Völlig aufgelöst

Bei der Konvertierung in ein anderes Datenformat muss man oft einen gewissen Verlust an Informationen einkalkulieren. Das Umwandeln von Postscript-Daten nach PDF macht hier insofern einen Ausnahme, als Postscript in aller Regel nur Vektordaten enthält, die sich rastern und auch beliebig skalieren lassen [16]. Ps2pdf bietet drei Rendering-Optionen für die Ausgabe auf dem Monitor und den Druck an:

  • Bildschirmausgabe mit 72 dpi (Listing 1, Zeile 1)
  • Druckausgabe mit 300 dpi (Listing 1, Zeile 2)
  • Ausgabe für die Druckvorstufe mit 1200 dpi (Listing 1, Zeile 3)
$ ps2pdf Quelle.ps Ziel.pdf -dPDFSETTINGS=/screen
$ ps2pdf Quelle.ps Ziel.pdf -dPDFSETTINGS=/printer
$ ps2pdf Quelle.ps Ziel.pdf -dPDFSETTINGS=/prepress

Je höher die gewählte Auflösung, desto größer fällt die resultierende PDF-Ausgabedatei aus. Auf dem Bildschirm wirken alle drei Ausgabedateien identisch, da die übliche Auflösung hier 72 oder 96 dpi beträgt. Interessant wird es erst bei einer Vergrößerung oder beim Druck, wo die Anforderungen die für die Bildschirmdarstellung deutlich übersteigen.

Konvertieren Sie PDFs nach Postscript, dann erfolgt zwangsläufig eine Vektorisierung eines Rasterbildes. In der Vergrößerung zeigen sich infolgedessen Treppeneffekte und Unschärfen. Ähnliches trifft auch auf die verwendeten Fonts zu: Nicht im Dokument eingebettete Schriftarten, die auf dem Zielsystem nicht vorliegen, werden bei der Anzeige und dem nachfolgendem Druck durch alternative Fonts ersetzt. Diese Effekte lassen sich nicht verhindern, aber mit einer höheren Auflösung abschwächen, sodass im Alltag meistens keine Unterschiede auffallen.

Setzt ein PDF Erweiterungen wie Formulare und Javascript ein, entfallen diese bei der Umwandlung ebenfalls. Postscript-Interpreter können solche Erweiterungen nicht adäquat verarbeiten.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Nicht nur zum Drucken
    PDF und PostScript sind in der Linux-Welt zwei wichtige Dateiformate. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie diese Formate erzeugen, betrachten, konvertieren und ausdrucken.
  • In PDF- und PS-Dateien suchen
    Postscript und PDF erzeugen kann jeder – darin suchen ist schon etwas schwieriger. Wir zeigen, welche Werkzeuge zum Erfolg verhelfen.
  • Dokumenten-Konvertierung auf der Konsole
  • Ansichtssache
    PDF-Erfinder Adobe hat den Adobe Reader 8.1 freigegeben. Kann das proprietäre Anzeigeprogramme mehr als freie Software wie Xpdf und Evince?
  • Dokumente betrachten mit Evince
    Elektronische Dokumente in Formaten wie PDF anzuzeigen ist eine der am wenigsten aufregenden, aber wichtigsten Aufgaben von Desktop-Software. GNOMEs neuer PDF-Betrachter Evince bemüht sich, hier möglichst keine Überraschungen zu bieten.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 09/2017 PERFEKTE FOTOS

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Samsung VG-KBD1500 - Bluetooth-Tastatur mit Touchpad mit Xubuntu 16.04.2 LTS
Linux- & BSD-UserGroup im Weserbergland, 16.08.2017 19:16, 0 Antworten
Bin grad mit "meinem Latein am Ende" darum hier mal so in den Raum geworfen. Samsung VG-KBD1500 -...
Tails verbindet nicht mit WLan
Georg Vogel, 30.07.2017 15:06, 5 Antworten
Hallo zusammen! Habe mir von Linux Mint aus einen Tails USB-Stick erstellt. Läuft soweit gut,...
Genivi for Raspberry Pi 3
Sebastian Ortmanns, 28.07.2017 10:37, 1 Antworten
I try to build a Genivi Development Platform for Rasberry Pi 3. But I always get the failures bel...
Bash awk Verständnis-Frage
Josef Federl, 22.07.2017 17:46, 2 Antworten
#!/bin/bash # Skriptdateiname = test.sh spaltennummer=10 wert=zehner awk '{ $'$spaltennummer'...
Bash - verschachtelte Variablenersetzung, das geht doch eleganter als meine Lösung?
Josef Federl, 18.07.2017 20:24, 3 Antworten
#!/bin/bash #Ziel des Skriptes wird sein die ID zu extrahieren hier nur als Consolentest: root@...