Email-reminder erinnert an wiederkehrende Termine

Der Mailclient zählt heute zu den wichtigsten Tools im Büro-Alltag – da wäre es doch praktisch, wenn man via E-Mail an Termine erinnert würde. Das Perl-Programm Email-reminder machts möglich. Bei der Installation legt es die drei Skripte send-reminders, collect-reminders und email-reminder-editor im Verzeichnis /usr/local/bin ab. Dabei dienen die ersten beiden zur Abwicklung des eigentlichen Versands, Sie müssen sie als Konsolenprogramme in die Cron-Konfiguration eintragen.

Der email-reminder-editor hingegen besitzt eine grafische Oberfläche, in die Sie Ihre Termine eintragen. Das Tool gliedert diese in fünf Kategorien, für wöchentlich, monatlich und jährlich wiederkehrende Ereignisse gibt es eigene Rubriken. Neben einem Namen für das Ereignis müssen Sie hier das Wiederholungsintervall festlegen. Das Programm schickt die Erinnerung dann an die Standard-Mail-Adresse, die in der Email-reminder-Konfiguration eingetragen ist. In den Kategorien Geburtstag und Jubiläum dürfen Sie darüber hinaus noch einen weiteren Empfänger je Ereignis angeben.

Alle Einträge sowie die individuelle Konfiguration legt das Programm als XML-Datei im Home-Verzeichnis ab. Das Skript send-reminders wertet diese aus und erledigt den Versand. Soll dieser für mehrere Anwender zentral erfolgen, kommt das Skript collect-reminders ins Spiel: Es sammelt die XML-Dateien aus den Home-Verzeichnissen aller Nutzer und legt sie unter /var/spool/email-reminder ab. Der Versand erfolgt dann wieder mit send-reminders. Im Test legt die Installationsroutine das Verzeichnis /var/spool/email-reminder allerdings nicht automatisch an.

Email-reminder 0.7.6

Lizenz: GPLv3

Quelle: http://www.email-reminder.org.nz

Wertung

Email-reminder erinnert sie via E-Mail an wiederkehrende Ereignisse. Bei der Installation gilt es allerdings etwas Handarbeit anzulegen.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 11/2017: Server für Daheim

Digitale Ausgabe: Preis € 8,50
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 2 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...