Rahmen und Elemente

Scribus arbeitet nach dem selben Prinzip wie die meisten Layoutprogramme: Der Benutzer erstellt Elemente (zumeist Rahmen), befüllt diese mit Inhalt (Text oder Grafik) und passt dann je nach Designvorstellung deren Aussehen an beziehungsweise verknüpft sie miteinander (Abbildung 3). Dabei unterstützt das Programm das Verwenden von Musterseiten, die sich jedoch nur global ändern lassen. Wenden Sie also eine Musterseite auf eine Seite an, können Sie die Elemente der Musterseite nur global in der Musterseite selbst umgestalten. Dadurch eignen sich Musterseiten nur für statische Hintergründe oder Hilfslinien, Text- oder Bildrahmen müssen Sie auf jeder Seite neu erstellen. Linderung kann hierbei das rege Nutzen der Bibliothek bringen, in der Sie Seitenelemente zum schnellen Zugriff ablegen (Objekt markieren, Kontextmenü: in Bibliothek speichern).

Abbildung 3: Eine Artikel-Startseite, in Scribus gelayoutet.

Generell stellt sich bei der Arbeit mit Scribus schnell heraus, dass das Programm zwar nahezu alles beherrscht, was der Layouter braucht, man aber oft lange suchen muss, um herauszufinden, wie sich der gewünschten Effekt bewerkstelligen lässt. So finden sich die Einstellmöglichkeiten für den Abstand eines Textes zu seinem beinhaltenden Rahmen zwar schnell in der Einstellungspalette unter Form, der Abstand des Rahmens zum umfließenden Text allerdings ist schwerer zu verändern. Dies lösen wir in der Palette Form bearbeiten (Abbildung 4, Aufruf über den Einstellungsdialog Form), indem wir den Objektrahmen mit aktivierter Checkbox Objektumriss bearbeiten einfach vergrößern. Damit der Effekt funktioniert, muss im Form-Einstellungsdialog zusätzlich zu Text umfließt Rahmen die Checkbox Objektumriss benutzen aktiviert sein.

Abbildung 4: Die Form-Bearbeitungspalette für Pfade.

Was die Bildrahmen angeht, so verhält sich Scribus wie jedes professionelle Layout-Programm: Den Bildrahmen und das darin enthaltene Bild können Sie unabhängig voneinander skalieren und positionieren, alle nötigen Parameter finden Sie in der Einstellungspalette im Abschnitt Bild. Der Menüpunkt Bilder verwalten im Extras Menü ist sehr praktisch und trägt zur Übersichtlichkeit bei. Hier listet Scribus sämtliche im Dokument verwendeten Abbildungen auf, zeigt deren Status an und erlaubt einen Sprung ins Dokument an die Stelle, an der sie vorkommen.

Über die Palette Form bearbeiten verändern Sie Polygone und Formen individuell. Der Objektumriss, an dem sich der Text-Umfluss orientiert, lässt sich durch durch Aktivieren der Checkbox getrennt bearbeiten. Hier fügen Sie Punkte hinzu, entfernen oder verschieben einzelne davon und bestimmen deren Art (Bezier oder Eckpunkt). Außerdem vergrößern, drehen, spiegeln oder scheren Sie bei Bedarf die Form als Ganzes. Dies geschieht alles vom Inhalt unabhängig: Anders als bei Drehungen oder Spiegelungen des Gesamtobjekts behalten enthaltene Bilder und Text ihre Originalausrichtung bei.

Scribus unterstützt Ebenen ([F6] oder Fenster | Ebenen), die sich beliebig zu- oder abschalten lassen. Das funktioniert allerdings immer nur global über alle Seiten: Liegt beispielsweise Objekt X auf Seite 1 in Ebene 2 und Objekt Y auf Seite 2 ebenfalls in Ebene 2, so verschwinden beide beim Ausblenden dieser Ebene.

Texte bearbeiten

Die Textrahmen gestaltet Scribus auf Wunsch mehrspaltig. Sie lassen sich über den entsprechenden Knopf in der Werkzeugleiste miteinander verketten, sodass Fließtext über mehrere Seiten laufen kann. Praktisch: der Story-Editor für Textrahmen (Rechtsklick, Text bearbeiten, Abbildung 5). Hier editieren Sie komfortabel den Text, wenden vorgefertigte Stilvorlagen auf Textpassagen an und finden unten im Fenster auch noch eine Statistik zum Text. Nach erfolgter Bearbeitung speichern Sie durch einen Klick auf das Icon mit dem grünen Haken den bearbeiteten Text in den Rahmen zurück.

Abbildung 5: Der ausgelagerte Story-Editor bietet komfortables Texteditieren.

Wollen Sie Text aus externen Programmen per Zwischenablage einfügen, so gelingt das nur im Story-Editor. Die entsprechende Passage fließt dann als reiner Text ein, Attribute wie Schriftart, Größe oder Farbe gehen verloren. Im Textrahmen selbst fügt Scribus nur solchen Text ein, den Sie im Programm selbst markiert und kopiert haben. Das Markieren von Text über mehrere Textrahmen hinweg gelingt mit der Maus nicht, Scribus unterstützt allerdings eine Mehrfach-Auswahl. Sie können also Text in mehreren unterschiedlichen Rahmen parallel markieren und ausschneiden oder kopieren.

Scribus beherrscht das Ausrichten von Textzeilen am Grundlinienraster (allerdings nicht, wenn eigene Zeilenabstände als Stil definiert sind) sowie allgemein das Arrangieren von Objekten über die Palette Ausrichten und Verteilen im Menü Fenster. Vergeblich sucht man allerdings eine Möglichkeit, Objekte (etwa kleine Bilder oder Ziergrafiken) so in den Text einzuarbeiten, dass diese mit ihm wandern. Auch Änderungen der Hintergrundfarbe in den Stilvorlagen ignoriert Scribus, so dass etwa andersfarbig hinterlegte Titelzeilen im Fließtext nicht möglich sind.

Als Textsatzoptionen stehen linksbündiger, zentrierter oder rechtsbündiger Flattersatz sowie Blocksatz mit oder ohne Unterlängen zur Auswahl. Sie sollten allerdings im Menü Extras die Silbentrennung anwenden, da Scribus den Text dann harmonischer auf die volle Breite der Zeile verteilt (Blocksatz) beziehungsweise weniger Löcher am Zeilenende entstehen (Flattersatz). Trotz aktivierter Trennung lässt Scribus dennoch oft große Lücken im Blocksatz, die Sie von Hand korrigieren müssen. Ein gravierendes Manko: Scribus beherrscht weiche Trennungen momentan offenbar nur auf dem Papier, nicht aber in der Praxis. Sie müssen also harte Trennstriche in den Text einfügen, die bei Änderungen im Umbruch mit dem Text wandern.

Der Sinn und die Verwendung des Attribute-Fensters (Abbildung 6) erschließt sich uns nicht: Nicht nur, dass es hier zwei Löschen-Knöpfe gibt – das Fenster scheint auch vollkommen disfunktionell zu sein, neu angelegte Einträge verschwinden sofort wieder. Auf den Hilfeseiten finden wir keinerlei Dokumentation über dieses Feature.

Abbildung 6: Attribute lassen sich zwar nicht anlegen, aber wenigstens doppelt löschen.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Scribus in Entwickler-Version 1.3
    Desktop Publishing ist ein Bereich der von proprietärer Software dominiert wird. Doch das Programm Scribus demonstriert eindrucksvoll, dass sich auch mit freier Software professionelle Drucksachen bauen lassen. Einer der Hauptentwickler stellt Ihnen die Neuerungen in der Development-Version 1.3 vor.
  • Mit Scribus eigene Dokumente gestalten
    Das Layoutprogramm Scribus gilt gemeinhin als Open-Source-Antwort auf professionelle Layoutprogramme und als eines der Kronjuwelen freier Software. Bei genauem Hinsehen erweist sich der Diamant als teilweise noch ungeschliffen.
  • Desktop Publishing mit Scribus
    Scribus ist auf dem besten Weg zum professionellen Layout-Programm. Welche Möglichkeiten es bietet und wo die Schwächen liegen, erfahren Sie in einer Tour durch die Gestaltung eines Scribus-Dokuments.
  • Flyer-Design mit Scribus
    Langweilige Clipart und unordentliches Design verderben die Freude am selbstgemachten Flyer. Mit Scribus erstellen Sie Infoblätter auf Profi-Niveau.
  • Scribus 1.5.0 veröffentlicht
    Die Macher des freien DTP-Programms Scribus haben eine neue Version mit größeren, teilweise lang erwarteten Änderungen veröffentlicht. Scribus 1.5.0 dient allerdings nur als Vorschau auf die nächste stabile Version 1.6.0.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 11/2017: Server für Daheim

Digitale Ausgabe: Preis € 8,50
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 3 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...