AA_buecher_4872261_123rf_picsfive.jpg

© 123rf.com, picsfive

Eingebunden

Cewe Fotobuch-Designer

11.01.2011
Die Fotobuchsoftware von Cewe gilt seit Jahren als eine der wenigen brauchbaren Lösungen für Linux. Auch die neueste Version weiß hinsichtlich Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit zu überzeugen.

Bei anbietergebundener Software zum Erstellen von Fotobüchern und Kalendern dominiert Cewe [1] seit Jahren den Markt: Das Programm beziehungsweise den Fotodienst nutzen unter anderem Branchengrößen wie Rewe, Saturn Hansa, Amazon, Pro Markt und viele andere mehr [2]. Bot Cewe bisher seine Software lediglich direkt über die Reseller an, stellt es jetzt eine generische Version zum Download bereit, in welcher der Kunde sich erst beim Bestellvorgang auf einen Händler festlegt (Abbildung 1).

Abbildung 1: Der händlerunabhängige Fotobuchsoftware von Cewe lässt Ihnen bis zur Bestellung die Wahl des Handelspartners.

Im Softwaredesign unterscheidet sich das Programm nur marginal von den angepassten Versionen der Reseller. Allerdings beschränkt sich der Funktionsumfang der Cewe-Version ausschließlich auf das Erstellen von Fotobüchern, während die der Reseller häufig auch andere Bearbeitungsmodule enthalten, etwa für Kalender. Im Test trat die generische Version 4.6.5 von Cewe an, das zur Photokina im Oktober generalüberholt wurde. Sie verwendet zum Darstellen der Fenster Qt 4.6.2, dessen Bibliotheken das Programm selbst mitbringt.

Installation

Das Paket, das Cewe zum Download bereitstellt, besteht lediglich aus einem wenige KByte kleinen kleinen Perl-Skript, das beim Start alle benötigten Dateien – im Ganzen etwa 100 MByte – aus dem Internet herunterlädt. Nach Anzeige und dem Bestätigen der EULA erstellt der Installer das Verzeichnis ~/CeWe Color/, in dessen Unterordner Mein CEWE FOTOBUCH sich eine gleichnamige ausführbare Datei befindet. Ein Klick darauf startet die Applikation.

Auf einem schnellen Rechner erscheint das Programmfenster nach etwa 15 Sekunden. Ein Blick mit top auf den Ressourcenverbrauch zeigt, dass sich die Anwendung nach dem Start stattliche 240 MByte an Hauptspeicher genehmigt. Je nach Umfang des Fotobuchs und Größe der Bilder steigt der Speicherbedarf aber zügig auf Werte jenseits der 600 MByte an.

Neueröffnung

Beim Start zeigt die Software im Hauptfenster zunächst eine Auswahl verschiedener Fotobuchformate. Im darüberliegenden Menü erreichen Sie weitere Größen und Qualitäten (Abbildung 2).

Abbildung 2: Neben diversen Größenformaten wählen Sie im Hauptfenster der Cewe-Software auch die Papierqualität und die Bindung.

Nach Anwahl der gewünschten Variante startet der Abfrage-Assistent, über den Sie unter anderem die Seitenzahl, das Layout und den Einband festlegen. An dieser Stelle weisen Sie dem Fotobuch bereits die dafür vorgesehenen Bilder zu. Die Software berechnet anhand der gewünschten Anzahl von Bilder pro Seite, die Sie per Schieberegler einstellen, selbständig die benötigte Seitenzahl. Jeden Schritt des Abfrage-Assistenten brechen Sie bei Bedarf mit einem Klick auf den Schalter Ohne Assistenten gestalten ab. In diesem Fall öffnet die Software das Fotobuch lediglich mit der gewählten Größenvorgabe (Abbildung 3).

Abbildung 3: Bilder ziehen Sie via Drag & Drop an die gewünschte Stelle im Fotoalbum. Bei einer Mehrfachauswahl setzt die Software sie der Reihe nach in die Platzhalter ein.

Alle Eckdaten wie Seitenzahl, Einband oder Papierqualität passen Sie nach Bedarf nachträglich links unten an. Den Preis für das Fotobuch aktualisiert die Software gemäß den Einstellungen automatisch und zeigt ihn daneben an.

Um Bilder manuell in das Projekt zu importieren, wählen Sie links im Dateibrowser zunächst das Verzeichnis, in dem sich die gewünschten Bilder befinden. Danach erscheinen diese im Vorschaufenster darunter. Ziehen Sie die gewünschten Fotos per Drag & Drop in einen Fotoframe. Das Programm markiert alle bereits importierten Aufnahmen mit einem grünen Häkchen – ein Zähler fehlt jedoch.

Möchten Sie mehrere Bilder auf einmal in das Album kopieren, wählen Sie die gewünschten Fotos bei gedrückter [Strg]-Taste mit der Maus an und ziehen Sie danach in das Bearbeitungsfenster. Die Software ordnet sie dann der Reihenfolge nach im Buch an. [Strg]+[A] markiert alle im Verzeichnis enthaltenen Dateien, die Sie wie beschrieben ins Album einfügen. Die Größe der Seitenansicht variieren Sie mit dem Schieberegler am unteren Fensterrand. Rechts daneben befindet sich ein Knopf mit zwei diagonal angeordneten Pfeilen. Ein Klick drauf öffnet die bildschirmfüllende Vorschauansicht des Fotobuchs. Um sie zu beenden, drücken Sie [Esc].

Am unteren Fensterrand zeigt die Software die Seiten des Albums in einer verkleinerten Vorschau. Sie eignen sich sowohl zur Navigation als auch zum Ergänzen mit zusätzlichen Bildern. Ziehen Sie dafür die gewünschten Aufnahmen aus der Bildervorschau links in das entsprechende Blatt. Möchten Sie eine Aufnahme als Hintergrund definieren, klicken Sie mit der linken Maustaste in der Vorschau darauf. Im Kontextmenü legen Sie fest, ob das Bild für die rechte, linke oder beide Seiten als Hintergrund dient.

Zur Suche nach inhaltlich und farblich ähnlichen Aufnahmen wählen Sie im gleichen Kontextmenü den Punkt Ähnliche finden.... Im Dialog stellen Sie über einen Schieberegler die geforderten Übereinstimmungen von fast gleich... bis ...ähnlich aussehend stufenlos ein. Der Klick auf OK zeigt die Treffer in der Vorschau an.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Fotobuchsoftware DPS 4.8 von Farbglanz im Test
    Brauchbare Software zum Erstellen von Fotobüchern ist unter Linux dünn gesät. Farbglanz erweitert die Auswahl um einen vielversprechenden Kandidaten.
  • Buchmacher
    Aus den schönsten Urlaubsbildern präsentable Fotobücher zu erstellen, liegt voll im Trend. Wer sich ein wenig mit Scribus und Gimp auseinandersetzt, braucht dafür nicht einmal die Software eines Dienstleisters zu bemühen. Der Lohn der Mühe ist ein individueller Look.
  • Gutenbergs Erbe
    Fotoalben haben im Zeitalter der digitalen Fotografie ausgedient. An ihre Stelle treten Fotobücher, die sich in der Qualität kaum von noch von professionellen Bildbänden unterscheiden.
  • Bilderalben am eigenen PC erstellen
    Bilder in Alben kleben war gestern: Der moderne Fotoamateur bringt seine Dateien in einem Fotobuch unter und gestaltet das digitale Pendant zum Album am Computer.
  • Bilder fürs Album
    Digitale Fotos haben ihre analogen Vorgänger fast vollständig verdrängt, doch Abzüge auf Papier stehen nach wie vor hoch im Kurs. Mit der passenden Software ist es unter Linux leicht, Foto-Abzüge oder komplette Fotobücher zu bestellen.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 05/2016: DATEISYSTEME

Digitale Ausgabe: Preis € 5,99
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...