Distributionen

Distributions-News

Allianz der User

Die deutschen und französischen Mandriva-Communities arbeiten in Zukunft eng zusammen, um dem nicht immer kooperativen Distributor gegenüber ihren Interessen mehr Gewicht zu verleihen. Das haben auf einem Treffen am Rand der Messe Solutions Linux in Paris die Vertreter von MandrivaUser.de (http://www.mandrivauser.de) und dessen frankophonen Pendant AUFML (http://www.mandrivafr.org) beschlossen. Dazu wollen die beiden Anwendergemeinschaften künftig in enger Abstimmung miteinander ihre Interessen bei Gesprächen mit der Mandriva SA (http://www.mandriva.com) zusammen vertreten und bei Projekten kooperieren. Mittelfristig will man die Ressourcen der beiden Organisationen auf mehreren Ebenen vereinen (http://www.mandrivauser.de/wordpress/?p=575). Auf deutscher Seite führte Wolfgang wobo Bornath die Gespräche, der ehemalige deutsche Community-Manager von Mandriva und Gründer von MandrivaUser.de. Die AUFML vertraten die Präsidiumsmitglieder Olivier goom Méjean, Frédéric fredxx Cuif sowie deren Generalsekretär Raphaël AshLeDombos Jadot.

Das im Oktober 2003 gegründete Projekt MandrivaUser.de ist ein nicht kommerzielles unabhängiges Projekt der deutschsprachigen Benutzer von Mandriva Linux zur gegenseitigen Unterstützung und zur Verbreitung von Open-Source-Software, Mandriva Linux und Linux allgemein in Deutschland. Die AUFML – das Kürzel steht für "Association des Utilisateurs Francophones de Mandriva Linux" – ist eine ebenfalls nicht kommerzielle Organisation der französischsprachigen Mandriva-Anwender, deren Ziele in der Verbreitung von Mandriva Linux und freier Software sowie der Organisation von und Teilnahme an Events in diesem Bereich liegen.

Gipfel der Mandriva-Anwenderorganisationen auf der Solutions Linux in Paris. Von links: wobo Bornath, goom Méjean und fredxx Cuif.

Neuer Chef bei Debian

Die Debian-Entwickler haben den Italiener Stefano Zacchiroli alias Zack zum neuen Debian Project Leader (DPL) gewählt (http://www.debian.org/News/2010/20100416). Zacchiroli setzte sich bei der Wahl mit deutlichem Abstand gegen die Konkurrenz von Wouter Verhelst, Margarita Manterola und Charles Plessy durch. Damit löst er Steve McIntyre ab, der den Posten seit 2008 inne hatte und nicht mehr für eine dritte Amtsperiode kandidieren wollte. Neugierige können am 10. Juni in Berlin einen Blick auf den neuen DPL werfen: Zacchiroli (http://upsilon.cc/~zack/) eröffnet dort die im Rahmen des diesjährigen Linuxtags stattfindende Mini-DebConf mit einer Keynote.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 03/2017: EFFIZIENTES BÜRO

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Probleme mit der Maus
Thomas Roch, 21.02.2017 13:43, 1 Antworten
Nach 20 Jahren Windows habe ich mich zu Linux Ubuntu probeweise durchgerungen!!! Installation - k...
KWin stürzt ab seit Suse Leap 42.2
Wimpy *, 21.02.2017 09:47, 4 Antworten
OpenSuse 42.2 KDE 5.8.3 Framework 5.26.0 QT 5.6.1 Kernel 4.4.46-11-default 64-bit Open-GL 2....
Shell-Befehl zur Installation von Scanner-Treiber
Achim Zerrer, 15.02.2017 12:13, 10 Antworten
Hallo, ich habe Einen Brother Drucker mit Scanner. Nachdem ich mit Hilfe der Community den Druck...
kiwix öffnet ZIM Datei nicht
Adrian Meyer, 13.02.2017 18:23, 1 Antworten
Hi, ich nutze Zim Desktop für mein privates Wiki. Fürs Handy habe ich mir kiwix heruntergelade...
registration
Brain Stuff, 10.02.2017 16:39, 1 Antworten
Hallo, Das Capatcha auf der Registrierungsseite von linux-community ist derartig schlecht gema...