Fazit

Netgear überrascht mit einem äußerst leistungsfähigen Gerät, das kaum Wünsche offen lässt und deutlich mehr Komfort und Möglichkeiten bietet als das Urgestein unter den freien Routern, der Linksys WRT54GL [5]. Die Signalstärke des WLANs erweist sich als durchaus zufriedenstellend. Der USB-Anschluss, der den Router zum NAS ausbaut, stellt mit der Original-Firmware ein echtes Sahnehäubchen dar, mit DD-WRT hingegen einen Flop.

DD-WRT bietet zwar in vieler Hinsicht mehr Konfigurationsmöglichkeiten als die Original-Firmware, im Hinblick das potenzielle Einsatzgebiet des Routers mutet das an einigen Ecken allerdings als technischer Overkill an. Als echter Showstopper erweist sich die fehlende Rückwärtskompatibilität von DD-WRT, die an keiner Stelle erwähnt wird. Nur mit viel Mühe gelingt es, auf dem Gerät wieder die originale Firmware aufzuspielen. 

Glossar

BGP

Border Gateway Protokoll (RFC 4271). Bevorzugtes Routingprotokoll im Internet.

RIPv2

Routing Information Protocol v2 (RFC 2453). Kommt bevorzugt in großen Internet-Routern zum Einsatz.

OLSR

Optimized Link State Routing (RFC 3626). Kommt vorwiegend bei mobilen Ad-hoc-Netzen zum Einsatz.

Infos

[1] Netgear: http://www.netgear.de/Produkte/Router/Wireless/WNR3500L/

[2] Myopenrouter: http://www.myopenrouter.com

[3] Firmware-Matrix (PDF): http://tinyurl.com/lu-firmware-matrix

[4] Firmware-Upgrade von DD-WRT auf Original: http://www.myopenrouter.com/download/10491/MTD-Erase-Firmware-Upgrade-Utility-for-WGR614L/

[5] Linksys WRT54GL: Thomas Leichtenstern, "Nachbrenner", LinuxUser 06/2008, S. 76, http://www.linux-community.de/14561

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare
Eine Bitte
Seraphyn Christian M. Grube, Freitag, 05. März 2010 13:24:40
Ein/Ausklappen

es wäre schön, wenn die Links wenigstens klickbar wären.
So muss man Suchen und ich gehe mittlerweile darüber über die Schlosspostings massiv zu ignorieren.
Ja, vielleicht ist es Faulheit, aber nett wäre es trotzdem;)
Gruss


Bewertung: 267 Punkte bei 64 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Infos zur Publikation

LU 11/2017: Server für Daheim

Digitale Ausgabe: Preis € 8,50
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 2 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...