Völlig aufgelöst

Bei der Konvertierung in ein anderes Datenformat muss man oft einen gewissen Verlust an Informationen einkalkulieren. Das Umwandeln von Postscript-Daten nach PDF macht hier insofern einen Ausnahme, als Postscript in aller Regel nur Vektordaten enthält, die sich rastern und auch beliebig skalieren lassen [16]. Ps2pdf bietet drei Rendering-Optionen für die Ausgabe auf dem Monitor und den Druck an:

  • Bildschirmausgabe mit 72 dpi (Listing 1, Zeile 1)
  • Druckausgabe mit 300 dpi (Listing 1, Zeile 2)
  • Ausgabe für die Druckvorstufe mit 1200 dpi (Listing 1, Zeile 3)
$ ps2pdf Quelle.ps Ziel.pdf -dPDFSETTINGS=/screen
$ ps2pdf Quelle.ps Ziel.pdf -dPDFSETTINGS=/printer
$ ps2pdf Quelle.ps Ziel.pdf -dPDFSETTINGS=/prepress

Je höher die gewählte Auflösung, desto größer fällt die resultierende PDF-Ausgabedatei aus. Auf dem Bildschirm wirken alle drei Ausgabedateien identisch, da die übliche Auflösung hier 72 oder 96 dpi beträgt. Interessant wird es erst bei einer Vergrößerung oder beim Druck, wo die Anforderungen die für die Bildschirmdarstellung deutlich übersteigen.

Konvertieren Sie PDFs nach Postscript, dann erfolgt zwangsläufig eine Vektorisierung eines Rasterbildes. In der Vergrößerung zeigen sich infolgedessen Treppeneffekte und Unschärfen. Ähnliches trifft auch auf die verwendeten Fonts zu: Nicht im Dokument eingebettete Schriftarten, die auf dem Zielsystem nicht vorliegen, werden bei der Anzeige und dem nachfolgendem Druck durch alternative Fonts ersetzt. Diese Effekte lassen sich nicht verhindern, aber mit einer höheren Auflösung abschwächen, sodass im Alltag meistens keine Unterschiede auffallen.

Setzt ein PDF Erweiterungen wie Formulare und Javascript ein, entfallen diese bei der Umwandlung ebenfalls. Postscript-Interpreter können solche Erweiterungen nicht adäquat verarbeiten.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_10

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 4 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...