Was gibt es sonst noch?

In Deutschland gibt es eine ganze Reihe von Initiativen und Vereinen, die sich mit dem Thema Linux und Bildung befassen. Eine der bekanntesten ist der Freie Software und Bildung e.V. (fsub, [11]). Dort finden Sie eine große Zahl an weiterführenden Links, um das Thema zu vertiefen. Ebenfalls als Einstiegspunkt in das Thema eignen sich der Deutsche Bildungsserver [12] und Hradetzky.de [13].

Einen Überblick über die verfügbaren Schulserver-Distributionen gibt die Seite Linux-Schulserver [14]. Das OpenSuse-Projekt offeriert eine gut strukturierte Übersicht über verfügbare Software [15]. Wer mit dem Thema Open Source noch gar nicht vertraut ist, lädt die aktuelle Ausgabe der Open-Source-CD/DVD [16] herunter, um sich unter Windows einen ersten Überblick über die Fülle und Qualität freier Software zu machen.

Was bleibt zu tun?

Im Bildungssektor stehen dem Einsatz von Linux keine ernsthaften Hindernisse mehr im Weg: Es gibt nicht nur einen großen Software-Pool, sondern auch viele Entwickler und Unterstützer, die sich dafür einsetzen, Kindern, Jugendlichen sowie den Entscheidungsträgern Linux als freie, quelloffene kostengünstige und qualitativ mindestens gleichwertige Alternative nahezubringen.

Die Lehrer und Administratoren, die an ihren Schulen als Einzelkämpfer Linux durchsetzen, sind das Salz in der Suppe – angerührt werden muss die Mahlzeit aber andernorts. Die mit Linux befassten Bildungsinitiativen können nur über das Angebot informieren. Interessierte Lehrer, Eltern und Erzieher müssen bei den entsprechenden Verantwortlichen in den Schulämtern und Bildungsministerien Druck aufbauen, damit ihre Kinder in dem aus Steuergeldern finanzierten Schulsystem eine Alternative zu den proprietären Systemen von marktbeherrschenden Firmen erhalten.

Zum Schluss hier noch ein Beispiel, das Mut macht: Die Region Extremadura, eine der ärmsten Gegenden in Spanien, beschloss 2004, das Schulsystem komplett auf Linux umzustellen. 2006 entschied sich die Verwaltung der Region, innerhalb eines Jahres auch die gesamte Administration ausnahmslos auf freie Software und offene Formate umzustellen. Dazu entwickelte man GnuLinEx [17], ein angepasstes Debian. Seither finden in Extremadura jährlich mehrere Debian-Edu-Entwicklertreffen statt. Im Juli 2009 fand dort im Städtchen Cáceres auch die Debian-Konferenz Debconf9 [18] statt, mit der das Debian-Projekt der Region den Rücken stärkte.

Infos

[1] Homepage von Skolelinux: http://www.skolelinux.de

[2] Skolelinux-Wiki: http://wiki.skolelinux.de/EinstiegsHilfen

[3] Interview mit Kurt Gramlich: "Erfolgsfaktor Lehrer", LinuxUser 09/2009, S. 26, http://www.linux-community.de/artikel/19238/

[4] Skolelinux-Praxis: Ferdinand Thommes, "Nachholbedarf", LinuxUser 09/2009, S. 27, http://www.linux-community.de/artikel/19242/

[5] Schulserver Arktur: http://www.arktur.de

[6] Seminarix: http://www.seminarix.org

[7] Sidux: http://sidux.com

[8] Jux und Juxlala: http://www.jux-net.info

[9] Juxlala 2.0: Erik Bärwaldt, "Spielen und Lernen", LinuxUser 08/2009, S. 62, http://www.linux-community.de/artikel/18824/

[10] Lerntux: http://www.lerntux.de

[11] fsub e.V.: http://fsub.schule.de/home/sitemap.htm

[12] Deutscher Bildungsserver: http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=288

[13] Hradezky.de: http://www.hradetzkys.de/pcweb_linuxschule.php

[14] Linux-Schulserver: http://www.linux-schulserver.de

[15] Schulanwendungen bei OpenSuse: http://de.opensuse.org/Bildungswesen/Anwendungen/Desktop

[16] Open-Source-CD/DVD: http://www.opensource-dvd.de

[17] GnuLinEx: http://www.debian.org/News/2006/20060803

[18] Debconf9: http://www.debian.org/News/2009/20090722

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Erfolgsfaktor Lehrer
    Der Diplomsoziologe Kurt Gramlich arbeitet hauptamtlich als pädagogischer Mitarbeiter an der Volksschule Ravensberg. Als engagierter Linux-Anwender und Insider im Bildungssystem gründete er 2002 das Skolelinux.de-Team, über das er regelmäßig in Vorträgen auf Linux-Events berichtet.
  • Lehr- und Lernhelfer
    Nach wie vor setzen Schulen und Lehrer Linux nur sehr zögerlich ein: Seminarix hat dank einfacher Bedienung und umfangreichem Lehrmaterial das Potenzial, diesen Umstand zu ändern.
  • Non scholae, sed vitae
  • Nimm Vier
    Trotz des programmatischen Namens Skolelinux eignet sich die vielseitige Education-Spielart von Debian auch ausgezeichnet für den Einsatz im Heimnetz.
  • Linuxtag: Freie Software für die Schule

    In seinem Vortrag auf dem Linuxtag machte sich der Seminarix-Gründer Wolf-Dieter Zimmermann für den Einsatz freier Software in Lehrerausbildung und Schule stark.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 09/2016: Ciao, Windows!

Digitale Ausgabe: Preis € 5,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Scannen nicht möglich
Werner Hahn, 19.08.2016 22:33, 3 Antworten
Laptop DELL Latitude E6510 mit Ubuntu 16,04, Canon Pixma MG5450. Das Drucken funktioniert, Scann...
Wie kann man das berichtigen
Udo Muelle, 17.07.2016 20:39, 1 Antworten
Fehlschlag beim Holen von http://extra.linuxmint.com/dists/rosa/main/binary-i386/Packages Hash-S...
Installation Genimotion
Horst Müller, 15.07.2016 17:00, 1 Antworten
Hallo, ich kann Genimotion nicht installieren. Folgende Fehlermeldung habe ich beim Aufruf erh...
Probleme beim Hochfahren der Terastaion 5400 mit Unix-Distrib
Sheldon Cooper, 10.07.2016 09:32, 0 Antworten
Hallo ihr lieben, habe seit zwei Tagen das Problem, das das NAS (Raid5) nicht mehr sauber hoch...
Mit Firewire Videos improtieren?
Werner Hahn, 09.06.2016 11:06, 5 Antworten
Ich besitze den Camcorder Panasonic NV-GS330, bei dem die Videos in guter Qualität nur über den 4...