Auf den Reader

Calibre erkennt eine ganze Reihe aktueller E-Bookreader, der Kasten "Unterstützte E-Book-Reader" gibt einen Überblick. Die Angaben stammen von der Homepage des Projektes. Für den Artikel kam ein Cybook Opus zum Einsatz. Wenn Sie ein E-Book auf einen Reader kopieren möchten, schließen Sie den Reader an, wählen das Buch aus der Bücherliste aus und Klicken auf An Reader übertragen in der Werkzeugleiste. Die Software kopiert die gewählten Dateien auf das Gerät und konvertiert sie dabei gegebenenfalls in ein Format, das der Reader unterstützt. Wenn Sie möchten, löscht Calibre die übertragenen Dateien gleich aus der lokalen Datenbank.

Unterstützte E-Book-Reader

  • Airis dBook
  • Amazon Kindle/Kindle DX
  • Apple iPhone
  • Barnes & Noble Nook
  • BeBook/BeBook Mini
  • Binatone Readme
  • CyBook G3/Opus
  • Extaco Jetbook
  • Foxit eSlick
  • Hanlin V3/V5
  • Hanvon N515
  • Irex Digital Reader 1000
  • Irex Illiad/DR1000
  • Iriver Story
  • Jetbook 5-Inch
  • Longshine ShineBook
  • PocketBook 360
  • Sony PRS 300/500/505/600/700/900
  • diverse Android-Mobiltelefone

Nachrichtendienst

Calibre dient auch als Nachrichtenzentrale: Über die Schaltfläche Nachrichten abrufen erreichen Sie einen Dialog, in dem Sie Nachrichtenquellen verwalten (Abbildung 7). In der Liste links finden Sie die mitgelieferten Nachrichtenquellen nach Ländern sortiert. Haben Sie sich für einen Herausgeber entschieden, legen Sie fest, ob Sie die Nachrichten manuell herunterladen möchten oder ob Calibre sie in einem festgelegten Rhythmus aktualisiert. Bei letzterer Variante nutzen Sie Zeitplan zum Laden für die Angabe eines Intervalls zum Auffrischen der Nachrichten.

Abbildung 7: Calibre enthält bereits viele vorkonfigurierte Nachrichtenquellen.

Auch das Hinzufügen eigener Nachrichtenquellen fällt nicht schwer. Die Nachrichten stammen aus RSS-Feeds, die Sie auf vielen Nachrichtenseiten und Blogs finden. Das Programm lädt diese Feeds herunter, konvertiert die darin enthaltenen Texte ins EPUB-Format und fügt sie der Büchersammlung hinzu.

Sie klicken im Hauptfenster auf den schwarzen Pfeil neben dem Symbol Nachrichten abrufen und wählen aus dem Menü Neue individuelle Nachrichtenquelle hinzufügen. In dem jetzt erscheinenden Dialog geben Sie die Daten zum Abholen der Nachrichten ein. Als Beispiel dient hier der RSS-Feed des Linux-Magazins. Calibre verwaltet die Nachrichtenquellen in Schemata. Ein Schema enthält Anweisungen, welche Dateien das Programm aus dem Netz lädt (Abbildung 8).

Abbildung 8: Für jede Nachrichtenquelle verwendet Calibre ein Schema.

In das Feld Titel des Schemas kommt der Name des E-Books, der später in der Liste im Hauptprogrammfenster erscheint. Unter Ältester Artikel und Maximale Anzahl der Artikel pro Feed legen Sie fest, wie viele Artikel das Programm herunterladen soll. Jedes Schema darf beliebig viele Feeds enthalten.

In die Felder Feed Titel und Feed URL schreiben Sie den Namen des Newsfeeds und die URL. Im Beispiel aus Abbildung 8 lautet der Titel Linux Magazin Online-News und die URL des Feeds http://www.linux-magazin.de/rss/feed/news. Jetzt klicken Sie auf Feed hinzufügen.

Haben Sie alle Feeds eingegeben, klicken Sie auf Schema hinzufügen/aktualisieren. Das neue Schema erscheint nun in der Liste auf der linken Seite des Dialogs. Um es Schema auszuprobieren, schließen Sie den Dialog und wählen aus der Werkzeugleiste im Hauptprogrammfenster Nachrichten abrufen (Abbildung 7). In der Baumansicht links im Fenster Zeitgesteuerter Nachrichtendownload sehen Sie die eigenen Nachrichtenquellen unter dem Punkt Angepasst. Nachdem Sie die Quelle ausgewählt haben, klicken Sie auf Jetzt laden, und das Programm holt die neuen Nachrichten ab.

Nach dem Download finden Sie die gewünschten Nachrichten in der Liste im Hauptfenster. Dort bearbeiten Sie sie genauso wie andere E-Books oder kopieren Sie auf einen Reader.

Das Layout der heruntergeladenen Nachrichten lässt sich bis ins kleinste Detail anpassen. Das erfordert allerdings Kenntnisse in der Skriptsprache Python. Falls Sie Interesse an der Entwicklung aufwändiger Schemata haben, hilft eine ausführliche Anleitung [4] auf der Calibre-Homepage weiter.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Bibliothekar
    Wer digitalen Lesestoff nicht nur auf seinem Reader verwaltet, sondern auch auf dem heimischen Rechner, der kommt kaum am freien E-Book-Manager Calibre vorbei.
  • Schweres Kaliber
    Mit dem leistungsfähigen und vielseitigen Werkzeug Calibre können Sie E-Books nicht nur verwalten: Das Python-Programm bietet auch eine vollständige IDE für das Erstellen und Bearbeiten von E-Books.
  • E-Books unter Linux lesen
    Vielleser stöhnen im Urlaub wegen etlicher Kilogramm an Büchern, und auch auf Geschäftsreisen mit der Bahn ist gedruckte Ware oft lästig. E-Books verringern das Gepäck, denn ein Smartphone oder gar ein Notebook haben die meisten ohnehin dabei. Auch Linux ist E-Book-tauglich.
  • E-Books mit Calibre organisieren und lesen
    Mit Calibre bringen Sie Ordnung in die digitale Bibliothek: Sie heben damit nicht nur die auf der Festplatte verschollene Lektüre, sondern konvertieren die digitalen Bücher bei Bedarf in viele Formate.
  • Neu gesetzt
    Mit Sigil bearbeiten Sie E-Books im EPUB-Format so komfortabel wie mit einer ganz normalen Textverarbeitung.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 02/2016: Alt-PCs flott machen

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...