer einfachen Suchfunktion. Einziger Nachteil der insgesamt sorgfältig verfassten Dokumentation: Derzeit liegt sie nur in englischer Sprache vor.

Fazit

Der E-Book-Reader Lucidor glänzt vor allen Dingen durch die übersichtliche Oberfläche sowie die standardkonforme Darstellung der Inhalte. Die Möglichkeit, unterschiedliche Quellen in jeweils eigenen Reitern anzuzeigen und obendrein auch noch im Web zu surfen, macht das stabil laufende Programm auch interessant für Vielleser oder Anwender, die E-Books für das Quellenstudium nutzen. Einsteiger profitieren von der großen Zahl bereits vorkonfigurierter E-Book-Anbieter: So lassen sich auch ohne stundenlanges Suchen schnell spannende Inhalte aufstöbern. Diesen Pluspunkten stehen auf der Minus-Seite lediglich die noch nicht vollständige deutsche Lokalisierung sowie einige experimentelle Funktionen zur Anlage eigener E-Books gegenüber. Beide schmälern den positiven Gesamteindruck von Lucidor jedoch nicht. 

Glossar

OPDS

Open Publishing Distribution System. Freies Katalogformat für das Erfassen und Bereitstellen digitaler Inhalte beliebiger Formate auf unterschiedlichen Geräten. OPDS basiert auf HTTP und Atom.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 40 Punkte (4 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...