LinuxUser-Editorial

Eine Dekade Linux

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

Nicht, dass in der Redaktion reihenweise die Sektkorken geknallt hätten – aber doch mit einem gewissen Stolz haben wir die Druckunterlagen dieses Hefts in die Produktion gegeben: 120 Ausgaben und zehn Jahre kontinuierliche Heftgeschichte [1] sind ja nun auch nicht zu verachten.

Angefangen hat LinuxUser seinen Weg als Sonderteil des Linux-Magazins in der Januar-Ausgabe 2000. Der kam so gut bei den Lesern an, dass wenige Monate später daraus ein eigenes Heft wurde: Mit der Nummer 06/2000 erschien unter der Federführung von Hans-Georg Eßer – heute Chefredakteur von EasyLinux – das erste LinuxUser-Heft.

Das erste reguläre Heft: LinuxUser 06/2000.

Schmökert man darin, stößt schon damals auf Themen, wie man Sie so oder ähnlich auch heute noch in jeder Ausgabe findet: Tools und Programme für KDE und Gnome, ein StarOffice-Workshop, ein Distributionstest, ein Artikel über Digitalkameras unter Linux und Handreichungen für die Arbeit auf der Shell. Auch einen Heft-Datenträger gab es schon: Die CD enthielt die Distribution EasyLinux 2000, StarOffice 5.1a und natürlich – wie auch heute noch – die komplette Software zum Heft.

Rundum modernisiert: LinuxUser 10/2001.

Zwar haben sich die Themen seit der ersten Ausgabe nicht wesentlich geändert, das Heft selbst allerdings entwickelte sich schon bald weiter: Mit Ausgabe 10/2001 erfuhren Titel- und Seitengestaltung eine deutliche Modernisierung, und auch das Heftlogo erhielt ein klareres Design. Die hohe Qualität dieses Relaunchs lässt sich daran erkennen, dass das neue Format für die folgenden fast drei Jahre unverändert bleiben konnte. Der Redaktion verschaffte das die nötige Muße für legendäre Artikel wie Hans-Georg Eßers Windows-XP-Kurztest [2] oder Andreas Bohles Linux-Boxers-Rezension [3].

Mit neuem Logo: LinuxUser 04/2004.

Erst im April 2004 war die Zeit dann für einen weiteren Relaunch reif – seit diesem Zeitpunkt ziert auch das heute noch verwendete Logo den Titel. Von da an entwickelte sich das Heft in evolutionären Sprüngen zur heutigen Form: Mit LinuxUser 10/2005 erhielt der Heft-Inhalt das jetzige Layout, in der Januar-Ausgabe 2006 wurde auch der Titel noch einmal aufgefrischt. Seit der Ausgabe 10/2006 schließlich gibt es LinuxUser in der DVD- und der No-Media-Version.

Neuer Titel, neues Layout: Relaunch mit LinuxUser 10/2005.

Zu unserem runden Geburtstag haben wir alle Artikel der letzten 10 Jahre – von Ausgabe 06/2000 bis einschließlich 05/2010 – im HTML-Format auf eine Mega-Archiv-DVD gepackt, die der DVD-Edition dieser Ausgabe beiliegt. Sie können die Disk bei Bedarf aber auch einzeln nachbestellen [4]. Damit Sie auch einen kleinen Eindruck bekommen, wie sich das Heft im Lauf der Zeit so "angefühlt" hat, finden Sie auf den Seiten 12 bis 26 dieser Ausgabe einige Artikel der letzten 10 Jahre als originalgetreuen Reprint.

Trennung von DVD- und No-Media-Edition: LinuxUser 10/2006.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit der 10-Jahres-Jubiläumsausgabe von LinuxUser und auch für die nächsten 120 Ausgaben viel Vergnügen bei der Lektüre.

Beste Grüße,

Jörg Luther

Chefredakteur

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...