LinuxUser 10/2009

Desktop-Power

Grafische Benutzeroberfläche optimal nutzen

Trotz starker Affinität zur Kommandozeile nehmen grafische Oberflächen einen festen Platz in der Linux-Welt ein. Seit den ersten spartanischen Ansätzen von TWM & Co. sind etliche Codezeilen geschrieben und die modernen Desktops lassen in Sachen Komfort und Optik kaum etwas zu wünschen übrig.

title_2009_10

Dieses Heft kaufen

Besuchen Sie unseren Onlineshop
TABLET & SMARTPHONE APPS
Get it on Google Play
Deutschland

Dieses Heft kaufen

TABLET & SMARTPHONE APPS
Get it on Google Play
Deutschland

Praxis

Digitalkameras mit Gphoto fernsteuern

62

Ferngesteuert

Christian Baun

Einige Hersteller bieten zum Fernsteuern ihrer Kameras kostenpflichtige Zusatzsoftware an – wie üblich natürlich nicht für Linux. Gphoto sorgt hier kostenfrei für Abhilfe.

Im Test

Der XML-Editor Syntext Serna Free 4.2

66

Grafisches XML

Marcel Hilzinger

Mit Serna Free stellt das Unternehmen Serna einen leistungsfähigen XML-Editor unter die GPL. Unser Test zeigt, was die freie Version leistet.

Hardware

Mobiltelefon mit Android

68

Handroid

Jan Rähm

Android ist in aller Munde, doch noch sind Geräte mit Googles Handy-OS eher rar. Nun stellt der Hersteller HTC ein neues Android-Handy vor, das es in sich hat.

Netz&System

Android-Smartphones mit Linux synchronisieren

72

Smarter Android

Christoph Langner

Smartphones machen erst Spaß, wenn sich die Daten mit dem heimischen PC abgleichen lassen. Unter Linux klapppt das oft mangels Hersteller-Unterstützung nicht. Google Android dagegen setzt auf offene Schnittstellen.

Hardware

17-Zoll-Laptop Pavilion dv7

78

Groß und günstig

Daniel Kottmair

Nach dem Preisruck durch die Netbooks liegen die Preise für Mittelklasse-Laptops inzwischen bei 800 Euro. Dafür gibt es bei HP den Pavilion dv7 mit Turion-Dualcore, 17,3-Zoll-Display und ordentlicher Grafik.

WorkCentre 3210 von Xerox unter Linux

82

Arbeitstier

Marcel Hilzinger

Das WorkCentre 3210 von Xerox mit Monochrom-Laserdrucker, Scanner und Kopierer eignet sich als All-in-One-Lösung fürs kleine Office oder das Zuhause. Wir testen die Linux-Treiber dazu.

Know-how

Tools für PDF und Postscript (3)

88

Blattweise

Frank Hofmann

Mit Linux-Bordmitteln bringen Sie nicht nur problemlos mehrseitige Postscript- oder PDF-Dokumente auf nur einem Blatt unter, sondern setzen auch großformatige Poster aus mehreren Druckseiten zusammen.

Infos zur Publikation

LU 03/2017: EFFIZIENTES BÜRO

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Probleme mit der Maus
Thomas Roch, 21.02.2017 13:43, 1 Antworten
Nach 20 Jahren Windows habe ich mich zu Linux Ubuntu probeweise durchgerungen!!! Installation - k...
KWin stürzt ab seit Suse Leap 42.2
Wimpy *, 21.02.2017 09:47, 4 Antworten
OpenSuse 42.2 KDE 5.8.3 Framework 5.26.0 QT 5.6.1 Kernel 4.4.46-11-default 64-bit Open-GL 2....
Shell-Befehl zur Installation von Scanner-Treiber
Achim Zerrer, 15.02.2017 12:13, 10 Antworten
Hallo, ich habe Einen Brother Drucker mit Scanner. Nachdem ich mit Hilfe der Community den Druck...
kiwix öffnet ZIM Datei nicht
Adrian Meyer, 13.02.2017 18:23, 1 Antworten
Hi, ich nutze Zim Desktop für mein privates Wiki. Fürs Handy habe ich mir kiwix heruntergelade...
registration
Brain Stuff, 10.02.2017 16:39, 2 Antworten
Hallo, Das Capatcha auf der Registrierungsseite von linux-community ist derartig schlecht gema...