Fazit

Das HTC Hero überflügelt in vielerlei Hinsicht seine beiden Vorgänger und avanciert damit zum momentan besten Android-Handy. Auch Optik und Haptik des Geräts gefallen sehr. Doch gerade die optischen Zusätze bremsen das Telefon an einigen Stellen aus. Dann wird es in der Bedienung so zäh wie ein Windows-Mobile-Gerät.

Unverständlicherweise fehlt das Daten-Push-Profil im Bluetooth-Stack, daher empfängt das HTC Hero Dateien nur per USB. Doch aller Kritik zum Trotz: Das Hero erweist sich als sehr gelungenes Telefon – nicht zuletzt deswegen, weil HTC die Wünsche seiner Kunden erhört und einen 3,5-mm-Kopfhörer-Klinkenstecker nachgerüstet hat.

Insgesamt bleibt festzuhalten: Das HTC Hero ist voll und ganz auf der Höhe der Zeit. Es kann sich mit vielen aktuellen Mobiltelefonen messen und braucht auch einen Vergleich mit dem populären iPhone von Apple nicht zu scheuen. Mit seinem Preis von 499 Euro (ohne Vertrag) liegt es zudem im bezahlbaren Bereich und wird wohl – insbesondere mit Vertrags-Subventionierung – viele Käufer finden.

HTC Hero: Technische Daten

Hardware
Prozessor Qualcomm MSM7200A, 528 MHz
ROM / RAM 512 / 288 MByte
Speichererweiterung MicroSD bis 16 GB
Software
Betriebssystem Google Android 1.5
Kernel 2.6.27
Oberfläche HTC Sense
Mobilfunk
Netz Quad-Band-GSM (850, 900, 1800, 1900 MHz), Dual-Band-WCDMA (900, 2100 MHz)
UMTS +
HSDPA + bis 7,2 MBit/s
HSUPA + bis 2 Mbit/s
Ausstattung
Display 3,2 Zoll, Touchscreen
Auflösung 320 x 480 Pixel
GPS +
Bluetooth + 2.0 mit EDR, unterstützt Stereo-Headset-Profil A2DP
WLAN + IEEE 802.11 b/g
Kamera + 5 Megapixel, Autofokus
unterstützte Audio-Formate MP3, AAC, AAC+, AAC-LC, AMR-NB, WAV, MIDI, WMA9
unterstützte Video-Formate MPEG-4, H.263, H.264, WMV9
Besonderheiten: 3,5 mm Klinkenanschluss, Beschleunigungssensor, digitaler Kompass
Kenndaten
Akku Li-Ion, 1350 mAh
Gesprächszeit bis 420 min (in GSM-Netzen)
  bis 470 min (in UMTS-Netzen)
Standby-Zeit bis 750 h (in GSM-Netzen)
  bis 440 h (in UMTS-Netzen)
Maße (HxBxT) 112 x 56,2 x 14,35 mm
Gewicht 135 Gramm
Preis 499 Euro

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

Kommentare
Bildschirmtastatur freie Software?
Bastian Holst (unangemeldet), Freitag, 28. August 2009 16:35:53
Ein/Ausklappen

Moin,

jetzt würde mich mal interessieren, ob auch die neue Bildschirmtastatur freie Software ist, sodass diese nach Android zurückfließen kann.

Gruß Bastian


Bewertung: 180 Punkte bei 39 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Ich hoffe doch stark...
Leon Gaultier, Freitag, 28. August 2009 13:22:12
Ein/Ausklappen

das dieser Artikel nicht der selbige ist welcher im neuen Linux User nächsten Monat kommen soll. Das wäre echt schade. Ich weiß von anderen Internetseiten wie toll das Handy ist, was mich interessiert ist wie kann ich es mit einem Linux Desktop PC verwenden. Wie weit geht Adress- und Terminabgleich und mit welchen Programmen.
Das wäre für Linux User ein interessanter Artikel.

Würde mich sehr über einen solchen Artikel freuen.




Gruß


Bewertung: 190 Punkte bei 37 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Ich hoffe doch stark...
bugslayr (unangemeldet), Donnerstag, 17. September 2009 18:48:19
Ein/Ausklappen

Hallo, guggst Du ins Inhaltsverzeichnis oder blätterst ein mal um ... auf Seite 72 kommt der Artikel "Smarter Android", der das Abgleichen der Androiden mit dem PC behandelt ... leider nicht on-line, sondern nur im Heft.

-- bugslayr


Bewertung: 178 Punkte bei 34 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Infos zur Publikation

LU 06/2015: Shell-Tools

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Tim Schürmann, 24.04.2015 19:36, 0 Kommentare

LibreOffice kommt zwar mit einer deutschen Rechtschreibprüfung und einem guten Thesaurus, eine Grammatikprüfung fehlt jedoch. In ältere 32-Bit-Versionen ...

Aktuelle Fragen

Zu wenig Speicherplatz auf /boot unter MATE
Patrick Obenauer, 25.05.2015 14:28, 1 Antworten
Hallo zusammen, ich habe Ubuntu 14.10 mit MATE 1.8.2 (3.16-37) mit Standardeinstellungen aufgese...
Konsole / Terminal in Linux Mint 17.1 deutsch
Dirk Resag, 09.05.2015 23:39, 12 Antworten
Hallo an die Community, ich habe vor kurzem ein älteres Notebook, Amilo A1650G, 1GB Arbeitsspe...
Admin Probleme mit Q4os
Thomas Weiss, 30.03.2015 20:27, 6 Antworten
Hallo Leute, ich habe zwei Fragen zu Q4os. Die Installation auf meinem Dell Latitude D600 verl...
eeepc 1005HA externer sound Ausgang geht nicht
Dieter Drewanz, 18.03.2015 15:00, 1 Antworten
Hallo LC, nach dem Update () funktioniert unter KDE der externe Soundausgang an der Klinkenbuc...
AceCad DigiMemo A 402
Dr. Ulrich Andree, 15.03.2015 17:38, 2 Antworten
Moin zusammen, ich habe mir den elektronischen Notizblock "AceCad DigiMemo A 402" zugelegt und m...