LinuxUser 2011/ 04

title_2011_04

Dieses Heft kaufen

Besuchen Sie unseren Onlineshop
Express-Kauf als PDF

Umfang: 100 Heftseiten

Preis € 5,50
(inkl. 19% MwSt.)

Dieses Heft kaufen

Express-Kauf
(PDF)
Preis € 5,50
(inkl. 19% MwSt.)

Webserver

Webseiten aufsetzen und pflegen

Für die Pflege einer kleinen Webpräsenz oder ein paar Seiten im lokalen Netzwerk ist der Aufwand eines ausgewachsenen Apache oft unverhältnismäßig hoch. Mit den vier Alternativen, die wir in dieser Ausgabe vorstellen, haben Sie ohne große Mühe einen schlanken Weberver aufgesetzt, der alle wichtigen Funktionen mitbringt. Je nach Modell unterstützen die Programme sogar dynamische Webseiten − weniger Software bedeutet also nicht zwingend weniger Leistung.

Um aber im Blick zu behalten, wie eine Website ausgelastet ist, empfiehlt es sich, gleich von Anfang an eine umfassende Traffic-Analyse zu betreiben. Wer hier nicht auf die Tools der Datenkrake Google setzen will, dem stehen aus dem Lager der freien Software vernünftige Alternativen bereit: So zeigt Ihnen zum Beispiel der Webalizer zuverlässig auf, wie die Zugriffe auf die einzelnen Seiten ablaufen. Dabei greift er auf die Logfiles zurück und benötigt daher weder Javascript noch Cookies. Etwas anspruchsvoller sieht das Ergebnis bei Piwik aus, das vom Funktionsumfang durchaus an Google Analytics heranreicht: Hier sehen Sie sehr detailliert, wie sich User auf der Site bewegen und welche Inhalt besonders populär sind.

Auf den Heft-DVDs: Debian 6.0, Moon OS 4, Unity 2010.2

Know-how

48

Alphabetisierung

Erik Bärwaldt

Professionelle Texterkennung war bislang teuren kommerziellen Programmen unter Windows und Mac OS X vorbehalten. Mit dem freien Cuneiform und dessen grafischen Frontends YAGF und Cuneiform-Qt holt Linux den Rückstand auf.

Praxis

53

Gut gesetzt

Daniel Stender

Jenseits von WYSIWYG bietet neben LaTeX auch das schlanke Lout eine Alternative für das Erstellen hochwertiger Dokumente. Zum Bearbeiten der Texte reicht ein einfacher Editor.

58

Lesehilfe

Erik Bärwaldt

Das schlanke Lucidor hebt sich erfreulich von der E-Book-Reader-Massenware ab: Es glänzt mit einer professionellen Katalog- und Bibliotheksverwaltung und praktischen Web-Funktionen.

62

Schickes Früchtchen

Mirko Albrecht

Wer auf Designer-Chic beim Panel steht, der greift zu Docky und holt sich so das Look & Feel aus der Apple-Welt auf den digitalen Schreibtisch.

66

Exportorientiert

Ernst Reiter

Einmal Aufgenommenes exportiert MythTV freigiebig in viele Formate: Etwa für mobile Geräte wie Mediaplayer und Smartphones, als ISO zum Brennen auf CD/DVD oder als Stream direkt ins Netz.

Netz&System

70

Platz schaffen

Tim Schürmann

Im Arbeitsalltag schrumpft der freie Platz auf der Festplatte zusehends. Das kleine Hilfsprogramm JDiskReport kommt Speicherfressern schnell auf die Spur.

Hardware

74

Schnörkelloses Arbeitstier

Andreas Bohle

Statt mit zahllosen Funktionen den Preis nach oben zu schrauben, besinnt sich der EBX-600.E-Ink von Pearl aufs Wesentliche – und bleibt so günstig im Preis.

75

Fliegengewicht

Marcel Hilzinger

Android kommt nicht nur auf Smartphones und Internet Tablets zum Einsatz. Einige Hersteller nutzen es auch als Windows-Alternative für Netbooks – so auch Toshiba beim AC100.

76

Neue Mittelklasse

Daniel Kottmair

Die Radeon HD 6850 schickt sich an, der neue Mittelklasse-König mit dem besten Preis/Leistungsverhältnis für Gewohnheitsspieler zu werden.

78

Business 3D

Daniel Kottmair

Modellieren statt spielen: Für 3D-Anwender gibt es spezielle Grafikkarten-Varianten, die deutlich mehr kosten, aber auch ein sattes Leistungsplus versprechen. Eine davon ist ATIs FirePro 3D v5800.

80

AMD setzt auf Fusion

Daniel Kottmair

AMDs lange erwarteter Fusion-Chip ist endlich da – und zeigt Intels Atom, wie der Hase läuft. Acers sehr günstiges Aspire 5352 ist eines der ersten Geräte, die es mit dem AMD-Chip zu kaufen gibt.

Know-how

82

Integrativ

Erik Bärwaldt

Das Programm Goldendict kombiniert online und offline Wissensquellen in einer Oberfläche, hilft, Rechercheergebnnisse zu strukturieren und unterstützt Sie beim Erlernen neuer Sprachen.

Infos zur Publikation

title_2014_08

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 0 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...
openSUSE 13.1 - Login-Problem wg. Fehler im Intel-Grafiktreiber?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:26, 8 Antworten
Hallo Linux-Community, habe hier ein sogenanntes Hybrid-Notebook laufen, mit einer Intel-HD460...
Fernwartung für Linux?
Alfred Böllmann, 20.06.2014 15:30, 7 Antworten
Hi liebe Linux-Freunde, bin beim klassischen Probleme googeln auf www.expertiger.de gestoßen, ei...