Home / LinuxUser / 2010 / 02 / Spielend leicht gebaut

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Debian leicht gemacht
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

wog_start.png

Spielend leicht gebaut

2D-Spielespaß mit World of Goo

19.01.2010 World of Goo verbindet in einem witzigen Spielkonzept ungewöhnliche Grafik und knifflige Konstruktionsaufgaben.

Das Spiel "World of Goo" [1] der in San Francisco ansässigen, unabhängigen Spielefirma 2D Boy [2] räumte viel Lob in den einschlägigen Spielemagazinen und zwei Preise auf dem "Independent Games Festival" ab. Es setzt auf die freie Bibliothek SDL und nutzt als Audioformat Ogg-Vorbis.

Das Spielziel besteht darin, sogenannte Goo-Bälle so zusammenzubauen beziehungsweise aneinander zu kleben, dass sie am Schluss in einem Absaugrohr verschwinden. Anfangs fällt diese Aufgabe noch recht leicht, was sich jedoch im Laufe des Spiels ändert. Insgesamt gilt es, vier Kapitel zu absolvieren, die sich wiederum in verschiedene Arenen aufteilen.

Auf der Homepage steht eine Demoversion des Spiels bereit, die das erste Kapitel von World of Goo umfasst. Die Vollversion schlägt mit gerade einmal 20 US-Dollar zu Buche, umgerechnet also weniger als 15 Euro. Erwähnenswert ist, dass das Spiel sogar sogar in einer Variante für die Nintendo Spielkonsole Wii bereit steht.

Systemvoraussetzung

Die Anforderungen des Spiels an die Hardware fallen äußerst moderat aus: Laut der Entwickler genügen eine mit 1 GHz getaktete CPU, eine handelsübliche Grafikkarte, 512 MByte RAM und 100 MByte Festplattenspeicher vollkommen.

Das Spiel liegt als RPM- und Debian-Paket vor, einen Tarball bietet die Firma ebenfalls zum Download an. Die Archive haben eine Größe von knapp 64 MByte und belegen nach der Installation in etwa 80 MByte Plattenplatz. Auf dem System befinden sich die Dateien nach der Installation unter /opt/WorldOfGoo/. Gut gefällt, dass das Spiel sowohl auf 32- als auch 64-Bit Systemen läuft und komplett ins Deutsche übersetzt ist.

Als Testsystem diente ein Thinkpad X61s mit einer 1,6-GHz-CPU, 3 GByte RAM und einer Intel-X3100-Grafikkarte. Darauf lief das Spiel im Test sehr flüssig. Zu keinem Zeitpunkt gab es Ruckler bei Grafik oder Ton.

Spielstart

Nach einer kurzen Initialisierungsphase befinden Sie sich im Hauptmenü von World of Goo. Um ein Spiel zu starten, klicken Sie im linken Teil des Bildschirms auf den im Nordosten liegenden "Kontinent" des Planeten. Später haben Sie die Möglichkeit, in andere Kapitel direkt einzusteigen, die Sie zuvor durchgespielt haben. Im rechten unteren Teil verwalten Sie bis zu drei Profile. Um das Spiel zu beenden, klicken Sie auf das rechte Symbol. Das erste Kapitel startet in der Sommerzeit. Sie befinden sich im Übersichtsmodus, von wo aus Sie die verschiedenen Arenen anwählen.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

2430 Hits
Wertung: 0 Punkte (1 Stimme)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...