Neues rund um Linux

Aktuelles

HiDrive: Strato bessert nach

Beim Test der "Online-Festplatte" HiDrive von Strato (http://www.strato.de/hidrive/) in der letzten Ausgabe fiel die extrem niedrige Übertragungsrate von Downloads via CIFS über OpenVPN-Tunnel auf. Wie Strato auf unsere Rückfrage hin feststellte, war dafür ein Fehler im TUN-Treiber des eingesetzten Serversystems Solaris verantwortlich. Der Hoster behob den Bug daraufhin umgehend.

Im Nachtest ergeben sich jetzt tatsächlich deutlich schnellere Downloads: Statt bei 60 bis 80 KByte/s liegen sie bei 200 bis 250 KByte/s. Noch deutlich besser sehen nun die Transferraten zwischen dem auch im Test verwendeten Strato-Host und HiDrive aus: Hier erreicht der Download nun üppige 5 MByte/s statt magerer 200 KByte/s vor dem Update.

Fälschlicherweise haben wir im Artikel den Kostenpunkt für den Send-in-Service für Festplatten bis 500 GByte auf 39 Euro veranschlagt. Tatsächlich verlangt der Hoster für diese praktische Dienstleistung jedoch nur 30 Euro. So gehts: Sie fordern bei Strato eine Festplatte an und schicken diese mit Ihren Daten befüllt wieder zurück. Das Unternehmen lädt die Daten dann vor Ort in Ihr HiDrive-Online-Storage. (tle)

Erratum: Messfehler bei Powerline

Beim Test der Powerline-Adapter in Ausgabe 04/2010 (http://www.linux-community.de/artikel/20482) ist es offenbar zu Messfehlern hinsichtlich der Leistungsaufnahme gekommen: Offenbar wurde das von uns verwendete Messgerät durch einige der Geräte gestört. Insbesondere Devolo (http://www.devolo.de) wies uns zurecht darauf hin, dass ihre Powerline-Adapter dLan 200 AVplus mitnichten unter Volllast über 106 Watt Leistung aufnehmen. Beim einem erneuten Test mit einem anderen Messgerät ermittelten wir realistische Werte von 6 Watt im Leerlauf und 7,2 Watt unter Last.

Beim Nachmessen zeigte das im Test eingesetzte Gerät stattdessen einen Wert von 72 Watt unter Last an – exakt das Zehnfache. Wir gehen davon aus, dass auch die Messwerte von einigen, wenn auch nicht aller anderen Adaptern von dem Fehler betroffen wurden. Setzt man auch bei ihnen eine ähnliche Fehlergröße an, ergibt sich bezüglich der Leistungsaufnahmen ein ähnlich homogenes Bild wie bei den Durchsatzraten. (Jan Raehm/jlu)

Messfehler im LinuxUser-Test: Die Powerline-Adaper dLan 200 AVplus von Devolo sind in Wirklichkeit alles andere als Stromfresser.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 0 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...
Tinte sparen bei neuem Drucker
Lars Schmitt, 30.11.2017 17:43, 2 Antworten
Hi Leute, ich habe mir Anfang diesen Monats einen Tintenstrahldrucker angeschafft, der auch su...
Für Linux programmieren
Alexander Kramer, 25.11.2017 08:47, 3 Antworten
Ich habe einen Zufallsgenerator entworfen und bereits in c++ programmiert. Ich möchte den Zufalls...