Guter alter Grub

Deutlicher einfacher gestaltet sich das Wiederherstellen des MBR bei einem Grub der ersten Generation ("Grub Legacy"). Dazu starten Sie den Rechner mit einer Linux-Live-CD, öffnen ein Terminal und mounten die Linux-System-Partition. Befindet sich /boot in einer eigenen Partition, hängen Sie diese ebenfalls ein.

Nun wechseln Sie im Terminal per chroot in die Installation und rufen dort den Befehl grub auf – der Prompt lautet jetzt grub>. Nun legen Sie die Grub-Bootpartition fest: Befindet sich Grub auf der ersten Partition der ersten Festplatte, so lautet der Befehl dazu root (hd0:0). Anschließend schreiben Sie per setup (hd0) Grub in den MBR. Soll Grub dagegen statt im MBR auf der ersten Partition Platz finden, lautet der Befehl setup (hd0:0).

Jetzt verlassen Sie den Grub-Prompt mit quit, beenden die Chroot-Umgebung mit exit und schließen das Terminal. Nach einem Neustart steht das gewohnte Grub-Bootmenü wieder zur Verfügung.

Fazit

Mit einem neuen Computer, der mit einem vorinstallierten Windows 7 kommt, stellt die zusätzliche Installation von Linux in der Regel kein Problem dar. Wollen Sie auf einem Linux-bestückten Rechner allerdings Windows 7 aufspielen, ist Handarbeit angesagt. Wie reibungslos die Konfiguration klappt, hängt von der vorliegenden Hardware-Umgebung, der installierten Distribution und nicht zuletzt dem verwendeten Bootloader ab. Hier macht der neue Grub 2 keine allzu gute Figur. Grundsätzlich lassen sich jedoch fast beliebige Kombinationen aus Linux, Windows und Bootloader einrichten.

Glossar

MBR

Master Boot Record. Der erste Datenblock eines bootfähigen Datenträgers, der neben dem Bootloader auch die Partitionstabelle enthält.

Bootloader

Spezielle Software, die vom Datenträger geladen und ausgeführt wird, um einen Rechner zu starten. Sie lädt weitere Systembestandteile wie den Kernel nach und übergibt dann zum Systemstart an das Betriebssystem.

Infos

[1] Dualboot mit Windows Vista: Thomas Leichtenstern, "Starthilfe", LinuxUser 04/2007, S. 30, http://www.linux-community.de/artikel/12536/

[2] EasyBCD: http://neosmart.net/dl.php?id=1

[3] Workshop Grub 2: Andreas Bohle, "Ladehemmung", LinuxUser 01/2010, S. 74, http://www.linux-community.de/artikel/19918/

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • GRUB Funktionen für Closed Source Systeme
  • Starthilfe
    Wer Vista nicht nicht das Monopol auf seinem Rechner zugesteht, braucht adäquate Möglichkeiten, mehrere Systeme zu booten.
  • Windows 8 und Linux im Dualboot
    Microsoft setzt wieder einmal mehr auf Kosmetik als auf Innovation – trotz neuer Oberfläche verfolgt Windows 8 beim Booten im Wesentlichen die selben rückständigen Konzepte wie seine Vorgänger.
  • Super Grub2 Disk

    Das Live-System Super Grub Disk, das sich zur Wiederherstellung kaputter Bootloader eignet, verwendet in der aktuellen Betaversion die neueste Grub-Release.
  • Systemstart
    Wie funktioniert eigentlich der Systemstart? Wir erklären, woher Ihr Computer weiß, welches Betriebssystem er starten soll, und wie sich die gängigen Bootloader von Linux und Windows unterscheiden.
Kommentare
so ganz will das bei mir nicht
Matthias (unangemeldet), Sonntag, 11. Juli 2010 14:56:34
Ein/Ausklappen

Hatte eben versucht Ubuntu bei vorhandenem W7 zu installieren. Gebootet wird nur W7. Via EasyBCD lässt sich zwar vieles eintragen, nur nicht Booten.


Bewertung: 238 Punkte bei 106 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Problem??
xille (unangemeldet), Mittwoch, 17. Februar 2010 22:17:20
Ein/Ausklappen

Hab win7 auf rechner und heut open suse 11.2 installiert. hatte null probleme. weder suse noch noch windows haben auch nur anstalten gemacht irgendwie zu zicken. linux hat patitioniert vom feinsten. mußte nix selbst machen. hab den ganzen tag an linux gebastlet (treiber, drucker, ein paar programmchen). jetzt wieder win7 und alles läuft wie geschmiert.


Bewertung: 244 Punkte bei 115 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Und wieder so ein halber Artikel vom RSS-Feed verlinkt
Christian Schuglitsch, Montag, 04. Januar 2010 00:23:13
Ein/Ausklappen

Und zum Thema:
Der Artikel ueber die XP-Distribution bleibt aktuell:
http://www.linux-user.de/au...2002/09/085-xp-test/index.html


Bewertung: 272 Punkte bei 109 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Infos zur Publikation

LU 11/2017: Server für Daheim

Digitale Ausgabe: Preis € 8,50
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 3 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...