Installation mit Hürden

Zur Installation von Cabaret Stage laden Sie das gut 50 MByte große Tar-Archiv von der Website des Unternehmens herunter [9]. Entpacken Sie es anschließend mit dem Befehl:

$ tar -xzvf cabaretstage_Version_linux-gtk.tar.gz

Dadurch entsteht ein neues Verzeichnis cabaretstage-Version im aktuellen Ordner. Darin befinden sich neben verschiedenen Unterverzeichnissen die beiden mit Ausführungsrechten versehenen Dateien cabaretstage und cabaretstage.sh. Bei der ersten handelt es sich um eine Binärdatei, bei der zweiten um ein einfaches Shellskript. Mangels eines Installers gilt es den passenden Starter in einem Menü oder auf dem Desktop selbst anzulegen.

Der anschließende Aufruf der beiden Dateien führte beim Test auf verschiedenen Rechnern unter mehreren Ubuntu-Versionen und dem Windowmanager Gnome zu teilweise unbefriedigenden Ergebnissen. So verursachte der Aufruf der Binärdatei cabaretstage stets Fehlermeldungen, die auf gravierende Probleme mit der Java-VM und der verwendeten Eclipse-Entwicklungsumgebung hinwiesen. Als User root ließ sich die Software wegen nicht gefundener Pfade gar nicht starten. Erst der Aufruf des Shellskripts als normaler User brachte nach einigen Fehlermeldungen im Terminal Erfolg: Es öffnete sich das Hauptfenster und ein Registrierungsdialog.

Cabaret Stage wirkt aufgeräumt: Am oberen Rand des Programmfensters finden sich die obligatorische Menüzeile sowie darunter horizontal angeordnet eine zweizeilige Schalterleiste, die einen schnellen Zugriff auf wichtige Funktionen bietet. Nach dem Start erscheinen nahezu alle Buttons inaktiv und grau hinterlegt. Das schließt Fehler beim Bedienen aus.

Fehlanzeige

Nach dem Laden einiger Dateien fallen – insbesondere bei komplexen PDF-Dokumenten mit vielen grafischen Elementen, Transparenz und überlagernden Boxen – unter Cabaret Stage massive Darstellungsfehler auf, die das sinnvolle Bearbeiten des Dokuments mitunter unmöglich machen. So verschwinden Textboxen komplett unter schwarzen Balken. Auch eine Kombination aus Text und Bildern mit transparentem Hintergrund bereitet der Software Probleme: Hier erscheinen Bildteile nicht transparent, so dass der darunter liegende Text völlig verschwindet (Abbildungen 4 und 5).

Abbildung 4: So sollte das Testdokument aussehen…
Abbildung 5: …und das macht Cabaret Stage daraus.

Einfacher gestaltete PDF-Dokumente, die keine sich überlagernden oder transparenten Objekte aufweisen, stellt die Software jedoch weitgehend korrekt dar. Da das Programm sich vor allem an potenzielle Käufer richtet, die textlastige Dokumente mit variablen Elementen zum Ausfüllen entwerfen und bearbeiten sollen, haben die Entwickler Standards für komplexe grafische Objekte offensichtlich außen vor gelassen.

Ein weiteres Manko der Software liegt im eingeschränkten Funktionsumfang der kostenlosen Version. Viele Bearbeitungsoptionen finden sich nur in den käuflich zu erwerbenden Versionen "Basic" und "Professional" in uneingeschränkt nutzbarem Umfang. In der kostenfreien Variante öffnet sich beim Aktivieren einer solchen Funktion ein kleines Fenster, das zum Erwerb des Produkts auffordert (Abbildung 6).

Abbildung 6: Das Programm unterbricht den Arbeitsfluss mit penetranten Hinweisen auf die kommerziellen Versionen.

Ohne Erwerb einer solchen Lizenz steht die entsprechende Funktion zwar zur Verfügung, das Programm fügt jedoch ein Wasserzeichen in das Dokument ein: Speichern Sie die bearbeitete Datei, dann ziert ein gelb hinterlegter, diagonal über das Blatt verlaufender Schriftzug www.cabaret-solutions.com alle Seiten. Auch das Exportieren des Dokuments in ein Bilddateiformat bringt kein brauchbares Ergebnis zustande, sondern verziert die Datei mit einem weiteren Schriftzug in der linken oberen Ecke der Seiten (Abbildung 7).

Abbildung 7: Zwei Wasserzeichen machen ein als Bilddatei gespeichertes PDF-Dokument unbrauchbar.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Bühne frei!
    PDF-Dokumente anzeigen – das kann Linux schon lang. Endlich kann man Sie jetzt aber auch bearbeiten: Cabaret Stage macht's möglich.
  • Seiten-Puzzle
    Im zweiten Teil unserer Serie zu Postscript und PDF geht es Werkzeuge zum Zerlegen und Zusammenfügen von Dokumenten.
  • Kleine Tricksereien
    PDF-Dokumente gelten gemeinhin als starr, was das Bearbeiten betrifft. Mit PDFedit verändern Sie trotzdem unkompliziert Texte und Grafiken in solchen Dateien.
  • Notizen in PDFs anzeigen und bearbeiten
    Digitale Post-Its im PDF helfen beim Teamwork. Aber nur wenige Applikationen kleben den virtuellen Zettel an die richtige Stelle.
Kommentare
Schlechte Erfahrung beim Kauf von CABAReT Stage Basic
E.K. (unangemeldet), Dienstag, 16. Februar 2010 23:10:47
Ein/Ausklappen

Hallo,

aus meiner rein persönlichen Erfahrung heraus würde ich nichts mehr bei CABAReT Stage kaufen. Ich habe Online die Software CABAReT Stage Basic gekauft und gleich per PayPal bezahlt. Ich habe bis heute keinen Lizenzschlüssel von denen bekommen, auch keine Kaufbestätigung. Auch zwei Anfragen per Mail an den Support blieben unbeantwortet. Mir bleibt wohl nur noch Käuferschutz bei PayPal zu beantragen.


Grüße
E.K.



Bewertung: 147 Punkte bei 10 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Schlechte Erfahrung beim Kauf von CABAReT Stage Basic
B.A (unangemeldet), Mittwoch, 21. April 2010 12:15:19
Ein/Ausklappen

Hallo Zusammen,

Hmm also diese Erfahrung konnte ich bis anhin nicht teilen, ich habe Ende letztes Jahr im Namen meiner Firma eine Lizenz bestellt und die Abwicklung hat eigentlich problemlos geklappt (per Rechnung). Auch Privat habe ich (im Februar) anstatt Adobe das Cabaret Stage Profi gekauft und zwar auch über PayPal. Die Lizenz hatte ich innerhalb von wenigen Stunden in meinem Mail-Postfach.

Grüsse


Bewertung: 144 Punkte bei 10 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Infos zur Publikation

LU 11/2014: VIDEOS BEARBEITEN

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 4 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...