Dynamische Pixelkunst

Fotoxx kann nicht nur Aufnahmen korrigieren, sondern beherrscht auch das Erstellen von HDR-Bildern (Abbildung 3). Dazu benötigen Sie mehrere Fotografien desselben Motivs mit unterschiedlicher Belichtung – üblicherweise eine Belichtungsreihe mit überbelichteten, normal belichteten und unterbelichteten Aufnahmen. Idealerweise verwenden Sie dazu ein Stativ und zusätzlich noch einen Fernauslöser, um jedes Verwackeln zu vermeiden. Auf diese Weise halten die Einzelaufnahmen sowohl die Zeichnung von Licht als auch Details in Schattenbereichen fest. Aus dieser Belichtungsreihe lassen Sie Fotoxx dann ein Foto mit hohem Kontrastumfang erzeugten.

Abbildung 3: HDR-Bilder setzen Akzente, die nur künstlich erzeugt werden können.

Dazu öffnen Sie eines der Bilder mit Fotoxx. Über Verbund | HDR wählen Sie nun die anderen Fotos der Serie mit der Steuerungstaste aus. Nach einem Mausklick auf Öffnen erledigt Fotoxx in einiger Rechnenzeit den Rest und erzeugt ein HDR-Bild. Sie können das Ergebnis am Ende der Umwandlung über einen entsprechenden Dialog noch verbessern, indem Sie Fotoxx anweisen, eine der Aufnahmen besonders zu betonen.

Über die Funktionen unter Retuschieren und Umwandeln nehmen Sie bei Bedarf ein weiteres Finetuning vornehmen und verstärken den HDR-Effekt zum Beispiel durch Tone Mapping. Achten Sie aber darauf, den Konstrastumfang nicht überzubetonen: Dabei entstehen gerne sogenannte "Halos", also Bereiche, die besonders überbelichtet wirken. Dieser Effekt kann auch auftreten, wenn das Ausgangsmaterial ein wenig verwackelt ist.

TIPP

Statt eine Belichtungsreihe zu erstellen, können Sie aushilfsweise auch ein Pseudo-HDR-Motiv erzeugen. Dazu müssen Sie das Motiv je einmal stark aufhellen und abdunkeln und jeweils unter eigenem Namen speichern.

Panorama gefällig?

Neben HDR-Aufnahmen erstellt Fotoxx bei Bedarf auch Panoramen (Abbildung 4). Dazu benötigen Sie mindestens zwei Fotos des selben Motivs, deren Bildauschnitt sich zu wenigstens einem Viertel überlappt. Öffnen Sie als erstes Bild der Reihe die Aufnahme, die das linke Ende des Panoramas bilden soll. Nun klicken Sie in der Menüleiste auf den Eintrag Verbund | Panorama und wählen im erscheinenden Dialog das nächste Foto der Reihe aus. Mit gedrückter linken Maustaste rücken Sie es an die richtige Position rücken.

Abbildung 4: Fotoxx erstellt auf unkomplizierte Weise auch ansprechende Panoramabilder.

Will alles nicht so recht passen, verändern Sie im Dialogfenster die Objektivbrennweite, um die Größe des zweiten Bildes zu verändern. Über die Objektivkrümmung nehmen Sie einen Angleich der Bildkrümmung vor. Sind Sie mit dem Ergebnis zufrieden, dann klicken Sie auf Weiter. Beim Zusammensetzen des Panoramas entstandene schwarze Bildränder entfernen Sie anschließend über Umwandeln | Bild beschneiden.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Fotos bearbeiten mit Fotoxx
    Nicht so kompliziert wie Gimp, dafür in einigen Bereichen deutlich leistungsfähiger: So stellt sich Fotoxx seinen Anwendern vor.
  • Neue Software
    Im Quartalsrhythmus erscheinen viele Programme in neuer Version. Eine Auswahl stellen wir regelmäßig vor, und auf der Heft-DVD finden Sie die passenden Pakete und Installationshinweise.
  • Software
    Im Quartalsrhythmus erscheinen viele Programme in neuer Version. Eine Auswahl stellen wir regelmäßig vor. Auf der Heft-DVD finden Sie die passenden Pakete und Installationshinweise (Teil 1/2).
  • Software
    Im Quartalsrhythmus erscheinen viele Programme in neuer Version. Eine Auswahl stellen wir regelmäßig vor. Auf der Heft-DVD finden Sie die passenden Pakete und Installationshinweise (Teil 2/2).
  • Neue Software (Teil 2/2)
    Im Quartalsrhythmus erscheinen viele Programme in neuer Version. Eine Auswahl stellen wir regelmäßig vor. Auf der Heft-DVD finden Sie die passenden Pakete und Installationshinweise (Teil 2/2).
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 10/2016: Kryptographie

Digitale Ausgabe: Preis € 0,00
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 3 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 3 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...
Ubuntu 16 LTE installiert, neustart friert ein
Matthias Nagel, 10.09.2016 01:16, 3 Antworten
hallo und guten Abend, hab mich heute mal darangewagt, Ubuntu 16 LTE parallel zu installieren....