Fazit

GPXE in Verbindung mit BKO bietet sehr flexible Möglichkeiten: Es lassen sich nicht nur verschiedene System auf Rechnern ohne DVD-Laufwerk booten und installieren, sondern obendrein verschiedenste (Rettungs-)Werkzeuge sowohl für Windows als auch Linux nutzen. Der Einsatz von GPXE setzt aber grundsätzlich einen schnellen Netzzugang voraus, da es sämtliche benötigten Daten aus dem Internet nachlädt.

Weniger prickelnd ist, dass BKO vorwiegend große Distributionen anbietet, die sich beim Live-Start mitunter ein Viertelstündchen Zeit lassen. Als schlanke Alternative steht lediglich Damn Small Linux parat, das jedoch auf keinem der getesteten Rechner bootete. Auch spezifische Distributionen für Netbooks sucht man derzeit vergebens. Hier sollten die Entwickler zeitnah nachbessern, um das Potential, das diese Technik bietet, voll auszuschöpfen.

Infos

[1] GPXE: http://etherboot.org

[2] BKO: http://boot.kernel.org

[3] Puppy Linux: http://puppylinux.org

[4] Tiny Core Linux: http://www.tinycorelinux.com

[5] EasyPeasy: http://puppylinux.org

[6] Netbook Remix: http://puppylinux.org

[7] ROM-o-matic: http://rom-o-matic.net

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare
boot.kernel.org ist spurlos verschwunden
Bergischweb (unangemeldet), Mittwoch, 23. April 2014 13:29:58
Ein/Ausklappen

Gibt es das Projekt nicht mehr? Weiß jemand Näheres?


Bewertung: 229 Punkte bei 66 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Gab es da nicht auch mal ein Projekt, welches EXE-Dateien hatte?
Arthur (unangemeldet), Montag, 18. Januar 2010 15:45:59
Ein/Ausklappen

Fast alle kennen ja http://goodbye-microsoft.com. Aber da gab es doch mal ein Projekt, welches auch andere Distributionen den Start per Windows EXE ermöglicht hat!?


Bewertung: 183 Punkte bei 84 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Gab es da nicht auch mal ein Projekt, welches EXE-Dateien hatte?
Bergischweb (unangemeldet), Mittwoch, 23. April 2014 13:28:27
Ein/Ausklappen

boot.kernel.org ist spurlos verschwunden. Gibt es das Projekt nicht mehr?


Bewertung: 204 Punkte bei 66 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Infos zur Publikation

LU 11/2017: Server für Daheim

Digitale Ausgabe: Preis € 8,50
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 2 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...