Matthias Ettrich erhält Bundesverdienstkreuz

KDE-Gründer Matthias Ettrich (http://behindkde.org/people/ettrich/) erhielt am 7. November 2009 den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland. Mit der umgangssprachlich gern als Bundesverdienstkreuz apostrophierten Auszeichnung ehrt der Bundespräsident besondere Leistungen auf politischem, wirtschaftlichem, kulturellem, geistigem oder ehrenamtlichem Gebiet. Ettrich erhielt das Bundesverdienstkreuz für seinen Einsatz für freie Software und somit für das Gemeinwohl. Den Orden übergab die Staatssekretärin Almuth Nehring-Venus. Sie erwähnte dabei, dass Ettrich nicht nur zu den jüngeren Preisträgern gehöre, sondern dies auch die erste Verleihung des Bundesverdienstkreuzes sei, an der auch die kleinen Kinder des Geehrten teilnähmen.

Matthias Ettrich bei der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes. (Bild: © kde.org)

18-Tasten-Maus für OOo

Auf einem OpenOffice-Kongress in Orvieto hat das italienische Unternehmen WarMouse eine speziell für den Einsatz mit der freien Bürosuite konzipierte optische Maus vorgestellt (http://openofficemouse.com/pr110609.html). Das auf den Namen OOMouse getaufte Gerät verfügt über nicht weniger als 18 frei programmierbare Tasten, von denen jede drei Klickmodi unterstützt, sodass sich insgesamt 52 Funktionen fest verdrahten lassen. Hinzu kommt ein rechts am Gehäuse untergebrachter analoger Joystick, der bei Bedarf bis zu 16 weitere Funktionen bereitstellt. Die Tasten lassen sich mit bis zu 1024 Zeichen langen Makros belegen, die die Maus ein einem 512k-Flash-Speicher vorhält. Die OOMouse soll 75 US-Dollar kosten und ab Anfang 2010 mit LGPLv3-lizenzierter Software für Linux, Mac OS X und Windows ausgeliefert werden.

Mit 18 Tasten und einem zusätzlichen Joystick eignet sich die OOMouse wohl nur für zartfingrige Feinmotoriker.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 11/2017: Server für Daheim

Digitale Ausgabe: Preis € 8,50
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 2 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...