Fazit

Das Gespann Dpkg/Apt war lange Zeit der Konkurrenz haushoch überlegen, und selbst heute erweist es sich beispielsweise RPM gegenüber als immer noch ebenbürtig. Das Duo lässt sich einfach bedienen und sorgt insbesondere für eine kinderleichte System- oder Distributionsaktualisierung – wie insbesondere Ubuntu zweimal jährlich demonstriert. Wer nicht gerne auf der Konsole arbeitet, der findet in Synaptic [4] eine sehr gute grafische Benutzerschnittstelle zur Paketverwaltung.

Falls Sie sich tiefergehend mit den Fähigkeiten von Apt beschäftigen möchten, sollten Sie einen Blick in das ausgezeichnete Apt-Howto [5] werfen. Es enthält viele weitere Informationen, etwa zur Installation von Paketen nach Bedarf oder dem Einspielen selbst kompilierter Pakete.

Infos

[1] Wiki-Seite zu Dpkg: http://wiki.debian.org/Teams/Dpkg

[2] Red Hat Package Manager: Thorsten Scherf, "Gut sortiert", LinuxUser 01/2010, S. 42, http://www.linux-community.de/artikel/19915/

[3] Itsy Package Management System: http://handhelds.org/moin/moin.cgi/Ipkg

[4] Synaptic: http://www.nongnu.org/synaptic/

[5] Apt Howto: http://www.debian.org/doc/manuals/apt-howto/index.de.html

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Apt-get und Aptitude (Teil 1)
    Die Paketmanager Apt-get und Aptitude gehören zum Standardrepertoire von Debian und dessen Derivaten. Welcher davon eignet sich wofür am besten?
  • Apt-Get und Aptitude im Einsatz
    Das Installieren und Entfernen von Software gehört für jeden Paketmanager zur Pflichtübung. Wer sein Debian-System aber richtig warten will, braucht Profi-Tools wie Apt-get und Aptitude.
  • Aptitude: Software-Installation unter Debian
    Debian besteht in der aktuellen Version aus rund 9000 Paketen, in der nächsten werden es schon über 14000 sein. Aptitude verschafft Übersicht und hilft bei der Suche nach bestimmter Software.
  • Hilfe zur Selbsthilfe: Paketverwaltung
    Moderne Distributionen bieten zusätzlich in der Regel einen komfortablen Paketmanager, um Programme zu verwalten. Mit dem richtigen Know-how kitzeln Sie zusätzlich viele Information aus diesen heraus.
  • Lagerhaltung
    Technologien wie Flatpak und Snap suggerieren, bisherige Paketverwaltungskonzepte hätten ausgedient. Ein Blick auf den aktuellen Stand der Softwareverwaltung unter Linux zeigt, dass dieser Eindruck täuscht.
Kommentare
Ironie? wohl leider nicht.
Ferdinand Thommes, Montag, 30. November 2009 15:40:55
Ein/Ausklappen

Zitat: Das Duo lässt sich einfach bedienen und sorgt insbesondere für eine kinderleichte System- oder Distributionsaktualisierung – wie insbesondere Ubuntu zweimal jährlich
da fehlen doch im letzten Satzteil " – wie insbesondere Ubuntu zweimal jährlich " die Ironie Tags? :)
Denn sollte das ernst gemeint sein so möchte ich doch mal darauf hinweisen dass die Failures beim Upgeade aud eine neue Ubuntu Version rein gar nichts mit apt/dpkg zu tun haben.

greetz
ferdi


Bewertung: 224 Punkte bei 45 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Ironie? wohl leider nicht.
Gottfried Kramer (unangemeldet), Freitag, 18. Dezember 2009 16:02:08
Ein/Ausklappen

Ohne jede Ironie:

Das mußte ja aus der sidux-Ecke kommen.


Bewertung: 251 Punkte bei 48 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Infos zur Publikation

LU 04/2017: SPEZIAL-DISTRIBUTIONEN

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

WLAN lässt sich nicht einrichten
Werner Hahn, 21.03.2017 14:16, 0 Antworten
Dell Latitude E6510, Ubuntu 16.4, Kabelbox von Telecolumbus. Nach Anklicken des Doppelpfeiles (o...
"Mit Gwenview importieren" funktioniert seit openSuse 42.2 nicht mehr
Wimpy *, 20.03.2017 13:34, 2 Antworten
Bisher konnte ich von Digitalkamera oder SD-Karte oder USB-Stick Fotos mit Gwenview importieren....
Ich habe eine awk Aufgabe und bekomme es nicht so Recht hin
Dennis Hamacher, 10.03.2017 18:27, 1 Antworten
Ich hoffe Ihr könnt mir dabei helfen oder mir zeigen wie der Befehl richtig geschrieben wird. Ich...
Unter Linux Open Suse Leap 42.1 einen Windows Boot/ ISO USB Stick erstellen...
Tim Koetsier, 07.03.2017 15:26, 1 Antworten
Hallo, weiß jemand wie ich oben genanntes Vorhaben in die Tat umsetzen kann ? Wäre echt dankba...
Druckertreiber installieren OpenSuse42.1
Tim Koetsier, 07.03.2017 15:22, 1 Antworten
hallo, kann mir BITTE jemand helfen ich verzweifel so langsam. Habe einen Super Toner von Canon...