Home / LinuxUser / 2010 / 05 / Multitalent

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Multitalent

Englisch lernen leicht gemacht

Allgemeines multimedial

Das eigentliche Allgemeinwörterbuch aktivieren Sie durch einen Klick auf die Schaltfläche oben links im Hauptfenster. Sodann führt sie das Programm in eine dreigeteilte Oberfläche. In deren größter, mittig angeordneter Spalte erscheint der Suchbegriff mitsamt Lautschrift sowie einer ausführlichen Erklärung, oft auch mit Beispielen (Abbildung 3). Verschiedene Farben und Schriftgrößen ermöglichen, Besonderheiten wie beispielsweise abgewandelte Begriffe leicht zu unterscheiden. Bei nahezu allen Suchwörtern finden sich zudem zwei kleine Lautsprechersymbole in blauer und roter Farbe. Ein Mausklick auf eines der beiden Symbole stößt die akustische Wiedergabe des Begriffs an, wobei der rote Lautsprecher das betreffende Wort in britischem Englisch nennt, der blaue Lautsprecher dagegen in amerikanischem Englisch.

Abbildung 3

Abbildung 3: Ein Füllhorn an Informationen bietet das herkömmliche Wörterbuch.

In der linken, kleinen Spalte findet sich die Suchfunktion samt erweiterter Suchmaske. Die rechts im Fenster angeordnete Spalte bietet unterschiedliche Verweise, unter anderem auf Synonyme. Hier residiert auch die Rubrik Pronunciation, die per Mausklick eine Fülle von begriffsspezifischen Beispielen anzeigt. Diese können Sie sich alle vorlesen lassen und erfahren so auch in schwierigen Fällen die korrekte Aussprache und Betonung.

Anders als im Hauptfenster gibt es in den einzelnen Modulfenstern jeweils am oberen Rand rechts eine Menüleiste für die wichtigsten Einstellungen. Hier wählen Sie unter anderem aus, ob die Software Begriffe zuerst in amerikanischem oder britischem Englisch wiedergibt und welche Schriftgröße sie verwendet. Die zwar vorhandene Schaltfläche Help bietet allerdings nur eine grobe Gesamthilfe, die nicht kontextsensitiv arbeitet. Eine weitere Leiste mit Schaltflächen direkt über dem eigentlichen Arbeitsbereich in den einzelnen Fenstern gestattet den schnellen Wechsel zu anderen Kategorien: Hier räumen Sie per Mausklick grammatikalische Zweifel aus oder wechseln zu den Übungseinheiten. Ein Vokabeltrainer lässt sich hier ebenso schnell aktivieren wie ein sogenannter Writing Assistant, der in einem kleinen Fenster nur die wichtigsten Funktionen bietet.

Lernmittel

Neben den eigentlichen Funktionen eines Nachschlagewerks bietet das Longman DCE auch eine Fülle von Materialien sowohl für den Sprachschüler als auch für den Lehrenden. Die Schaltfläche Exercises – im Hauptfenster links in der mittleren Reihe angeordnet – verzweigt in einen zweigeteilten Bildschirm, in dessen linker Spalte Sie Übungen nach Themenbereichen sortiert auswählen. Im rechten, größeren Bereich des Fensters lassen sich dann die hinterlegten Lektionen im Multiple-Choice-Verfahren durcharbeiten. Die Auswahl der einzelnen Themenbereiche nehmen Sie mithilfe einer horizontal angeordneten Schlagwortleiste vor, die von der Schaltfläche Grammar bis zum Exam Practice insgesamt acht Module bietet (Abbildung 4).

Abbildung 4

Abbildung 4: Nicht nur auf rein sprachliche Trockenübungen beschränkt: die Lektionen des Longman DCE.

Das Modul Exam Practice bereitet den Schüler auf verschiedene anerkannte Sprachtests vor. Dabei bedient sich das Wörterbuch multimedialer Elemente und gestattet es beispielsweise, Lektionen zum Sprachverständnis mithilfe von vorgesprochenen Audiodateien praxisnah zu bearbeiten.

Auch Lehrer an allgemeinbildenden Schulen profitieren vom Materialschatz des Lexikons. So finden Sie unter dem Reiter Teacher Resources im Hauptfenster eine Fülle von Arbeitsmaterialien, die sich sinnvoll in die drei Rubriken Worksheet, Quiz und Homework untergliedern. In diesen Sparten finden sich mehrere hundert vorgefertigte PDF-Dateien, die Sie ausdrucken und an die Schüler verteilen können (Abbildung 5). Zu jeder Lerneinheit wird kurz das vorgegebene Lernziel erläutert, was eine gezielte Auswahl anhand der Unterrichtsinhalte ermöglicht. Ubuntu öffnet die PDF-Dateien nach einem Mausklick auf den entsprechenden Link in Evince oder – sofern installiert – dem Adobe Reader. OpenSuse dagegen bemüht standardseitig Gimp, sofern der Adobe Reader nicht installiert ist.

Abbildung 5

Abbildung 5: Vorgefertigte Arbeitsblätter und Materialien bieten auch für den Pädagogen erheblichen Nutzen.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 55 Punkte (2 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...