Zu Diensten

Calibre enthält einen Content-Server, der den Inhalt der Bibliothek im heimischen Netzwerk bereit stellt. Diesen steuern Sie in den Programmeinstellungen im Reiter Content Server (Abbildung 9). Bei Bedarf vergeben Sie ein Passwort, das den Zugriff auf die Daten einschränkt. Der Server startet auf Wunsch jedes Mal beim Programmstart und läuft nur so lange wie die Applikation selbst.

Abbildung 9: Calibres Content-Server stellt die elektronischen Bücher im lokalen Netzwerk bereit.

Der Content-Server erweist sich insbesondere dann als nützlich, wenn Sie E-Books aus Ihrer Sammlung auf das iPhone oder den iPod laden möchten: Calibre unterstützt diese Geräte nicht direkt. Um Bücher auf das iPhone zu laden, installieren Sie das Programm Stanza [5] auf dem iPhone. Über das heimische Netzwerk nimmt das iPhone via WLAN dann problemlos Kontakt zum Content-Server auf und lädt die Dateien herunter.

Fazit

Calibre eignet sich gleichermaßen zum Erzeugen und Verwalten von E-Books. Das Bedienkonzept erfordert etwas Umdenken; wichtige Programmfunktionen finden sich allerdings recht schnell. Auf der Homepage gibt es ein Handbuch in englischer Sprache. Dort finden Sie alle weiteren Informationen zum Bedienen des Programms.

Neben den in diesem Artikel vorgestellten Grundfunktionen bietet die Software noch Einiges zum Fine-Tuning von E-Books, wie etwa es umfangreiche Funktionen zum Anpassen des Konvertierungsprozesses. Plugins erweitern darüber hinaus die Funktionalität des Programms.

Obwohl Calibre noch nicht die Version 1.0 erreicht hat, lief es stabil und stürzte während der Tests nicht ein einziges Mal ab. Die Entwickler veröffentlichen zudem in kurzen Abständen neue Programmversionen, so dass ein regelmäßiger Blick auf die Homepage nicht schadet.

Infos

[1] Calibre: http://calibre-ebook.com

[2] Google Books: http://www.googlebooks.com

[3] Isbndb.com: http://www.isbndb.com

[4] Nachrichtenquellen einbinden: http://calibre-ebook.com/user_manual/news.html

[5] Stanza: http://www.lexcycle.com/

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • E-Books unter Linux lesen
    Vielleser stöhnen im Urlaub wegen etlicher Kilogramm an Büchern, und auch auf Geschäftsreisen mit der Bahn ist gedruckte Ware oft lästig. E-Books verringern das Gepäck, denn ein Smartphone oder gar ein Notebook haben die meisten ohnehin dabei. Auch Linux ist E-Book-tauglich.
  • E-Books mit Calibre organisieren und lesen
    Mit Calibre bringen Sie Ordnung in die digitale Bibliothek: Sie heben damit nicht nur die auf der Festplatte verschollene Lektüre, sondern konvertieren die digitalen Bücher bei Bedarf in viele Formate.
  • E-Book-Reader Kindle Paperwhite
    Seit 2007 vertreibt Amazon mit den Kindle-Geräten E-Book-Reader und bietet im Amazon-Store dazu passendes Lesefutter an. Der neue Kindle Paperwhite für 129 Euro ist leicht und funktioniert in hellen und dunklen Umgebungen.
  • Neu gesetzt
    Mit Sigil bearbeiten Sie E-Books im EPUB-Format so komfortabel wie mit einer ganz normalen Textverarbeitung.
  • E-Books und Lerneinheiten mit der Office-Erweiterung eLAIX erstellen
    Die Extension eLAIX verbindet das Erstellen und Bearbeiten von Dokumenten in Open/LibreOffice nahtlos mit dem anschließenden Umwandeln in ein E-Book.
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_08

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...
openSUSE 13.1 - Login-Problem wg. Fehler im Intel-Grafiktreiber?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:26, 8 Antworten
Hallo Linux-Community, habe hier ein sogenanntes Hybrid-Notebook laufen, mit einer Intel-HD460...
Fernwartung für Linux?
Alfred Böllmann, 20.06.2014 15:30, 7 Antworten
Hi liebe Linux-Freunde, bin beim klassischen Probleme googeln auf www.expertiger.de gestoßen, ei...