Buchtipp

Buchtipp

23.09.2010

Eintauchen in die Welt der Python-Programmierung

Der Weg zur Programmiersprache braucht nicht unbedingt eine staubtrockene Straße zu sein – das beweist der US-Amerikaner Mark Pilgrim mit seinem gleichsam lehrreichen wie unterhaltsamen Buch "Dive into Python" schon seit einigen Jahren. Nun hat Florian Wollenschein das Werk ins Deutsche übersetzt, und der Titel "Python 3 Intensivkurs" klingt erst einmal so, als sei der lockere Stil dabei auf der Strecke geblieben. Wer die Kapitel aber auch nur anliest, merkt schnell: Verlag und Übersetzer haben sich bemüht, den Leser ebenso mitzunehmen wie Pilgrim.

Wem sich bei umgangssprachlichen Floskeln, rhetorischen Fragen oder einer fast kumpelhaften Art die steile Falte der Skepsis gegenüber der Seriosität des Buches in die Stirn gräbt, der sei beruhigt: Der Intensivkurs eignet sich bestens, um die Sprache zu erlernen. Die Vorlage erschien gerade in einer neuen Auflage, in der Pilgrim die Kapitel auf Python 3 aktualisiert hat. Davon profitiert auch die Übersetzung: So finden sich fast durchgängig Beispiele, die sich problemlos auch in Zukunft nutzen lassen.

Kritik ist vor allem an den Stellen angebracht, an denen das Lektorat entweder beim Aktualisieren des Originals oder beim Übersetzen Hand an die Beispiele und den passenden Fließtext anlegte: Hier mischen sich Befehlszeilen aus der Windows- und Unix-Welt munter durcheinander. Einem Python-kundigen Leser bereitet das keine Probleme; der Einsteiger hat es da schon schwerer. Wer das deutsche Buch online ordert, dem sei noch gesagt, dass es nicht (wie oft angegeben) 500 Seiten umfasst, sondern lediglich rund 350. Ob der Preis von rund 50 Euro da noch angemessen ist, mag jeder selbst entscheiden.

Insgesamt hinterlässt die Lektüre einen positiven . Pilgrim versetzt sich gut in die Probleme eines Einsteigers hinein, und Wollenschein gelingt es passabel, dies ins Deutsch zu übersetzen. Jede einzelne Seite übermittelt wertvolle Informationen – von dem etwas merkwürdigen Vorwort des Übersetzers einmal abgesehen. (agr)

Infos

Mark Pilgrim, Florian Wollenschein

Python 3 Intensivkurs

Springer 2010, 351 Seiten

ISBN: 978-3-642-04376-5

http://www.springer.de

Reiseziele jenseits der ausgetretenen Pfade

Mitten im Sommer – der ja bislang in Deutschland wahlweise aus drückender Hitze oder wochenlangem Regen bestand – liegt es nahe, einen Reiseführer der ungewöhnlichen Art anzuschauen. Mit dem Geek-Atlas unternahm John Graham-Cumming schon vor über einem Jahr den Versuch, mittels gedruckter Lektüre die Initialzündung für ein gleichnamiges Online-Projekt zu starten (http://www.geekatlas.com). Das Buch enthält 128 Ziele rund um den Globus, die es nach seiner Ansicht wert sind, dass echte Geeks sie besuchen. Eine zentrale Rolle spielen dabei die Themen Informatik, Mathematik, aber auch Astronomie sowie viele andere Bereiche der Naturwissenschaften.

Wenn jemand sieben Bit verwendet, um die Zahl der Ziele festzulegen, dann dürfen Bewohner der restlichen Welt nicht erwarten, dass sich viele der Lokationen außerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika befinden. Freilich gibt es in den USA zweifellos Interessantes zu sehen, aber das Ungleichgewicht fällt doch recht deutlich ins Auge: Indien ist mit einem Ziel vertreten – genauso wie Irland und Italien, die Niederlande oder Spanien. Deutschland bringt es immerhin auf fünf sehenswerte Orte, darunter der Stadtfriedhof von Göttingen mit den Grabstätten etlicher Nobelpreisträger. Dem gegenüber stehen gut 200 Seiten mit Zielen in Nordamerika – mehr als ein Drittel des Buches.

Wen also das Buch nicht mit ausreichend Informationen über sein Reiseland versorgt, der surft auf der Webseite vorbei und hat dort die Möglichkeit, unter Umständen noch einmal nachzulegen. Allzu viel erwarten dürfen Sie aber auch dort nicht: Nur wenigen Reisende haben sich bis jetzt die Mühe gemacht, selbst Gefundenes und Erlebtes dort für andere aufzubereiten. Das muss nicht zwingend so bleiben: So ein Projekt lebt eben vom Mitmachen. Darüber hinaus liest sich das Buch kurzweilig. Die ergänzenden Informationen zu den Sehenswürdigkeiten geben einen Überblick über die Naturgesetze und Technologien, die an dem jeweiligen Ort gefunden wurden oder zu bestaunen sind.

Das Buch eignet sich vordergründig für jemanden, der eine Reise nach Großbritannien (45 Ziele) oder eben in die USA plant. Der Rest der Menschheit steht vor der Wahl, Ziele in seinem Urlaubsland selbst zu suchen und dann auf der Website zum Buch darüber zu berichten – oder einfach mal die Füße hochzulegen und abzuschalten. (agr)

Infos

John Graham-Cumming

Geek-Atlas

O'Reilly 2009, 572 Seiten

ISBN: 978-3-8972-1933-5

http://www.oreilly.de

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 01/2015: E-Books im Griff

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 0 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

PCLinuxOS Version 2014.08 "FullMonty" Umstellung auf deutsch
Karl-Heinz Welz, 19.12.2014 09:55, 3 Antworten
Hallo, liebe Community, ich bin 63 Jahre alt und möchte jetzt nach Jahrzehnten Windows zu Linux...
ICEauthority
Thomas Mann, 17.12.2014 14:49, 2 Antworten
Fehlermeldung beim Start von Linux Mint: Could not update ICEauthority file / home/user/.ICEauth...
Linux einrichten
Sigrid Bölke, 10.12.2014 10:46, 5 Antworten
Hallo, liebe Community, bin hier ganz neu,also entschuldigt,wenn ich hier falsch bin. Mein Prob...
Externe USB-Festplatte mit Ext4 formatiert, USB-Stick wird nicht mehr eingebunden
Wimpy *, 02.12.2014 16:31, 0 Antworten
Hallo, ich habe die externe USB-FP, die nur für Daten-Backup benutzt wird, mit dem YaST-Partition...
Steuern mit Linux
Siegfried Markner, 01.12.2014 11:56, 2 Antworten
Welches Linux eignet sich am besten für Steuerungen.