Das VPN starten

Nach der Installation starten Sie das VPN unter Linux über das Skript socialvpn (Listing 2). Beachten Sie, dass Sie für das Einrichten der Routen und der virtuellen Netzwerkschnittstelle zwingend Root-Rechte benötigen.

Listing 2
$ sudo ./socialvpn
Set 'tapipop' nonpersistent
Set 'tapipop' persistent and owned by uid 1000
Internet Systems Consortium DHCP Client V3.1.1
Copyright 2004-2008 Internet Systems Consortium.
All rights reserved.
For info, please visit http://www.isc.org/sw/dhcp/
Listening on LPF/tapipop/0e:b0:52:6e:66:f7
Sending on   LPF/tapipop/0e:b0:52:6e:66:f7
Sending on   Socket/fallback
DHCPDISCOVER on tapipop to 255.255.255.255 port 67 interval 3
DHCPOFFER of 172.31.0.2 from 172.31.0.1
DHCPREQUEST of 172.31.0.2 on tapipop to 255.255.255.255 port 67
DHCPACK of 172.31.0.2 from 172.31.0.1
 * Reloading /etc/samba/smb.conf smbd only
   …done.
bound to 172.31.0.2 – renewal in 1294 seconds.
Point your browser to http://127.0.0.1:58888

Gibt das Skript beim Start keine Fehlermeldungen aus, öffnen Sie Ihren Webbrowser und geben in die Adresszeile die URL http://127.0.0.1:58888 ein. Unter dieser Adresse finden Sie das Webfrontend von SocialVPN.

Der Start von SocialVPN unter Windows verläuft nicht viel anders als unter Linux. Um das VPN zu starten oder zu stoppen, stehen Ihnen die Skripte start_socialvpn und stop_socialvpn zur Verfügung. Unter Windows Vista oder Windows 7 müssen Sie die Skripte auf jeden Fall über einen Rechtsklick und Als Administrator ausführen mit administrativen Rechten starten: Sonst gelingt es nicht, die virtuelle Netzwerkschnittstelle zu konfigurieren.

Kontakte einfügen

Nachdem Sie und Ihre möglichen VPN-Partner SocialVPN eingerichtet und gestartet haben, müssen Sie ähnlich wie bei einem Instant-Messaging-Programm Kontakte zu SocialVPN hinzufügen. Achten Sie jedoch darauf, sich über den Link Login mit Ihrer Jabber-ID und dem passenden Passwort auf dem Server anzumelden. Nach dem erfolgreichen Anmelden sehen Sie links neben dem Login-Link die Meldung [[Online]].

Haben Sie sich eingeloggt, fügen Sie Ihrem VPN Kontakte hinzu. Im Webfrontend finden Sie dazu unter Add Friends den passenden Link. In der Maske müssen Sie nun den Kontakt im Format Jabber-IDFingerprint eintragen (Abbildung 1), etwa anne.mustermann@jabber.example.com SVPN:123456789. Es reicht also nicht. nur die Jabber-ID des Kontakts zu kennen: Sie benötigen zusätzlichen noch den Fingerabdruck des SocialVPN-Clients, erst dann können sie die VPN-Verbindung aufbauen.

Abbildung 1: Fügen sie SocialVPN Kontakte hinzu.

Tauschen Sie den Fingerabdruck mit Ihren Kontakten nur über ein sicheres Kommunikationsmittel aus, sonst bestünde die Gefahr, dass unautorisierte Personen Ihr VPN betreten. Um bidirektional kommunizieren zu können, sollten Sie Ihre Jabber-ID und den Fingerabdruck ebenfalls an Ihren Kontakt schicken, sodass dieser in der Lage ist, Sie als Kontakt hinzu zu fügen.

Haben Sie und ihre Kontakte jeweils die Jabber-ID und den Fingerabdruck eingeben, dann erscheint der Kontakt als Online. Ab diesem Zeitpunkt sind Ihre Rechner miteinander vernetzt. Im Webfrontend sehen sie die IPs und Rechnernamen (Siehe Abbildung 2) ihrer Kontakte, über die sie miteinander kommunizieren können. Als ersten Test schicken sie Pings zwischen Ihren Rechnern hin und her – etwa via ping beispielrechner.manfred.mustermann.jabber.example.ipop oder ping 172.38.12.34. Die korrekten Daten entnehmen sie dem Webfrontend von SocialVPN.

Abbildung 2: SocialVPN führt Ihre Kontakte und deren Netzwerkdaten auf.

Klappt das, haben Sie die Möglichkeit, aufwändigere Dienste zu nutzen. Bedenken Sie aber, dass SocialVPN nur das Netzwerk zwischen den entfernten Rechnern bereit stellt, jedoch keine Dienste zum Übertragen des Desktops oder von Dateien. Sollten sie Hilfestellung bei Problemen leisten wollen, dann müssen sie dazu auf VNC zurückgreifen oder sich via SSH einloggen. Daten tauschen sie etwa über Samba oder FTP aus.

In unseren Tests haben sich besonders Dienste bewährt, die auf Avahi aufsetzen [9]. So war es problemlos möglich, via Vinagre/Vino den Desktop eines entfernten Rechners zu steuern, via Pidgin und Bonjour zu chatten oder mittels Giver Dateien und Ordner zu übertragen, ohne zuvor Serverdienste einrichten zu müssen (Abbildung 3).

Abbildung 3: Dank Avahi tauschen Sie im Nu über SocialVPN Daten und Dateien aus.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare
Erst mit GMail ein Erfolg?
Björn Abheiden (unangemeldet), Samstag, 10. April 2010 14:51:53
Ein/Ausklappen

Gemäß des Artikels sollten Verbindungen mit SocialVPN und sein Betrieb mit jedem XMPP-Account möglich sein. Ich habe einige Jabber-Dienstanbieter ausprobiert, doch immer wieder erhielt ich eine Fehlermeldung beim Verbindungsversuch.

Zufall?
Scheinbar ist dies aber nicht ungewöhnlich denn auch andere Benutzer berichteten, dass sie mit einem x-beliebigem XMPP-Account nicht weiter kamen. Ein Konto beim großen Suchmaschinenbetreiber Google hat dann die Erlösung von stundenlanger Fehlersuche gebracht.

Womit hat der Autor des Artikels SocialVPN getestet? Er verweist darauf, dass es sich um einen "passenden" Server handeln muss, führt allerdings nicht aus, was er mit "passend" meint.


Bewertung: 230 Punkte bei 54 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...