AA_buecher_sxc_1187878.jpg

© sxc.hu

Top 50

50 Programme für Schule, Hobby und Lernen

14.08.2009
,
Linux eignet sich nicht nur für die tägliche Arbeit, sondern auch bestens für Schule, spielerisches Lernen und das Hobby. Wir stellen die 50 besten Programme aus diesen Kategorien vor.

Neben fachübergreifender Software wie OpenOffice, die natürlich auch in der Schule zum Einsatz kommt, gibt es viele spezialisierte Linux-Anwendungen für verschiedene Altersstufen und Schulfächer.

Bereits für das Vorschulalter eignet sich das preisgekrönte Gcompris, das mehr als 100 lehrreiche und spielerische Aktivitäten für Kinder von 2 bis 10 Jahren vereint und in vielen Kindergärten die Kleinsten spielerisch an den PC heranführen. Am entgegengesetzten Ende des Spektrum finden sich beispielsweise wxMaxima für Computeralgebra in der Oberstufe oder Latex, Mathlab und Oktave im universitären Umfeld. Zahlreiche Anwendungen aus dem Bereich Schul- und Bildungssoftware lassen sich über die Education-Zweige der Distributionen sehr einfach installieren oder finden sogar bereits in der Standardinstallation den Weg auf die Festplatte.

Auch für den Hobbybereich bietet Linux eine große Auswahl an Programmen, vom Tipptrainer über Spiele wie Schach, Go, Strategiespiele und Wirtschaftssimulationen bis zu hin ausgefallenen Freizeitaktivitäten wie Geocaching oder der Konstruktion von Modellflugzeugen. In den meisten Bereichen stehen hinter der Software auch rege Communities, die ihr Hobby bewusst mit Linux pflegen.

Im Folgenden stellen wir Ihnen 50 Programme aus den Kategorien Schule, Bildung, Unterhaltung und Hobby vor. Es handelt sich dabei ausnahmslos um freie Software, die der GNU Public License unterliegt.

CRRCsim

CRRCsim (http://crrcsim.berlios.de/wiki/) ist eine Simulation aus dem Bereich Modellflugzeugbau. Man kann damit Modelle entwerfen und testen wie in einem normalen Flugsimulator (Abbildung 1). Das Projekt befindet sich in ständiger Entwicklung und vermittelt mittlerweile sehr realistisch das Fliegen mit den Mini-Flugzeugen. Wer seine Eigenentwicklungen hier vor dem ersten Start auf Flugtauglichkeit testet, kann viel Geld sparen. In CRRCsim sowie einem Addon-Paket finden sich bereits rund 50 Maschinen, sodass man gleich losfliegen kann.

Abbildung 1: Mit CRRCsim entwerfen Sie Modellflugzeuge und testen diese im Simulator.

Chemische Helferlein

Die drei Werkzeuge Gperiodic, Kalzium und Chemtool eignen sich für den Chemieunterricht und decken von Periodentabellen bis zu Molmassen einen weiten Bereich ab.

Bei Chemtool (http://ruby.chemie.uni-freiburg.de/~martin/chemtool/) handelt es sich um einen 2D-Moleküleditor, mit dem man organische Moleküle zusammensetzen und dabei Moleküle im MOL- und PDB-Format einfügen kann (Abbildung 2). Dabei lassen sich die importierten Moleküle auch noch bearbeiten. 3D-Moleküle übersetzt Chemtool beim Import in 2D-Versionen, die erzeugten Moleküle lassen sich in verschiedene Formate exportieren. Das Programm besitzt außerdem ein Hilfsprogramm zum Bestimmen von Summenformeln und Berechnen von Mol-Massen. Eine detaillierte Beschreibung der Funktionen findet sich auf der Chemtool-Homepage, allerdings nur in englischer Sprache.

Die simple Periodentabelle Gperiodic (http://gperiodic.seul.org/) zeigt auf Rechtsklick Informationen über das ausgewählte Element an und eignet sich vor allem für Grundschüler. Aus dem Metapaket KDE-Edu stammt das preisgekrönte Programm Kalzium (http://edu.kde.org/kalzium/), das wesentlich mehr Informationen bis hin zu den Atommodellen darstellt. Zusätzlich lassen sich mit Kalzium auch chemische Gleichungen lösen. Auf YouTube gibt es unter http://www.youtube.com/watch?v=8qimZAE1dWU einen kleinen Film, der die Möglichkeiten des Tools veranschaulicht.

Abbildung 2: Mit Chemtool erzeugen und bearbeiten Sie Molekülmodelle.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Related content

  • Das Flow-Chart-Programm Kivio
    Kivio ist ein besonderes Mitglied der KOffice-Familie: Es eignet sich ausgezeichnet zum Erstellen von Organigrammen, Datenablaufplänen, Flussdiagrammen, Geschäftsprozessen und Netzwerkplänen. Seine Benutzerschnittstelle ähnelt der Oberfläche von Microsoft Visio, und die Zeichenobjekte werden genau so gehandhabt.
  • KOffice 1.1 - Erster Eindruck
    KOffice ist eine Sammlung verschiedener, freier Büroprogramme. Nachdem die erste, mit KDE 2 ausgelieferte Version wegen häufiger Abstürze etwas enttäuschte, ist nun endlich ein verbesserter Nachfolger verfügbar. Für uns Anlass genug, einen kurzen Überblick über die Neuheiten der Version 1.1 zu geben.
  • KOffice 1.3
    Das KDE-Office-Paket KOffice geht in eine neue Runde: Die Version 1.3 bringt neben etlichen Detailverbesserungen und Fehlerberichtigungen einige neue Funktionen.
  • Dia und Kivio im Vergleich
    Netzwerkskizzen, Ablauf- und Flussdiagramme zeichnen Sie am besten mit einem Vektorgrafik-Programm. Unter Linux stehen Ihnen dabei Dia und Kivio hilfreich zur Seite – wir zeigen, wie alles nach Plan läuft.
  • KOffice 1.1 - Test
    Ende August wurde Version 1.1 des freien Office-Paketes KOffice zum Download frei gegeben. Wir haben das aktuelle Office-Paket für KDE einem eingehenden Test unterzogen.
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_08

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 0 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...
openSUSE 13.1 - Login-Problem wg. Fehler im Intel-Grafiktreiber?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:26, 8 Antworten
Hallo Linux-Community, habe hier ein sogenanntes Hybrid-Notebook laufen, mit einer Intel-HD460...
Fernwartung für Linux?
Alfred Böllmann, 20.06.2014 15:30, 7 Antworten
Hi liebe Linux-Freunde, bin beim klassischen Probleme googeln auf www.expertiger.de gestoßen, ei...