VDPAU

Dank Nvidia-Chip unterstützt der HDX X18 auch VDPAU und kann somit den Grafikchip zum Dekodieren von Videos einsetzen. Da der Intel-Quadcore allerdings selbst schon auf nur einem Kern 1080p-Videos in H.264 flüssig dekodiert, erscheint der Nutzen von VDPAU etwas fraglich. Strom spart man dadurch kaum, was für eine längere Akkulaufzeit relevant wäre: Wir messen bei normalem Abspielen keinen nennenswerten Unterschied. Beide Varianten brauchen etwa 53 Watt, den bei der CPU eingesparten Strom verbraucht ersatzweise eben der Grafikchip. Das einzige Szenario, bei dem VDPAU somit sinnvoll wäre, dürfte in der Praxis nur selten auftreten: dass der Anwender ein Video abspielen will, während die CPU im Hintergrund auf allen vier Kernen andere rechenintensive Aufgaben erledigt.

RAID

Die zwei Festplatten des HDX X18 ermöglichen das Einrichten eines softwarebasierten RAID-0-Verbunds. Damit lässt sich dem größten Pferdefuß von Notebooks ein Schnäppchen schlagen: den langsamen 2,5-Zoll-Festplatten, die deutlich behäbiger arbeiten als ihre großen Desktop-Brüder. Wir messen für eine einzelne der im HDX X18 verbauten Festplatten mit hdparm schon sehr ordentliche 74,5 MByte/s, das Stripeset sollte also gut 140 MByte/s erreichen. Dies geht natürlich auf Kosten der Ausfallsicherheit, die sich durch das Verteilen der Daten über beide Platten halbiert. Alternativ könnte man auch die beiden Platten in einem RAID-1 spiegeln, um zu Lasten der Performance erhöhte Ausfallsicherheit zu erzielen. Auch das schützt allerdings nicht davor, dass beim Herunterfallen des Laptops möglicherweise beide Platten gleichzeitig Schaden nehmen.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 02/2016: Alt-PCs flott machen

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...