Systematisches

Im untersten links angeordneten Menü System können Sie einige Sicherheitsfeatures schnell per Mausklick aktivieren (im Untermenü Sicherheit) oder aber aus dem Dateimanager Nautilus zusätzliche Funktionen herauskitzeln. Für Anwender, die ihr Ubuntu auf einem Netbook oder Laptop einsetzen, dürfte das Untermenü Energieverwaltung von Interesse sein. Hier nehmen Sie diverse Einstellungen zur mobilen Hardware bequem grafisch vor und verlängern damit gleichzeitig die Akku-Lebensdauer Ihres mobilen Gerätes. An dieser Stelle erlaubt Ubuntu Tweaks wesentlich detaillierter Modifikationen, als es in den Standard-Einstellungen von Ubuntu möglich ist (Abbildung 4).

Abbildung 4: Seltener an die Steckdose: Auch Notebooks können von Ubuntu Tweak profitieren.

Fazit

Das freie Ubuntu Tweak bietet für die beliebte Distribution eine ganze Reihe von zusätzlichen Features, die sonst in den meisten Fällen nur für versierte Anwender über den Gnome-Konfigurationseditor zugänglich sind. Einige Einstellungen wie die frei wählbaren Tastaturkürzel findet man selbst dort nicht, sodass Ubuntu Tweak das System um nützliche Funktionalität bereichert.

Hervorzuheben ist die einfache Bedienung und die sehr stabile Arbeitsweise der Software. Die Lokalisierung wirkt insgesamt gelungen, erscheint jedoch in einigen Fällen etwas holperig. Das einzige echte Manko des Programms stellt die fehlende Hilfefunktion dar, deren Fehlen insbesondere bei den verschiedenen Löschoptionen für Dateien unangenehm auffällt. Hier sind Linux-Anfänger schnell überfordert und können durch mangelnde Übersicht versehentlich mehr Schaden als Nutzen anrichten.

Trotz dieser kleineren Ungereimtheiten präsentiert sich Ubuntu Tweak als extrem nützliches und handliches Werkzeug, das auf keinem Ubuntu-Desktop fehlen sollte.

Infos

[1] Ubuntu Tweak: http://ubuntu-tweak.com

[2] BleachBit: Erik Bärwaldt, "Sanfte Reinigung", LinuxUser 08/2009, S. 64, http://www.linux-community.de/artikel/18942/.

[3] Ubuntu Tweak via APT einrichten: http://ubuntu-tweak.com/downloads

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 05/2016: DATEISYSTEME

Digitale Ausgabe: Preis € 5,99
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...