Home / LinuxUser / 2010 / 09 / Rawtherapee 2.4.1

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Debian leicht gemacht
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Alles unter einem Dach

Rawtherapee 2.4.1

Dies und das

Die eingebaute Stapelverarbeitung erlaubt, Änderungen eines Bildes auf beliebige andere Aufnahmen zu übertragen. Rechtsklicken Sie dafür nach dem Bearbeiten in der Vorschauansicht auf die gewünschte Aufnahme und rufen Sie aus dem Kontextmenü Profil kopieren auf.

Danach wählen Sie mit der rechten Maustaste die Bilder an, auf die Sie das Profil übertragen möchten. Zum kompletten Übertragen des Bildprofils nutzen Sie den Punkt Profil einfügen des Kontextmenüs. Möchten Sie nur ausgewählte Änderungen transferieren, aktivieren Sie stattdessen Profil selektiv einfügen (Abbildung 7). Im Auswahlfenster legen Sie dann fest, welche Werte Sie übertragen wollen.

Abbildung 7

Abbildung 7: Mit Rawtherapee übertragen Sie Bildeinstellungen einzeln oder komplett auf andere Aufnahmen.

Möchten Sie mehrere Verarbeitungswege bei einem Bild ausprobieren, speichern Sie den aktuellen Stand über den Schalter + Neue Variante ab. Danach beginnen Sie das Bearbeiten erneut, wahlweise mit oder ohne die bereits vorgenommenen Änderungen. Jeden der Arbeitschritte speichern Sie im Bedarfsfall als eine neue Variante ab, zu der Sie jederzeit zurückkehren können. Allerdings sichert Rawtherapee jeweils nur das Ergebnis, nicht aber die einzelnen Bearbeitungsschritte: Die löscht es auch beim Wechsel in ein anderes Bild oder beim Schließen des Programms.

Um einen Bearbeitungsprozess auch für andere Bilder zu nutzen, speichern Sie die Änderungen am Bild als eigenes Profil. Zukünftig genügt es, dieses aus dem Dropdown-Menü der Rubrik Bearbeitungsprofile auszuwählen, um es auf das geladene Bild anzuwenden.

Zum Exportieren einer Aufnahme genügt ein Klick auf den Schalter Bild speichern. Ohne weitere Nachfragen landet das Bild dann in der Verarbeitungsqueue, die Sie über das Zahnradsymbol oberhalb der Vorschaubilder erreichen. Rawtherapee verwendet das in den Einstellungen vorgegebene Format sowie den darin eingestellten Speicherort.

Spezielle Exporte – beispielsweise als Webgalerie, PDF oder direkten Upload zu Bilderhostern wie Flickr – ermöglicht das Programm nicht. Auch die Größe des exportierten Bildes legen sie nur in dessen jeweiligen Einstellungen unter Verändern | Größe ändern fest. Eine globale Einstellungsmöglichkeit fehlt.

Fazit

Rawtherapee schafft es in keiner Disziplin, der kommerziellen Konkurrenz wie Adobe Lightroom [3] ernsthaft Paroli zu bieten. Nichtsdestoweniger offeriert es einen Workflow und Funktionsumfang, der unter den freien Programmen seinesgleichen sucht.

Hobbyfotografen und Gelegenheitsknipser, die gelegentlich RAW-Aufnahmen konvertieren und deren Bildbestand sich in Grenzen hält, finden in Rawtherapee sicherlich ein sehr nützliches Werkzeug. Profis und Vielfotografierer mit hohen Ansprüchen an die Bildverwaltung kommen bislang um den Kauf kommerzieller Produkte wie Lightroom nicht herum.

Glossar

EXIF

Exchangeable Image File Format. Standard der Japan Electronic and Information Technology Industries Association (JEITA) für das Dateiformat, in dem Digitalkameras Metadaten zu den Bilder speichern.

IPTC

International Press Telecommunications Council. Herausgeber eines Standards für die Speicherung von Metadaten mit besonderem Schwerpunkt auf redaktioneller Arbeit.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 80 Punkte (4 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

Owncloud mit Linuxmint 15 32 Bit
Santana Muggel, 24.04.2014 16:45, 0 Antworten
Hallo, ich habe nach dem Artikel in Heft 05.2014 versucht, owncloud einzurichten. Bei der Inst...
programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...