converseen.png

© LNM AG

Bilder im Batch-Betrieb konvertieren mit Converseen

In einem Rutsch

Statt massenweise Bilder in endlosen Klickorgien von einem Format ins andere umzuwandeln, erledigen Sie mit Converseen diese Arbeit bequem via GUI im Stapelbetrieb.

Möchten Sie eine Grafik von einem in ein anderes Format umwandeln, gibt es die Möglichkeit, das Bild in Gimp zu laden und im gewünschten Format abzuspeichern. Geht es aber darum, Dutzende oder Hunderte von Bildern umzuwandeln, dann brauchen Sie einen Batch-Konverter. Erfahrene Anwender greifen in diesen Fällen sofort auf die ImageMagick-Tools oder (besser) deren GraphicsMagick-Pendants zurück, die allerdings nur auf der Befehlszeile arbeiten. Converseen [1] will hier Abhilfe schaffen und bietet ein GUI für das Konvertieren an.

Installation

Bisher gibt es für Converseen noch keine fertigen Pakete. Daher holen Sie sich zunächst das aktuelle Archiv (aktuell Version 0.3) mit den Quelltexten aus dem Netz [2] und entpacken es. Sehr leicht geht das übrigens mit dem Programm aunpack aus dem Paket Atool [3].

Nach dem Wechsel in das beim Auspacken entstandene Verzeichnis bereiten Sie via QMake ein Makefile vor, welches Make dann verwendet. Dabei kommt die QMake-Variante der Version 4 zum Einsatz, die zum Beispiel bei Ubuntu qmake-4qt heißt. Andere QMake-Versionen erzeugen Fehler. Natürlich müssen Sie die entsprechenden Development-Pakete installiert haben; das Paketmanagement regelt dies normalerweise automatisch. Die komplette Aufrufkette zur Installation lautet:

$ tar -xvf converseen_0.3_src-tar.bz2
$ cd converseen_0.3
$ qmake && make
$ su
# make install

Vor dem letzten Schritt empfiehlt es sich, zu prüfen, was Make bei der globalen Installation vorhat. Über die Option -n zeigt Make nur die Aktionen an (Listing 1). Dabei zeigt sich, dass Converseen sich unter /usr/bin und nicht wie üblich unter /usr/local/bin installiert würde. Möchten Sie dies nicht, bearbeiten Sie das Makefile oder führen die Aktionen manuell aus, wobei Sie als Ziel immer /usr/local statt /usr verwenden.

Listing 1

# make -n install
test -d /usr/bin/ || mkdir -p /usr/bin/
install -m 755 -p "converseen" "/usr/bin/converseen"
test -d /usr/share/converseen/ || mkdir -p /usr/share/converseen/
install -m 644 -p /tmp/converseen_0.2.1/loc/converseen_it_IT.qm /usr/share/converseen/
install -m 644 -p /tmp/converseen_0.2.1/loc/converseen_pl_PL.qm /usr/share/converseen/
install -m 644 -p /tmp/converseen_0.2.1/loc/converseen_hu_HU.qm /usr/share/converseen/
test -d /usr/share/pixmaps/ || mkdir -p /usr/share/pixmaps/
install -m 755 -p /tmp/converseen_0.2.1/res/converseen.png /usr/share/pixmaps/
test -d /usr/share/applications/ || mkdir -p /usr/share/applications/
install -m 755 -p /tmp/converseen_0.2.1/res/converseen.desktop /usr/share/applications/

Stapelbetrieb

Ubuntu und viele andere Distributionen integrieren Converseen automatisch in die Menüs, wo das Programm unter Grafik erscheint. Der Einsatz von Converseen gestaltet sich denkbar einfach: Bilder laden, gewünschtes Zielformat und Zielordner auswählen, konvertieren, fertig. Das Laden erfolgt über Open Images und Add Images, wobei Sie mehrere Bilder markieren, indem Sie beim Klick mit der Maus gleichzeitig [Umschalt] oder [Strg] drücken. Jetzt kennt Converseen die Bilder, hat sie aber fürs Bearbeiten noch nicht vorgemerkt, wie die Checkboxen vor den Dateinamen zeigen. Die Buttons in der untersten Zeile steuern die Auswahl.

Über Convert to stellen Sie das Zielformat für alle ausgewählten Bilder ein. Dabei dürfen Sie aber nur ein Format auswählen, in das die Software die Dateien nacheinander umwandelt. PDF, TIFF und einige andere Formate wären durchaus in der Lage, mehrere Bilder in einer Datei aufzunehmen, Converseen bietet diese Möglichkeit aber bisher nicht an. Über Convert starten Sie das Bearbeiten aller ausgewählten Bilder unter Berücksichtigung der momentan eingestellten Optionen.

Viele Einstellungen bietet Converseen bisher nicht: Unter Image Settings stellen Sie Kompressionsraten (und damit bei JPG die Qualität) für PNG und JPG ein. Im linken Bereich des Fensters haben Sie die Möglichkeit, über Dimensions Parameter zum Skalieren anzugeben. Das Verzeichnis, in dem Converseen die Ergebnisse speichert, und die dabei verwendeten Dateinamen konfigurieren Sie in den Output Options.

Fazit

Converseen reicht bei weitem nicht an den Funktionsumfang von Convert heran. Die genannten Features erledigt Converseen aufgrund der verwendeten Libraries allerdings sehr ordentlich. 

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare
... und hier für ubuntu:
ghadam (unangemeldet), Mittwoch, 09. Juni 2010 18:12:14
Ein/Ausklappen

http://www.chimerarevo.com/...ilmente-le-immagini-in-ubuntu/

- hab's gerade installiert


Bewertung: 183 Punkte bei 20 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
oh, das stimmt aber nicht
einer der nach gesehen hat (unangemeldet), Mittwoch, 09. Juni 2010 12:39:52
Ein/Ausklappen

..... warum soll es kein fertiges Paket geben? Zumindest für openSUSE ist dies im Packman-Depot zu finden.


Bewertung: 228 Punkte bei 26 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...