Galerien erzeugen und hochladen

Um zu prüfen, wie die Einstellungen im späteren Album aussehen, klicken Sie auf das Lupensymbol unter dem Projektnamen. Daraufhin öffnet sich die Galerievorschau im Browser. Um die Änderungen aufs Album anzuwenden, betätigen Sie Erstellen links unten. Existiert das Album bereits, so berücksichtigt diese Funktion lediglich die Änderungen zur Vorgängerversion. Möchten Sie das ganze Album neu generieren, klicken Sie auf den nach unten gerichteten Pfeil und wählen aus dem Menü Alles erstellen..

Um das Album im Web zu veröffentlichen, bringt Jalbum einen kleinen Upload-Manager mit, der auch als FTP-Client dient. Darin wählen Sie, ob Sie Ihre Bilder auf den Host von Jalbum oder einen eigenen Server hochladen möchten. Bevorzugen Sie Letzteres, gilt es zunächst, einen entsprechenden Zugang einzurichten. Klicken Sie auf den nach unten gerichteten Pfeil neben Upload und wählen Sie aus den Einträgen Veröffentl./Verwalten.... Daraufhin öffnet sich die Konfigurationsmaske (Abbildung 6), in der Sie auf Hinzufügen klicken und im Abfragedialog auf Einen bestehenden Zugang auf einem anderen Server benutzen.

Abbildung 6: Im Upload-Manager von Jalbum legen Sie fest, auf welchen Host die Software Ihre Galerie lädt.

Die Software legt daraufhin den Eintrag Neuer Zugang an. Ein Klick darauf öffnet die Eingabefelder für den FTP-Server, den Nutzernamen und das Passwort. Nach deren Eingabe ändert die Software den Profilnamen in jenen des Hosts, gefolgt vom Nutzernamen. Haben Sie mehrere Zugänge festgelegt, wählen Sie vor dem Hochladen aus dem Upload-Menü, welchen Host Sie nutzen möchten. Existiert das Album auf dem Server bereits, lädt der Upload-Manager lediglich die Änderungen hoch, erkennt dabei aber auch gelöschte Bilder und entfernt sie aus dem Album.

Fazit

Eine Software für Linux, die dem Funktionsumfang von Jalbum unter Linux Paroli bieten kann, sucht man vergeblich. Das auf Templates basierende Konzept bietet praktisch für jeden Geschmack die passende Albenvariante, die Sie zudem in vielfältiger Weise an Ihre Bedürfnisse anpassen dürfen. Die wenigen Logiksprünge in der Konfiguration sowie vereinzelte nicht funktionierende Features des Chameleon-Skins tun dem hervorragenden Gesamteindruck, den die Jalbum hinterlässt, keinen Abbruch. 

Infos

[1] Jalbum: http://jalbum.net

[2] Skins: http://jalbum.net/skins

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 10/2016: Kryptographie

Digitale Ausgabe: Preis € 0,00
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 2 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 3 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...
Ubuntu 16 LTE installiert, neustart friert ein
Matthias Nagel, 10.09.2016 01:16, 3 Antworten
hallo und guten Abend, hab mich heute mal darangewagt, Ubuntu 16 LTE parallel zu installieren....