Fazit

Mit der Version 11.2 kommt OpenSuse wieder auf der Höhe der Zeit an und muss den Vergleich mit anderen Distribution nicht scheuen. KDE 4 macht einen ausgereiften Eindruck, der neue Kernel unterstützt wieder deutlich mehr Hardware. Die Kehrseite der Medaille: ein etwas durchwachsener Gnome-Part, der gegen die Konkurrenz bei Fedora und Ubuntu deutlich abfällt.

Glossar

Btrfs

Btrfs gilt als aussichtsreicher Kandidat für das Linux-Dateisystem der Zukunft. Es wird seit 2007 maßgeblich von Oracle entwickelt und soll langfristig Ext3/4 ablösen.

Infos

[1] OpenSuse-Umfrage: http://files.openSUSE.org/openSUSE/en/e/ec/Survey_openSUSE110.pdf

[2] KDE-3-Paketquellen: http://en.openSUSE.org/KDE3

[3] Lubos Lunak über OpenSuse 11.2: http://www.kdedevelopers.org/node/4101

[4] Desktop-Suche: Christian Meyer, "Such!", LinuxUser 12/2009, S. 72, http://www.linux-community.de/artikel/19079/

[5] Bugreport zum Fehlstart von Strigi: https://bugzilla.novell.com/show_bug.cgi?id=548007

[6] Marble: Tim Schürmann, "Das große Murmeln", LinuxUser 11/2009, S. 50, http://www.linux-community.de/artikel/19300/

[7] Neues in Amarok 2.2.1: http://www.linux-community.de/Internal/Nachrichten/Amarok-2.2.1-Weightless-mit-sicherem-Script-Update

[8] Installation der Nvidia-Treiber: http://de.openSUSE.org/Proprietäre_NVIDIA-Grafiktreiber

[9] Installation der ATI-Treiber: http://de.openSUSE.org/ATI

[10] Codec-Installation: http://openSUSE-community.org/Restricted_Formats/11.2

[11] MP3-Support: http://de.openSUSE.org/Mp3-Unterstützung_aktivieren

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare
Reife Leistung
Thomas Ernst (unangemeldet), Mittwoch, 25. November 2009 19:16:26
Ein/Ausklappen

Ich erlebe openSUSE 11.2 täglich als super funktionierendes System. Die Installation, neben Win 7, klappte problemlos und alle Hardware wurde erkannt und erfolgreich installiert. Bei Win 7 habe ich bis heute noch keinen Sound hinbekommen! Mit den Jahren habe ich auch die nötige Erfahrung gesammelt, wie man ein openSUSE nach der Installation noch Multimediatechnisch konfiguriert. Ein paar Handgriffe und es läuft alles. Schnell und stabil. also ich bin mit diesem openSUSE 11.2 sehr zufrieden.

http:www.openSUSE-lernen.de


Bewertung: 253 Punkte bei 80 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Fehlerhafter als Ubuntu 9.10
Wil B. (unangemeldet), Mittwoch, 25. November 2009 12:56:18
Ein/Ausklappen

Was spricht gegen Mandriva? Wird es nicht genug gehypt?

Mit freundlichen Grüßen


Bewertung: 263 Punkte bei 74 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Fehlerhafter als Ubuntu 9.10
Tim Eisert (unangemeldet), Mittwoch, 25. November 2009 12:25:05
Ein/Ausklappen

Da ich Ubuntu 9.10 sehr buggy fand - es heißt nun schon, Ubuntu habe jetzt sein Vista bekommen - habe ich den "Umstieg", d. h. komplette Neuinstallation mit OpenSuSE 11.2 gewagt.
Ich hätte mir mal aufschreiben sollen, was alles nicht funktionierte. Beispiele sind Sound und DVB-T. Aber die Liste wäre lang.
Viele Programme, die bei Ubuntu miteinander harmonieren, funktionieren bei OpenSuSE nicht miteinander
Insofern bin ich wieder "geheilt", auch wenn ich Packman für eine ganz tolle Lösung halte, die ich bei Ubuntu arg vermisse.
Bei der Katastrophe, die Microsoft mit Windows-Vista erlebt hat, hätte man die Zeit gut nutzen können.
Ich habe inzwischen das Gefühl, dass Microsoft in die OpenSource-Community Entwickler einschleust, die absichtlich fehlerhaften Code produzieren und die Systeme alle schlechter machen. Anders kann man sich das kaum noch erklären.


Bewertung: 237 Punkte bei 80 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Fehlerhafter als Ubuntu 9.10
Thomas Schmid, Mittwoch, 25. November 2009 13:08:27
Ein/Ausklappen

OpenSuse 11.2 unterstützt von Haus aus keine unfreien Codecs. Wer denoch Amarok, VLC, etc. benutzen will, sollte eine Konsole öffnen und folgendes eingeben:

su
Passwort
zypper refresh
zypper dup

Zypper holt dann von den Spiegelservern die fehlenden, bzw., geänderten Pakete. Das kann je nach Systemgröße (bei mir lief der Update 40 Min.) einige Zeit dauern. Danach kann über YAST alles, was noch fehlt nachinstalliert werden. Bei mir läuft 11.2 seit knapp zwei Wochen anstandslos, und ich muss sagen, es ist ein deutlicher Fortschritt gegenüber der 11.1. Nur den Opera Browser sollte man sofort austauschen gegen den aktuellen 10.10. Habe meine Suse übrigens in einem Dualboot mit Windows 7 installiert, was einen direkten Vergleich erlaubt. Ist nicht schlecht, was Redmond da abgeliefert hat, aber von den Socken haut es mich nicht. Die Schüttelfrostfunktion der Fenster ist Geschmackssache und die Fenstervorschau haben sie von KDE abgeschaut. Zudem habe ich noch etwas Hardwareprobleme, was auf die installierte 64 Bit Version zurückzuführen ist. Da ich Windows jedoch nur wegen diversen Spielen drauf habe, ist das nicht weiter schlimm. Als Produktivsystem verwende ich seit Jahren sowieso nur noch OpenSuse, und bin zufrieden damit.


Bewertung: 223 Punkte bei 81 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: Fehlerhafter als Ubuntu 9.10
Marcel Hilzinger, Mittwoch, 25. November 2009 13:31:40
Ein/Ausklappen

Wenn Sound nicht funktioniert, dann hast du vermutlich die Gnome-version von OpenSuse getestet -> Willkommen bei Pulseaudio.
Unter KDE hatte ich null Soundprobleme: im Gegenteil. Karten, die noch nie ruckelfrei funktioniert hatten liefern nun einwandfreien Sound.


Bewertung: 235 Punkte bei 64 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Infos zur Publikation

LU 02/2016: Alt-PCs flott machen

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...