AA_OpenSuse-11.3-lxde2.png

© LNM AG

Die wichtigsten neuen Features von OpenSuse 11.3

Blaugrünes Chamäleon

In einer Punktlandung hat das Entwicklerteam am 15. Juli OpenSuse 11.3 vorgelegt. Das Release wartet mit vielen interessanten neuen Features auf.

README

OpenSuse 11.3 setzt auf den Kernel 2.6.34 mit KMS-Support, KDE SC 4.4.4, OpenOffice 3.2.1 und zahlreiche weitere aktuelle Tools. Dieser Artikel stellt die wichtigsten Neuerungen vor.

Die neue OpenSuse 11.3 [1] trägt den Codenamen "Teal" und bringt wie üblich aktualisierte Versionen vieler Programmen und Bibliotheken mit. Dieser Artikel stellt Ihnen die Neuerungen der Distribution vor, sodass Sie sich entscheiden können, ob sich das Update oder eine Neuinstallation lohnt. Einen Überblick über die Kernkomponenten bietet die Tabelle "Versionsnummern".

Versionsnummern

Komponente Version
Hauptkomponenten
Kernel 2.6.34.1
KDE SC 4.4.4
Gnome 2.30.1
XFCE 4.7.1
LXDE 0.5.0
X.org 7.5
Anwendungen
Amarok 2.3
Banshee 1.6.1
Digikam 1.2.0
Evolution 2.30.1
Firefox 3.6.6
GCC 4.5.0
Gimp 2.6.8
Grub 0.97
Java 1.6
K3b 1.92
Kaffeine 1.0
KOffice 2.1.2
Kontact 4.4.4
KTorrent 3.3.4
OpenOffice 3.2.1
Samba 3.5.4
Thunderbird 3.0.4

Neuer Desktop

OpenSuse bleibt sich treu und liefert auf der DVD [2] weiterhin mehrere Desktops aus. Dazu gehört in Version 11.3 neben KDE, Gnome und XFCE nun auch zum ersten Mal die sehr schlanke Oberfläche LXDE. Betreiben Sie ein System mit weniger als 512 MByte Hauptspeicher, sollten Sie das Lightweight X11 Desktop Environment [3] unbedingt ausprobieren: Es sieht nicht nur gut aus, sondern arbeitet auch unheimlich schnell. Um LXDE anstelle von KDE oder Gnome zu benutzen, klicken Sie während der Installation im Dialog zur Desktop-Auswahl auf Andere.

Aus einem bereits installierten System heraus richten Sie LXDE bequem per YaST ein oder installieren es mittels des Kommandos

$ sudo zypper install -t pattern lxde

LXDE zeigt zudem, wie die Zusammenarbeit in der OpenSuse-Community funktioniert: Das OpenSuse-Community-Mitglied Andrea Florio hat die nötigen Arbeiten für das erfolgreiche Einbinden geleistet und nebenbei auch noch ein paar weitere Fehler in OpenSuse 11.3 bereinigt.

(Fast) neues Dateisystem

Btrfs [4] an und für sich ist nicht neu, konnten mutige User damit doch schon in OpenSuse 11.2 experimentieren. Mit Version 11.3 lässt sich jetzt Btrfs auch für das Wurzelverzeichnis benutzen (Abbildung 1). Dazu müssen Sie jedoch weiterhin eine separate /boot-Partition einrichten, damit Grub nicht patzt. YaST zeigt noch immer den Warnhinweis an, Btrfs sei nicht stabil. Da aber mittlerweile hingegen auch das Meego-Projekt auf Btrfs als Hauptdateisystem setzt, dürfen Sie diesen Hinweis relativ gelassen wegklicken. Für eine Serverinstallation sollten Sie hingegen bei Ext2/3/4 oder XFS bleiben.

Abb. 1: Das von Chris Mason entwickelte Dateisystem Btrfs lässt sich auch als Root-Dateisystem nutzen. Die Abbildung zeigt den XFCE-Desktop von OpenSuse 11.3.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 0 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...
Tinte sparen bei neuem Drucker
Lars Schmitt, 30.11.2017 17:43, 2 Antworten
Hi Leute, ich habe mir Anfang diesen Monats einen Tintenstrahldrucker angeschafft, der auch su...
Für Linux programmieren
Alexander Kramer, 25.11.2017 08:47, 3 Antworten
Ich habe einen Zufallsgenerator entworfen und bereits in c++ programmiert. Ich möchte den Zufalls...