Überleitung

Sind die unerwünschten Szenen herausgeschnitten, arrangieren Sie die Filmschnipsel zu einem kompletten Video. Im einfachsten Fall reihen Sie diese dazu auf einer Spur in der gewünschten Folge aneinander. Die zweite Spur kommt in Spiel, sobald Sie zwei Szenen effektvoll ineinander überblenden möchten: Platzieren Sie dazu die beiden beteiligten Clips auf benachbarten Spuren. Die beiden Teilstücke sollten sich zudem wie in Abbildung 7 leicht überlappen. In diesem Bereich findet später das Überblenden statt.

Abbildung 7: Wie die Vorschau bestätigt, wurde hier die Lamellen-Überblendung gewählt.

Wechseln Sie jetzt auf das Register Übergänge und ziehen Sie den gewünschten Effekt zwischen die beiden überlappenden Clips auf der Zeitleiste. Die Überblendung erscheint jetzt als blauer Kasten, dessen Dauer Sie mit dem Trimmwerkzeug beeinflussen. Der weiße Pfeil zeigt an, von welchen Clip Openshot wohin überblendet. Über einen Rechtsklick darauf können Sie die Richtung umkehren. Im Kontextmenü erreichen Sie zudem die Eigenschaften der Überblendung.

TIPP

Setzen Sie Überblendungen sparsam ein. Profis kommen mit harten Schnitten und weichen Überblendungen aus.

Wem die Überblendungen noch nicht ausreichen, der darf noch weitere Effekte vom gleichnamigen Register auf einzelne Clips in der Zeitleiste ziehen. Beispielsweise verleiht Graustufen einem Clip die Optik aus der Zeit des Schwarzweißfernsehens. Um an die Einstellungen eines Effekts zu gelangen oder ihn wieder zu entfernen, klicken Sie den betroffenen Clip mit der rechten Maustaste an, wählen Eigenschaften und wechseln auf das Register Effekte.

Reichen zwei Spuren für Ihr Projekt nicht mehr aus, rufen Sie auf einer der beiden mithilfe der rechten Maustaste das Kontextmenü auf und wählen den Eintrag zum Hinzufügen einer weiteren Spur. Generell funktionieren die Spuren in der Zeitleiste wie ein Papierstapel: Ein Video verdeckt alle Clips auf den Spuren darunter.

Dieses Prinzip nutzen Sie, wenn Sie Text einblenden wollen. Einen neuen Titel erstellen Sie über Projekt | Neuer Titel.... Im darauf folgenden Fenster (Abbildung 8) suchen Sie in der Auswahl rechts oben ein Layout aus, klicken auf Neuen Titel erstellen, geben dem Titel einen projektinternen Namen und tippen schließlich den später im Video sichtbaren Text sowie die Unterzeile ein. Nach dem Anwenden steht der Titel bei den Projektdateien. Von dort ziehen Sie ihn in eine Spur über den anderen Videos (Abbildung 9).

Abbildung 8: Eingeblendete Titel polieren Sie bei Bedarf via Erweiterten Editor in Inkscape auf.
Abbildung 9: Die Anzeigedauer des Titels ändern Sie mit dem Trimmen-Werkzeug.

TIPP

Bilddateien behandelt Openshot wie Videodaten: Sie importieren sie einfach in ein Projekt und arrangieren sie dann auf der gewünschten Spur.

Export

Haben Sie die Teile des Films fertig arrangiert, erstellt Openshot auf Wunsch die Ausgabedatei. Dazu rufen Sie den entsprechenden Dialog unter Datei | Video exportieren... auf, wählen auf dem Register Einfach das gewünschte Ausgabeformat und nehmen in den Ausklapplisten darunter die passenden Feineinstellungen vor (Abbildung 10). Per Video exportieren erstellt Openshot den Film, was je nach Umfang des Videos und Leistungsfähigkeit der Hardware ein paar Minuten bis zu einigen Stunden in Anspruch nimmt.

Abbildung 10: Mit diesen Einstellungen generiert Openshot ein Video, das Sie anschließend mit einer Authoring-Anwendung wie QDVDAuthor auf eine DVD brennen können.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Videoschnittanwendungen OpenShot und VidCutter in neuen Versionen
    Kurz hintereinander sind die Videoschnittprogramme OpenShot und VidCutter in jeweils neuen Versionen erschienen. Während OpenShot 2.3.2 im Wesentlichen Fehler korrigiert, bietet das Einsteigerprogramm VidCutter einige kleinere Neuerungen.
  • Schnittmuster
    In einem Vergleichstest prüfen wir die neun kostenlosen Videoschnittprogramme Cinelerra, Flowblade, Kdenlive, Kino, Lightworks, LiVES, OpenShot, PiTiVi und Shotcut.
  • Sieben aktuelle Videoschnittprogramme im Vergleich
    Die richtige Wahl des Schnittprogramms erspart Ihnen viel Kopfschmerzen beim Bearbeiten von Clips. Ein Vergleich erleichtert die Auswahl des richtigen Werkzeugs.
  • Videos bearbeiten mit Openshot
    Setzen Sie Ihre Videos gekonnt in Szene und veredeln Sie mit Openshot Ihre Aufnahmen zu kleinen Kunstwerken.
  • Frisch geschnitten
    Dank günstiger Digital-Kameras mit Videofunktion und Smartphones kann heute jeder einfache Videoclips drehen. Mit den Videoschnittprogrammen PiTiVi und OpenShot montieren Sie aus den einzelnen Aufnahmen bequem kurzweilige Filme.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 11/2017: Server für Daheim

Digitale Ausgabe: Preis € 8,50
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 3 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...